Pressebericht der Polizei Bad Kissingen und dem Landkreis vom 02.12.2018

Bad Kissingen

Anscheinswaffenfund

Ein 14-jähriger Jugendlicher wurde am Samstag zur Mittagszeit oberhalb der Kasernenstraße angetroffen und einer Personenkontrolle unterzogen. Dabei wurde festgestellt, dass der Jugendliche eine Softair-Pistole mit sich führte, welche von einer echten Waffe auf dem ersten Blick kaum zu unterscheiden war. Die Pistole wurde sichergestellt. Den Jugendlichen erwartet nun eine Ordnungswidrigkeitenanzeige.

Beulen in Motorhaube geschlagen

Am Samstag kam es gegen 16:00 Uhr vor der Post zu einem Streit zwischen einem Fußgänger und einer Pkw-Fahrerin über eine vorangegangene Verkehrssituation. Als die Pkw-Fahrerin ihren Standpunkt erklären wollte, rastete der Fußgänger völlig aus, beschimpfte sie und schlug mit der Faust auf ihre Motorhaube. Durch die Schläge wurden zwei Dellen verursacht. Im Anschluss entfernte sich der Fußgänger und stieg mit einer jungen Frau in einen schwarzen Audi mit Würzburger-Kennzeichen. Zeugen des Vorfalls werden gebeten sich bei der Polizei Bad Kissingen unter der Tel. 0971/71490 zu melden. Der Schaden wird bislang auf 500 Euro geschätzt.

Vorfahrt mißachtet

Am Samstagmittag kam es am Valentin-Weidner-Platz zu einem Verkehrsunfall, der auf einen Mißverständnis beruhte. Der Fahrer eines BMW fuhr vom Valentin-Weidner-Platz in Richtung Ostring und setzte seine rechten Fahrtrichtungsanzeiger, um an der Ampel rechts abzubiegen. Dies verstand die Fahrerin eines Golf, die von der Bibrastraße nach rechts in den Ostring abbog, so, daß der Golf in die Bibrastraße abbiegen wollte und fuhr dem BMW in die Seite. Dabei entstand ein Gesamtschaden von ca. 3500,– Euro.

Auffahrunfall

Am Samstagabend kam es zu einem Auffahrunfall im Bereich der Schlachthofkreuzung. Zwei Fahrzeugführer, von der Südbrücke kommend, wollten in die Würzburger Straße abbiegen. Der Erste mußte allerdings an der Einmündung verkehrsbedingt halten, was der zweite übersah und auffuhr. Dabei entstand erheblicher Sachschaden in Höhe von 4500,– Euro.

Bad Bocklet

Unerlaubtes Entfernen vom Unfallort

Die 50-jährige Fahrerin eines Opels entdeckte samstagfrüh, dass am linken vorderen Licht ihres Pkws das Glas und die Halterung, sowie der linke Kotflügel gebrochen waren. Ihr Pkw war am Tag zuvor noch unbeschädigt. Als mögliche Unfallorte kommen der Parkplatz in der „Unteren Marktstraße“ in Bad Kissingen, sowie Roth an der Saale in Betracht. Am Pkw konnten weiße Farbabriebe festgestellt werden.

Wer sachdienliche Hinweise geben kann, wird gebeten sich bei der Polizei Bad Kissingen zu melden. (Tel.: 0971/71490)

Münnerstadt

 

Wildunfall

 

Wermerichshausen: Zu einem Wildunfall kam es am Samstagabend bei Wermerichshausen. Eine Golffahrerin erfasste auf ihrem Weg von Poppenlauer nach Wermerichshausen ein Reh. Dabei entstand am Golf nur geringer Schaden von ca. 100,– Euro. Das Reh lief weiter. Der Jagdpächter wurde zur Nachsuche verständigt.

 

Von der Fahrbahn abgekommen

Fridritt: Am Samstagnachmittag kam eine 24-jährige VW-Fahrerin auf dem Weg von Fridritt nach Brünn infolge nicht angepasster Geschwindigkeit in einer Linkskurve nach rechts ins Bankett. Sie übersteuerte und kam daraufhin nach links von der Fahrbahn ab, wo sie sich überschlug und anschließend auf den Rädern im Acker zum Stehen kam. Verletzt wurde dabei glücklicherweise niemand. Am Fahrzeug entstand wirtschaftlicher Totalschaden. Die Frau erwartet nun eine Ordnungswidrigkeitenanzeige.

 

Nüdlingen

 

Mit Pkw im Straßengraben gelandet

 

Am Samstagvormittag befuhr ein Pkw-Fahrer mit seinem Suzuki die Bundesstraße von Bad Kissingen kommend in Richtung Nüdlingen. Im Verlauf einer Rechtskurve kam das Fahrzeug vermutlich wegen überhöhter Geschwindigkeit bei regennassen Fahrbahn nach rechts in das Bankett. Anschließend rutschte der Pkw in den Straßengraben und überschlug sich hierbei. Der Fahrer konnte leicht verletzt aus dem total beschädigten Fahrzeug aussteigen. Er wurde mit dem BRK in das Krankenhaus nach Bad Kissingen gebracht. Der Pkw wurde durch eine Abschleppfirma geborgen. Es entstand ein Schaden von ca. 4000 Euro am Fahrzeug. Fremdschaden entstand nicht.

 

Butterflymesser sichergestellt

 

Am Samstag, kurz vor Mitternacht, wurde ein 15-Jähriger auf der Bundesstraße angetroffen, der von Nüdlingen nach Bad Kissingen auf der Straße lief. In seiner Jackentasche wurde ein sog. Butterflymesser aufgefunden und sichergestellt. Dabei handelt es sich um einen verbotenen Gegenstand. Den jungen Mann erwartet nun eine Anzeige nach dem Waffengesetz.

 

Oerlenbach

 

Eltingshausen: Auf der Staatsstraße zwischen Eltingshausen und Nüdlingen kam es am frühen Samstagabend zu einem Wildunfall. Eine vierköpfige Familie befand sich auf dem Weg in Richtung Nüdlingen, als ein Reh unvermittelt die Fahrbahn kreuzte. Der Fahrer konnte nicht mehr rechtzeitig bremsen und erwischte das Reh frontal. Bei dem Unfall wurde zum Glück keiner verletzt, lediglich das Reh musste durch die Beamten von seinem Leiden erlöst werden. Der Jagdpächter wurde verständigt.

Am Fahrzeug entstand ein Schaden von ca. 600 €.

Pressebericht der Polizeiinspektion Hammelburg vom 02.12.2018

 

Zwei Verkehrsschilder beschädigt

Hammelburg, Lkr. Bad Kissingen: In der Zeit von Freitag, den 30.11.2018, 15:30 Uhr bis Samstag, 01.12.2018, 11:30 Uhr wurden in Untererthal „Untere Au“, sowie am angrenzenden Radweg zwei Verkehrsschilder beschädigt. Insgesamt entstand ein Sachschaden von ca. 500 Euro.

Wer Hinweise zu der Sachbeschädigung geben kann, wird gebeten sich mit der Polizeiinspektion Hammelburg in Verbindung zu setzen. Tel: 09732/9060.