Pressebericht der PI Bad Neustadt / Mellrichstadt und LKR RHÖN-GRABFELD vom 30.11.2018

Wer vermisst sein Fahrrad?

BAD NEUSTADT – LKR RHÖN-GRABFELD

Seit etwa Mitte November steht einsam und verlassen ein schwarzes Herrenrad der Marke Stevens mit hellblauem Zahlenseilschloss auf dem Gelände der Metzgerei Trost in der Gartenstraße. Das Rad wurde nun sichergestellt und wartet nun im Bauhof der Stadt Bad Neustadt darauf, abgeholt zu werden.

Anstoß falsch interpretiert

Am Donnerstag, um 07.45 Uhr, stellte ein Kundendiensttechniker seinen Firmen-VW im Parkhaus der Frankenklinik, Salzburger Leite, ab. Als er nach zwei Stunden zurückkam, stellte er auf der rechten Seite am Heck einen Schaden von ca. 2.000,- Euro fest. Zum Glück meldete sich bei ihm ein Zeuge, der den Unfall beobachtet hatte und das Kennzeichen des verursachenden Pkws notierte. Als die Polizei bei dem flüchtigen Fahrzeugführer auftauchte, konnte auch an dessen Mercedes ein frischer Schaden festgestellt werden. Der Rentner gab an, dass er dachte, lediglich an einem Pfeiler im Parkhaus hängen geblieben zu sein.

 

Kleinunfall

HOHENROTH – LKR RHÖN-GRABFELD

Auf dem Parkplatz der Fa. Tegut kontaktierte eine Fordfahrerin schadensträchtig einen dort geparkten Nissan. Die Beschädigungen an beiden Autos werden mit rund 1.000,- Euro beziffert.

Gartenzaun beschädigt

WOLLBACH – LKR RHÖN-GRABFELD

Am Mittwoch wurde zwischen 16.30 Uhr und 20.40 Uhr in der Straße -Zum Bildstock- der Gartenzaun des Anwesens Nr. 13 durch einen unbekannten Fahrzeugführer touchiert. Zurück blieben zwei beschädigte Gartenzaunlatten sowie die instabile Befestigung. Der Schaden wird auf ca. 100,- Euro geschätzt.

Wer hat den Anstoß beobachtet?

Elektrische Zahnbürste entwendet

BAD NEUSTADT – LKR RHÖN-GRABFELD

In einem Einkaufsmarkt in der Meininger Straße wurde am Donnerstagabend ein rumänischer Staatsangehöriger dabei beobachtet, wie er eine Elektro-Zahnbürste im Wert von 60,- Euro aus der Verpackung nahm und diese einsteckte. Als er das Geschäft ohne Bezahlung verlassen wollte, wurde er gestoppt und die Polizei gerufen.

Betrunkenen vor Unterkühlung gerettet

In der Nacht zum Freitag, kurz nach Mitternacht, entdeckte eine Polizeistreifenbesatzung in der Hedwig-Fichtel-Straße einen Mann auf dem Gehweg liegend. Nach mehreren Versuchen konnte der 24-Jährige schließlich aus seinem Alkoholrausch geweckt werden und ihm wurde angeraten, angesichts der Minusgrade lieber die Nacht im eigenen Bett zu verbringen. Der Mann hörte auf die Polizei und ging zu seinem derzeitigen Domizil in der Hedwig-Fichtel-Straße.

Bei der Überprüfung des Mannes wurde festgestellt, dass sich dieser seit Mitte Oktober in der Wohnung eines Bekannten aufhält, ohne umgemeldet zu sein.

Kurze Zeit später kamen Mitteilungen über Ruhestörungen in der Hedwig-Fichtel-Straße. Als die Polizeibeamten dort ankamen, trafen sie auf den jungen Mann, der vorher auf dem Gehweg lag. Sein Bekannter ließ ihn nicht mehr in die Wohnung, aus der laute Musik ertönte. Auf dringendes Anraten der Beamten öffnete der 19-jährige, ebenfalls alkoholisierte, Wohnungsinhaber schließlich und zeigte sich sehr aggressiv. Nach längerem Hin- und Her musste er schließlich seinen Rausch in der Haftzelle bei der Polizei ausschlafen. Sein Kumpel konnte den Rest der Nacht ungestört im warmen Bett verbringen.

Pressebericht der PI Mellrichstadt vom 30.11.2018

Mit dem Inhalt nicht zufrieden

 

Lkr. Rhön-Grabfeld. Am Donnerstag erschien eine 22-jährige Dame aus dem Landkreis auf der Dienststelle und erstattete Anzeige gegen ihren Nachbarn. Die junge Dame hatte über Amazon Ware bestellt, als diese durch die Firma UPS geliefert wurden, war die junge Frau allerdings nicht zu Hause. Der Paketzusteller gab das Päckchen bei einem Nachbarn ab. Dieser öffnete die Sendung widerrechtlich, vermutlich in der Absicht sich den Inhalt zuzueignen. Als der 36-Jährige allerdings erkannte, dass der Inhalt für ihn ohne Nutzen ist, überlegte er es sich anders und gab das Paket an die rechtmäßige Eigentümerin zurück. Nichts desto trotz handelt es sich bei der Tat um eine Verletzung des Briefgeheimnisses und versuchten Diebstahl und wird mit einer Anzeige geahndet.

Verkehrsteilnehmerin übersehen

 

Fladungen, Lkr. Rhön-Grabfeld. In Fladungen kam es am Donnerstagmorgen zu einem Verkehrsunfall. Als eine 74-Jährige Fahrerin mit ihrem Renault auf die Frankenstraße einfahren wollte, musste sie im Kreuzungsbereich, auf Grund eines STOP- Schildes, Vorfahrt gewähren. Dabei übersah sie allerdings, die bereits auf der Frankenstraße befindliche 59-jährige Verkehrsteilnehmerin mit ihrem Peugeot. Es kam zum Zusammenstoß der Fahrzeuge, glücklicherweise blieben beide Frauen unverletzt. An den Fahrzeugen entstand ein Gesamtschaden in Höhe von ca. 7.000 Euro.

UNIMOG umgekippt

 

Mellrichstadt, Lkr. Rhön-Grabfeld. Den wachhabenden Beamten der Polizeiinspektion Mellrichstadt erreichte am Donnerstagmorgen die Mitteilung, dass auf der Strecke zwischen Mellrichstadt und Frickenhausen ein umgekippter UNIMOG am rechten Fahrbandrand liegen würde. Vor Ort fanden die Beamten das umgestürzte Fahrzeug führerlos vor. Nach telefonischer Rücksprache mit dem Halter war dieser bereits in Kenntnis über das Malheur und bereits dabei Bergung in Eigenregie zu organisieren. Am Fahrzeug entstand ein Schaden von ca. 2.000 Euro.

Christbaum gestohlen

 

Ostheim/ Rhön, Lkr. Rhön-Grabfeld. In der Nacht von Donnerstag auf Freitag entwendeten bislang unbekannte Täter den, vor dem Optiker-Geschäft Langzeit in Ostheim, aufgestellten und bereits geschmückten Christbaum. Das Bäumchen stand in einem mit Beton ausgefüllten Eimer und war mit mehreren selbstgefertigten Holzanhägern geschmückt. Auffällig war ein, am Baum, angebrachtes Schild mit der Aufschrift „Langzeit-Optik“. Sollten Personen Beobachtungen gemacht haben oder Hinweise auf den Täter geben können, werden sie gebeten sich mit der Polizeiinspektion Mellrichstadt, unter Tel. (09776) 8060, in Verbindung zu setzen.

 

 

Pressebericht der PSt Bad Königshofen vom 30.11.2018

 

 

Unfallflucht 1:

 

Ottelmannshausen, Lkr. Rhön-Grabfeld

Am Freitagmorgen kam es auf der Strecke zwischen Ottelmannshausen und Bad Königshofen zur Spiegelberührung zweier Fahrzeuge. Der Lenker eines T 5 VW-Bus kam auf die linke Fahrbahnseite, so dass der linke Außenspiegel seines Fahrzeuges gegen den, eines entgegenkommenden Lieferwagens stieß. Hierbei wurden beide Spiegel total beschädigt. Anschließend entfernte sich der Fahrer des VW-Buses von der Unfallstelle.

 

 

Unfallflucht 2:

 

Sulzfeld, Lkr. Rhön-Grabfeld

In der Nacht von Donnerstag auf Freitag kam es zu einer weiteren Spiegelberührung zweier Fahrzeuge in Sulzfeld in der Altstadtstraße. Der Fahrer eines Audi hatte sein Fahrzeug ordnungsgemäß dort geparkt. Als er am Freitagmorgen zu seinem Fahrzeug zurückkam, sah er eine Beschädigung am Gehäuse seines linken Außenspiegels. Offensichtlich war ein bisher unbekannter Fahrzeuglenker ebenfalls zu weit nach links gekommen, so dass es zur Berührung der beiden Außenspiegel kam. Auch dieser Fahrer entfernte sich von der Unfallstelle.

 

In beiden Fällen bittet die Polizeistation Bad Königshofen um Hinweise unter Tel. 09761-9060.