Regierung von Unterfranken erteilt „Grünes Licht“ für die Verbesserung des Brandschutzes und die Neustrukturierung der Pflege am Krankenhaus Markt Werneck

Würzburg (ruf) – Die Regierung von Unterfranken hat dem Kommunalunternehmen Krankenhaus
Markt Werneck die fachliche Genehmigung für die Verbesserung des Brandschutzes
und Neustrukturierung der Pflege am Krankenhaus Markt Werneck erteilt.
Die Planung sieht vor, bestehende Bettenzimmer im 1. und 2. Obergeschoss ohne Nasszelle
mit Nasszellen auszustatten. Isolierzimmer und barrierefreie Zimmer sowie fehlende Nebenräume
sollen geschaffen werden. Neben weiteren Umbaumaßnahmen wird im gesamten
Gebäude der Brandschutz auf Grundlage des erstellten Brandschutznachweises
ertüchtigt.
Zugunsten des Krankenhausträgers wurden staatliche Fördermittel in Höhe von ca. 1,65 Millionen
Euro bewilligt. Das Projekt ist in dem vom Bayerischen Staatsministerium für Gesundheit
und Pflege und vom Bayerischen Staatsministerium der Finanzen und für Heimat
gemeinsam aufgestellten Jahreskrankenkrankenhausbauprogramm 2018 des Freistaates
Bayern aufgenommen.
Die Förderung erfolgt aus Mitteln der Bayerischen Krankenhausfinanzierung im Rahmen des
vom Bayerischen Landtag beschlossenen Staatshaushalts.