Offenes Gewichtheber-Turnier beim AC 82 Schweinfurt

Edgar Jerke holt Gesamtsieg

Traditionell lud der Athletenclub Schweinfurt zum Offenen Bezirksturnier ein. Bereits im dritten Jahr wurde wieder eine zusätzliche Gästeklasse für Heber ohne Gewichtheber-Startlizenz angeboten. 79 Teilnehmer vom AC 82 Schweinfurt (21 Starter), TSV Röthenbach (11), CrossFit Kraftmühle Würzburg (9), KSV Kitzingen (9), CrossFit 50 Grad Nord Mainz (5), CrossFit Osnabrück (5), CrossFit Erlangen (4), GV Luckenwalde (4), Powerlifting Würzburg (3), TV 1848 Erlangen (3), SG Kirchheim (2), ASV Würzburg (1), GFC Artern (1) und 1. AC Weiden (1) meldeten sich an um in sechs Kategorien die Sieger zu ermitteln.

Katharina Fischer (KSV Kitzingen) holte sich in der Kategorie „Kinder & Schüler“ bereits zum vierten Mal in Folge den Sieg. Mit 52 kg im Reißen und 65 kg im Stoßen erzielte das erst 14-jährige Nachwuchstalent 254,19 Sinclairpunkte. Elmas Altinsoy (KSV Kitzingen) belegte Platz 2. Finja Strauch (AC 82 Schweinfurt) hob sich mit neuen Bestleistungen auf den dritten Platz.

Mit 262,09 Punkten verteidigte Moritz Firlle „TSV Röthenbach“ seinen 1. Platz in der Kategorie „Jugend & Junioren“. Sein Vereinskollege Nino Bauer sicherte sich mit 217,67 Punkten Platz 2. Mit neuen Bestleistungen blieb der dritte Platz durch Elias Urschel bei den Gastgebern.

Erstmals konnte sich Karl-Heinz Schwenkert (KSV Kitzingen / 307,59 Punkte) in der Kategorie der „Masters“ durchsetzen. Mit 291,85 Punkten hatte Thomas Fleischmann (TSV Röthenbach) einen knappen Vorsprung vor Ulrike Zehner (AC 82 Schweinfurt / 290,34 Punkte).

Spannend ging es in der „Gästeklasse“ zu. Mit 276,00 Punkten siegte Patrick Danz (GV Lockenwalde) vor Sonja Tschirch (CrossFit Osnabrück / 269,98 Punkte) und Maximilian Schröder (Powerlifting Würzburg / 238,54 Punkte).

Erstmals gab es in diesem Jahr die Kategorie „Gästeklasse Masters“. Diese Klasse war in der Hand der Damen. Irina Janicke (CrossFit 50 Grad Nord Mainz) holte sich mit 274,80 Punkten den Sieg. Ihre Teamkollegin Kerstin Lippe schaffte es mit 253,40 Punkten auf Platz 3. Es folgte Susanne Große-Kettler (CrossFit Osnabrück) mit 232,81 Punkten.

Gleich 22 Starter traten in der Kategorie „Aktive“ an. Erst der letzte Versuch entschied über die Plätze 1 und 2. Mit sechs gültigen Versuchen siegte Edgar Jerke (GV Luckenwalde). Er konnte mit 132 kg im Reißen und 165 kg im Stoßen 347,19 Punkte erzielen. Armin Uhl (KSV Kitzingen) bewältigte 135 kg im Reißen sowie 160 kg im Stoßen und belegte mit 340,11 Punkten Platz 2. Neue Bestleistungen erzielte Stefan Aßmann (KSV Kitzingen) und schaffte es mit 322,66 Punkten ebenfalls aufs Podest.

Den Sonderpreis als bester Heber des Turnieres gewann Edgar Jerke (GV Luckenwalde). Als bester Heber des Bezirkes wurde Armin Uhl (KSV Kitzingen) ausgezeichnet.

7 Mannschaften hatten gemeldet. Mit 1.232,10 Punkten schaffte es diesmal der KSV Kitzingen auf Platz 1. Es folgten CrossFit Kraftmühle Würzburg (1.106,58) vor dem TSV Röthenbach (1.072,91)

Bildquelle:

Ulrike Zehner

(Pressewart d. AC 82 Schweinfurt)

Werbeanzeigen

Ersten Kommentar schreiben

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.