Bist du schon ganz keimfrei?

Der, schon zur Tradition gewordene, Aktionstag „Saubere Hände“ zur Vorbeugung von Krankenhausinfektionen fand diese Woche im Leopoldina-Krankenhaus statt.

Bei der Aktion handelt es sich um eine nationale Kampagne zur Verbesserung der Compliance der Händedesinfektion, um die nosokomialen Infektionen im Gesundheitswesen zu verringern. Sie basiert auf einer, von der WHO im Jahr 2005 initiierten weltweiten Kampagne, “Clean Care is Safer Care“, zur Verbesserung der Patientensicherheit.

Laut Bundesministerium für Gesundheit treten in Deutschland jährlich 400.000 bis 600.000 Krankenhausinfektionen auf. 10.000 bis 15.000 Menschen sterben daran.

Diese Infektionen führen zu einer zusätzlichen Belastung für die betroffenen Patienten und häufig zu einer längeren Krankenhausverweildauer und somit auch noch zu zusätzlichen Kosten.

Die wichtigste und kostengünstigste Maßnahme zur Vermeidung von Krankenhausinfektionen ist eine sorgfältige korrekte hygienische Händedesinfektion. Das Leopoldina–Krankenhaus engagiert sich aus diesem Grund im Rahmen der nationalen Kampagne „Aktion Saubere Hände“ und möchte durch Aufklärung das Händedesinfektionsverhalten der Mitarbeiter verbessern. Die Belegschaft konnte während des Aktionstages mithilfe einer fluoreszierenden Lösung die Resultate ihrer Händedesinfektion direkt an einem UV- Geräte überprüfen. Im wahrsten Sinne des Wortes wurden so Benetzungslücken aufgezeigt. “Durch diesen „Aha“-Effekt werden die Mitarbeiter sensibilisiert“, berichtet Cornelia Grönert, Hygienefachkraft am Leopoldina-Krankenhaus.

Ein zusätzlicher wesentlicher Baustein bei der Händehygiene ist die regelmäßige Hautpflege, denn eine angegriffene, rissige Haut wird bei der Händedesinfektion in der Regel nicht korrekt desinfiziert. Auch hierzu wurden die Mitarbeiter aufgeklärt.

Alle Teilnehmer erhielten kleine Präsente in Form einer Hautpflege oder einer kleinen Kitteltaschendesinfektion.

Bereiche die nicht am Aktionstag teilnehmen konnten, werden von den Hygienefachkräften vor Ort aufgesucht und geschult

 

Bildquelle: Leopoldina Krankenhaus der Stadt Schweinfurt GmbH