TV Oberndorf holt vier Punkte

Mühevoller 5:2 Sieg gegen den TSV Calw

Ohne Fabian Sagstetter und Maximilian Lutz startete der TV Oberndorf am Samstag gegen den bislang sieglosen TSV Calw. In einem spannenden, aber wenig hochklassigen Spiel siegte der TVO am Ende mit 5:2.

TVOberndorf – TSV Calw 5:2 (7:11, 11:7, 10:12, 11:6, 11:6, 11:3, 11:5)

Im 1. Satz lief zunächst beim TVO überhaupt nichts. Calw nutzte dies und ging mit 1:0 in Führung. Der 2. Satz lief anfangs ausgeglichen, am Ende setzte sich der TVO ab und glich aus. Auch im 3. Satz konnte sich kein Team absetzen. Calw gewann glücklich mit 12:10 und ging mit 2:1 in die Pause. Nach der Pause kam Fabian Sagstetter hinten rechts ins Spiel. Calw konnte das Spiel anfangs noch ausgeglichen gestalten, am Ende setzte sich die Heimmannschaft ab und konnte ausgleichen. Kurios verlief der 5. Satz, zuerst führten die Schwaben mit 4:0, ehe Oberndorf auf 8:4 davonzog. Mit 11:6 schaffte das Heimteam erstmals die Führung. In den letzten beiden Sätzen ließ der TVO nichts mehr anbrennen und gewann beide Sätze und das Spiel mit 5:2.

Am Sonntag gewann das Team gegen Offenburg nach einem 0:1 Rückstand deutlich mit 5:1

TV Oberndorf – FBC Offenburg 5:1 (8:11, 11:6, 11:6, 11:7, 11:6, 11:7)

Oberndorf trat mit Oliver Bauer, Jaro Jungclaussen, Johann Habenstein, Maximilian Lutz und Fabian Sagstetter nominell in Bestbesetzung an. Allerdings waren mit Oliver Bauer, Maximilian Lutz und Fabian Sagstetter drei Spieler angeschlagen. Fabian Sagstetter trat in der ungewohnten Position hinten links und Jaro Jungclaussen in der Mitte an. In der einen oder anderen Szene sahen die Zuschauer einige Abstimmungsprobleme.

Den besseren Start erwischten die Offenburger und sicherten sich mit 11:8 den 1. Satz. Im 2. Satz wachte der TVO und konnte ausgleichen. In Satz 3. führte zuerst der Gast mit 4:0. Über ein 6:6 schaffte die Heimmannschaft einen 11:6 Satzsieg und die 2:1 Pausenführung. Die beiden Sätze nach der Pause beherrschte das TVO-Team und erspielte sich eine 4:1 Führung. Im 6. Satz lief das Spiel bis zum 6:6 ausgeglichen. Am Ende gewann der TV Oberndorf mit 11:7 und 5:1.

Trainer Joachim Sagstetter: „Mit diesen beiden Siegen bleiben wir weiter im Rennen um die DM-Plätze. Nächste Woche wartet Vaihingen auf uns. Hier müssen wir uns nochmals steigern, um zu bestehen.“

Spieler: Florian Dworaczek, Janne und Johann Habenstein, Maximilian Lutz, Oliver Bauer, Robin Göttert, Jaro Jungclaussen und Fabian Sagstetter

 

Hans Dauch