Pressebericht der Polizeiinspektion Schweinfurt am Montag, 03. Dezember 2018

Pressebericht der Polizeiinspektion Schweinfurt vom 03.12.2018

Aus dem Stadtgebiet

Körperliche Auseinandersetzung in der Spitalstraße

 

Noch keine weitere Beschreibung gibt es zu einem Schläger, der am frühen Sonntagmorgen in der Spitalstraße sprichwörtlich zugeschlagen hat. Beim Opfer wurde vor Ort vom hinzugerufenen Rettungsdienst eine mögliche Nasenbeinfraktur diagnostiziert. Deshalb wurde der Mann zu einer weiteren Behandlung in ein Krankenhaus mitgenommen.

Gegen 7 Uhr war das spätere Opfer mit weiteren Bekannten in der Spitalstraße auf dem Nachhauseweg unterwegs. Die Beteiligten hatten erheblich dem Trunke zugesprochen, es konnten Werte zwischen einem und 2,42 Promille gemessen werden. Dort soll es dann zu einem Zusammentreffen mit einem Unbekannten gekommen sein, in dessen Verlauf ein 21-Jähriger einen Schlag auf die Nase bekommen hat. Anschließend entfernte sich der Schläger wieder.

Das Opfer sowie die Zeugen wurden in nüchternem Zustand zu einer späteren Anzeigeerstattung vorgeladen.

Beschädigtes Fahrzeug

 

Mit der Tatörtlichkeit „Breite Wiese 6“ ist die mutwillige Beschädigung an einem geparkten Auto zur Anzeige gebracht worden.

Der Unbekannte hat im Zeitraum vom Abstellen des Fahrzeugs am Freitag, 19 Uhr, bis zur Feststellung des Schadensereignisses am Sonntag um 9 Uhr, beide Türen verkratzt sowie den linken Außenspiegel beschädigt.

Die Fahrzeugbesitzerin schätzt den Schaden an ihrem weißen VW Polo auf etwa 2500 Euro.

Vom Täter ist noch nichts bekannt.

Fahrradteiledieb wird noch gesehen

 

Noch kurz gesehen werden konnte ein Fahrradteiledieb von seinem Opfer am frühen Montagmorgen. Unter Zurücklassung seiner Beute gelang dem Unbekannten jedoch die Flucht.

Gegen 1.45 Uhr kam das spätere Opfer mit zwei Freunden von einem Fitnessbesuch am frühen Montagmorgen nach Hause in die Hohmannstraße zurück. Dabei haben die Männer einen Unbekannten auf einem Fahrrad erblickt, der zwei Fahrradreifen geschultert hatte. Da den jungen Mann sofort ein komisches Gefühl beschlich, sah er sofort nach seinem im Hinterhof abgestellten Fahrrad. Und siehe da, es fehlten beide Reifen. Sofort nahm er die Verfolgung des Diebes um mehrere Hausecken auf, verlor ihn schließlich aber an der Gerhard-Hauptmann-Straße 2 aus den Augen. In diesem Bereich fand das Opfer später seine beiden Fahrradreifen zu seiner großen Freude aber wieder. Anscheinend hat sie der Dieb während der Flucht dort weggeworfen.

Zum Täter liegt folgende Beschreibung vor:

Männlich, rund 170 Zentimeter groß und schlank; etwa 40 Jahre alt; er war bekleidet mit einer schwarzen Wintermütze und einer hellen Jacke.

 

Verkehrsgeschehen:

Verkehrsunfall mit einer verletzten Fahrradfahrerin

 

Leichte Verletzungen zog sich eine Fahrradfahrerin bei einem Verkehrsunfall am Sonntagmittag in der Niederwerrner Straße zu. Der hinzugerufene Rettungsdienst verbrachte die Frau anschließend in eine Klinik.

Gegen 12.30 Uhr wollte ein 49-jähriger Lenker einer Mercedes-A-Klasse von der Niederwerrner Straße in eine Tankstelle einbiegen. Nachdem er zunächst eine Fußgängerin durchgelassen hat, fuhr er wieder an und übersah dabei eine von hinten kommende 52-Jährige auf ihrem Drahtesel. Es kam zu einem leichten Zusammenstoß der beiden Verkehrsteilnehmer. Bei der Unfallaufnahme klagte die Fahrradfahrerin über Knieschmerzen.

Der Blechschaden wird auf rund 500 Euro geschätzt.

Aus dem Landkreis

Nach 45 Jahren in Pension – Nachfolger haben die Arbeit schon aufgenommen

Landkreis Schweinfurt

Diesmal waren es keine Kollegen, die der Leiter der Polizeiinspektion Schweinfurt, Polizeidirektor Joachim Mittelstädt, in den Ruhestand schickte. Es waren die Verkehrsampeln der mobilen Jugendverkehrsschule des Landkreis Schweinfurts, die nach 45 Jahren ausgesondert wurden.

Dafür konnte er die neuen Ampeln für die Verkehrserzieher PHM Dominik Leistner und PHMin Diana Ruppert entgegennehmen. Diese sind im wahrsten Sinn des Wortes sehr erleichtert über die neuen Ampeln, die ohne Kabelverbindungen und mit digitaler Technik den täglichen Betrieb auf den Übungsplätzen deutlich erleichtern.

Angeschafft wurde die neue Ampelanlage von der Verkehrswacht Schweinfurt e.V. und dem Landratsamt Schweinfurt.

Adi Schön, Vorsitzender der Verkehrswacht Schweinfurt, wünschte sich, dass die neuen Ampeln hoffentlich genauso lange ihren Dienst tun wie die alten Ampeln. Denn immerhin wurde die Anschaffung der Anlage mit einem fünfstelligen Betrag unterstützt. Letztlich geht es um die Sicherheit unserer Kinder, die gut vorbereitet am Straßenverkehr teilnehmen sollen.

Bild:  Frau Winterhold (Kreisbauhof Schweinfurt) – Genehmigung zur Veröffentlichung liegt vor

Bildbeschreibung:

Von links: PHMin Diana Ruppert, PHM Dominik Leistner, beide Verkehrserzieher PI Schweinfurt, Luise Adamek, Leiterin Straßenverkehrsamt beim Landkreis Schweinfurt, Norbert Müller, Leiter Kreisbauhof, Joachim Mittelstädt, Leiter der PI Schweinfurt, Adi Schön, Vorsitzender Verkehrswacht.

Die beigefügten Bilder sind von der Klasse 4 a aus Schwanfeld. Sie können ebenfalls veröffentlicht werden. Die datenschutzrechtlichen Genehmigungen der Eltern wurden eingeholt.

Verkehrsgeschehen:

Unfallflucht – mit der Bitte um einen Zeugenaufruf

Sennfeld

 

Auf rund 800 Euro wird von dem Eigentümer eines weißen VW Golf der Schaden geschätzt, der von einem unbekannten Autofahrer an seinem Fahrzeug verursacht worden ist.

Wie der Mann bei der Anzeigeerstattung ausführte, hat er seinen Golf am Mittwoch, 28. November, um 16 Uhr, vor der Sonnenstraße 2 geparkt. Als er gegen 9.30 Uhr am Samstag wieder zum Auto kam, zeigte dieses eine frische Unfallbeschädigung auf. Am vorderen linken Kotflügel prangert nun ein erheblicher Streifschaden.

Über den flüchtigen Fahrer und sein Auto sind noch keine näheren Hinweise bekannt.

Wildunfälle der vergangenen Tage

 

-St 2280, zwischen Üchtelhausen und Thomashof

 

Am Freitag war gegen 9.15 Uhr der Fahrer eines Nissan Micra auf der Staatsstraße 2280 unterwegs. Bei seiner Fahrt von Üchtelhausen in Richtung Thomashof kreuzte kurz nach der Abfahrt nach Zell vor ihm eine Rotte Wildschweine über die Straße. Zumindest mit einem der Tiere kam es zum Zusammenprall.

Der Blechschaden wird auf 3500 Euro geschätzt.

Kurz nach diesem Autofahrer fuhr ein weiterer Verkehrsteilnehmer mit seinem Peugeot 407 in dieselbe Fahrtrichtung. Als plötzlich eine tote Wildsau vor ihm auf der Straße lag, konnte er nicht mehr ausweichen und fuhr über das Tier. Ob dadurch ein Schaden an seinem Auto entstanden ist, muss bei einer Überprüfung in einer Werkstatt noch festgestellt werden.

-St 2271, Schweinfurt – Schwebheim

 

Am Donnerstag um 17.40 Uhr fuhr der Lenker eines Mitsubishi Lancer auf der Staatsstraße 2271 von Schweinfurt in Fahrtrichtung Schwebheim. Kurz vor Schwebheim sprangen zwei Rehe von der rechten Waldseite kommend über die Straße. Zumindest mit einem der Tiere kam es zum Zusammenstoß, wobei es getötet worden ist. Das zweite Wildtier rannte zurück in den Wald.

Der Blechschaden wird auf 3000 Euro geschätzt.

Für alle ungeklärten Fälle bittet die Polizeiinspektion Schweinfurt unter der Rufnummer 09721/202-0 um sachdienliche Hinweise aus der Bevölkerung.

 

Pressebericht vom 03.12.2018 der PI Gerolzhofen

 

Sachbeschädigung an Kfz

Gerolzhofen – Am 30.11.2018 von 13:45 Uhr bis 15:00 Uhr wurde an einem Passat, silber, der auf dem Edekaparkplatz, Frankenwinheimer Straße, geparkt war, zwei Reifen zerstochen.

Unerlaubtes Entfernen vom Unfallort

B286 – Ein unbekannter Fahrzeugführer überholte am 02.12.2018 gegen 17:45 Uhr auf der B286 bei Lülsfeld, KM 4.400, Abschnitt 620, einen braunen BMW in Richtung Wiesentheid. Beim Überholvorgang kam es zu einer seitlichen Berührung zwischen den beiden PKW’s. Der Verursacher, der einen anthrazitfarbenen VW fuhr, setzte seine Fahrt mit erhöhter Geschwindigkeit fort ohne sich um den Schaden zu kümmern.

Hinweise in den ungeklärten Fällen nimmt die PI Gerolzhofen unter 09382/9400 entgegen.