McDonald’s Kinderhilfe Stiftung übergibt Spenden an das Leopoldina-Krankenhaus

Schweinfurt, 30.11.2018. 38.389,05 Euro Spenden aus dem Projekt Ronald McDonald Haus Schweinfurt gehen an die Klinik für Kinder- und Jugendpsychiatrie

Vor sieben Jahren begann die Zusammenarbeit zwischen dem Leopoldina-Krankenhaus und der McDonald’s Kinderhilfe Stiftung. Die seinerzeit für das Projekt Ronald McDonald Haus Schweinfurt gesammelten Spenden zur Realisierung eines Zuhause auf Zeit für Familien schwer kranker Kinder auf dem Main, wurden nun einem anderen Zweck zur Unterstützung von kranken Kindern zugänglich gemacht. Der Vorstand der McDonald´s Kinderhilfe Stiftung, Adrian Köstler, übergab symbolisch einen Scheck in Höhe von 38.389,05€ an den Geschäftsführer des Leopoldina-Krankenhauses Adrian Schmuker und den Chefarzt der Kinder- und Jugendpsychiatrie PD Dr. med. Wolfgang Briegel. Die Spenden wurden 2011 und 2012 für das Hausbootprojekt von Bürgerinnen und Bürgern aus Stadt und Region Schweinfurt getätigt. Trotz guter Zusammenarbeit aller Beteiligten konnte das Projekt damals bedauerlicherweise nicht umgesetzt werden. Die Stiftung bot zwei Optionen zum Umgang mit eingegangenen Spenden an, die Spender konnten entscheiden, ob die Spendensumme zurückgezahlt oder einem anderen Projekt des Krankenhauses zufließen sollte. Dabei einigten sich die Vertreter der Stiftung und des Krankenhauses schnell auf die Kinder- und Jugendpsychiatrie als Spendenempfänger, deren Patienten heute von den Spenden profitieren. „Es hat einige Jahre gedauert, bis wir die Spendengelder aktivieren konnten, da wir die Spenden teilweise zur Neugestaltung der Außenanlagen im Rahmen der Erweiterung der Klinik einsetzen wollten. Die Baumaßnahme wurde immer wieder verzögert, weswegen wir erst jetzt auf die Gelder zurückgreifen“, so Adrian Schmuker, der Geschäftsführer des Leopoldina-Krankenhauses. Freuen können sich die jungen Patienten der Kinder-und Jugendpsychiatrie über eine eigene Kletterwand, die durch die Spendengelder möglich wurde. Darüber hinaus wurde ein eigener Kleintransporter für die Klinik angeschafft, der bei Ausflügen und Aktivitäten außerhalb der Klinik genutzt werden kann.

Adrian Köstler freut sich sehr, dass die Spendengelder nun ihrer Bestimmung zufließen konnten und jungen Patienten in einer nicht einfachen Zeit den einen oder anderen schönen Moment schenken können: “Die McDonald’s Kinderhilfe Stiftung fördert ausgewählte Initiativen, Vorhaben und Einrichtungen, die schwer kranke oder hilfsbedürftige Kinder und deren Familien nachhaltig unterstützen. Die Förderung der Kinder- und Jugendpsychiatrie in Schweinfurt ist demnach ganz in unserem Sinn und wir danken den zahlreichen Spendern.“

 

V. l. n.r.: Adrian Schmuker (Geschäftsführer Leopoldina-Krankenhaus), Adrian Köstler (Vorstand McDonald´s Kinderhilfe Stiftung) und PD Dr. Wolfgang Briegel (Chefarzt Kinder- und Jugendpsychiatrie)

(Bild: Christian Kirchner)