Pressebericht der Polizeiinspektion Bad Kissingen und Landkreis vom 25.11.2018

Pressebericht der Polizeiinspektion Bad Kissingen und Landkreis vom 25.11.2018.

Bad Kissingen

 

Unfall beim Ausparken

Am 24.11.2018, gegen 14:40 Uhr, ereignete sich auf einem Parkplatz im Riedgraben ein Verkehrsunfall. Ein Mercedes-Fahrer fuhr rückwärts aus einer Parklücke heraus und beschädigte dabei einen geparkten Audi. Da der geschädigte Fahrzeugführer nicht vor Ort war, wurde die Polizei verständigt, die den Halter dann informieren konnten. An beiden Fahrzeugen entstand nur ein geringer Sachschaden in Höhe von ca. 500 Euro.

Kind angefahren

Am Donnerstag, 22.11.2018, gegen 16.20 Uhr, wurde in der Kasernenstraße, auf Höhe der Haltebuchten ein 9 jähriger Junge angefahren. Das Kind stand zusammen mit seiner gleichalten Schwester auf Höhe der Haltebuchten um die Straße zu überqueren. Ein Pkw,  der, vom Ostring kommend, die Haltebuchten zum Wenden nutze, fuhr dabei über den Gehsteig und  stieß mit dem Kind zusammen.

Das Kind wurde bei dem Aufprall am Bein verletzt. Vom Fahrzeug ist nur bekannt, dass es sich um einen dunklen Wagen handelte, im Kennzeichen kommt ein „A“ vor.

Die Mutter hatte den Unfall erst am Abend des 24.11.2018 bei der Polizei zur Anzeige gebracht.

Hinweise auf den Unfallverursacher erbittet die Polizei Bad Kissingen unter TelNr. 0971 7149-0.

Geldbörse gestohlen

In der Nacht von Donnerstag, den 22.11.2018, auf Freitag, den 23.11.2018, wurden im Lokal „Bierscheune“ in der Schönbornstraße ein Kellnergeldbeutel mit ca. 350,- Euro Inhalt sowie ein Smartphone „IPhone 7“ entwendet. Diese hatte eine Kellnerin zuvor auf dem Tresen abgelegt. Der Tatzeitraum kann auf 00:00 – 01:00 Uhr eingegrenzt werden.

Um sachdienliche Hinweise auf den Täter bittet die Polizei Bad Kissingen unter Tel.Nr.: 0971/7149-0.

Betrunkener in Arrestzelle ausgenüchtert

 

Einen sinnlos Betrunkenen 34jährigen Mann mussten die Bad Kissinger Ordnungshüter am Sonntag um 01.20 Uhr in Gewahrsam nehmen. Der Mann war in einem Lokal in der Innenstadt eingeschlafen und konnte nicht mehr selbst gehen. Zu seinem eigenen Schutz wurde er in einer Arrestzelle ausgenüchtert und am nächsten Morgen nach Hause entlassen.

Trunkenheitsfahrt

 

Am Samstagabend, gegen 23.35 Uhr, wurde in der Münchner Straße ein Pkw auffällig, weil er dort entgegen der Einbahnstraße fuhr. Als die Polizeibeamten, die den Vorfall sahen, den Audi stoppten, stellten sie beim 19jährigen Fahrer Atemalkoholgeruch fest. Schließlich absolvierte der junge Mann eine gerichtsverwertbare Atemalkoholanalyse auf der Dienststelle und hatte einen Wert von 0,5 Promille.

Ihn erwarten nun ein Fahrverbot und eine Geldbuße.

 

Nüdlingen

Unfall nach Vorfahrtsmissachtung

Am Samstagnachmittag kam es gegen 13:00 Uhr im Kreuzungsbereich Münnerstädter Straße/ Wurmerich zu einem Zusammenstoß zweier Fahrzeuge. Hierbei missachtete eine 26 Jährige Fahrzeugführerin die Vorfahrt eines 93 Jährigen Fahrzeugführers. Durch den Unfall entstand ein Sachschaden an beiden Fahrzeugen in Höhe von ca. 4000 Euro.

Oerlenbach

 

Audi beschädigt

 

Am 24.11.2018, in der Zeit von 09.45 Uhr bis 09.55 Uhr, wurde auf dem Parkplatz eines Einkaufsmarktes „Am Kreisel“ in Oerlenbach ein Audi A5 beschädigt. Als der Eigentümer zu seinem Fahrzeug zurückkehrte, stellte er an der hinteren linken Seitentüre bis zum hinteren Kotflügel einen langen Lackkratzer fest.

Der geschätzte Schaden beläuft sich auf ca. 1200,- Euro.

Hinweise auf den Verursacher des Schadens bitte an die Polizei Bad Kissingen.

 

 

Fahrt unter Alkoholeinfluss

Am Samstagabend gegen 22.45 Uhr, wurde der Polizei ein Schlangenlinienfahrer auf der Staatstraße 2445 in Fahrtrichtung Schweinfurt mitgeteilt.

Bei dem Pkw handelte es sich um einen silberfarbenen Ford mit einer deutschen Zulassung.

Das Fahrzeug konnte schließlich in Oerlenbach durch eine Streife der PI Bad Kissingen angehalten werden.

Bei der anschließenden Verkehrskontrolle wurde bei dem rumänischen Fahrzeugführer Alkoholgeruch bemerkt. Ein durchgeführter Alkoholtest ergab einen Alkoholwert von knapp über 2,0 Promille.

Die Weiterfahrt des 29 jährigen wurde untersagt und der Führerschein wurde sichergestellt.

Des Weiteren erwartet den Fahrer noch eine Strafanzeige.

Pressebericht der PI Hammelburg vom 25.11.2018

 

Mit 3,8 Promille am Steuer:

Euerdorf, Lkr. Bad Kissingen: Am Samstagnachmittag wurde der Fahrer eines VWs mit ausländischer Zulassung einer Verkehrskontrolle in der Auraer Straße unterzogen. Hierbei konnte durch die Beamten sofort starker Alkoholgeruch festgestellt werden. Der 55-Jährige Fahrzeugführer stand augenscheinlich erheblich unter dem Einfluss von Alkohol. Ein durchgeführter Schnelltest ergab einen Wert von umgerechnet 3,8 Promille. Die eingesetzten Beamten unterbanden die Weiterfahrt und fuhren im Anschluss ins Krankenhaus, wo eine Blutentnahme mit dem VW Fahrer durchgeführt wurde.

Gegen den 55-Jährigen Landkreisbewohner wurde ein Strafverfahren aufgrund Trunkenheit im Verkehr eingeleitet, und nach Rücksprache mit der zuständigen Staatsanwaltschaft, der Führerschein des Fahrers vorläufig beschlagnahmt.

 

Pressebericht der PI Bad Brückenau vom 25.11.2018

Auseinandersetzung in der Altstadt

Bad Brückenau, Altstadt, Lkr. Bad Kissingen

Samstagnacht kam es gegen 03.30 Uhr in Bad Brückenau, Altstadt, vor einer Gaststätte zu einer Körperverletzung.

Nach dem Eintreffen der Polizeistreife machten die Kontrahenten widersprüchliche Angaben über die zunächst verbale Auseinandersetzung. Aufgrund der starken Alkoholisierung der Männer konnte vom Sachbearbeiter zunächst nur in Erfahrung gebracht werden, dass nachdem am Abend reichlich Alkohol floss einer der Beteiligten wohl den Argumenten mit Worten nicht mehr gewachsen war und daher anfing auf seinen Kontrahenten einzuschlagen. Anschließend schlug der Täter mit seinen Fäusten gegen eine Hauswand und beschädigte einen Blumenkübel.

Bei dem Streit wurde keiner der Beteiligten ernsthafter verletzt. Durch die Streife wurden Platzverweise erteilt und die Ermittlungen aufgenommen.

Die Polizei Bad Brückenau bittet nun um sachdienliche Hinweise unter der Rufnummer 09741/6060. Wer hat Beobachtungen zu der Körperverletzung gemacht?

Brennende Mülltonnen

Bad Brückenau, Rotkreuzstraße, Lkr. Bad Kissingen

Aus bisher unbekannter Ursache gerieten am frühen Samstagabend zwei Mülltonnen in Bad Brückenau, Rotkreuzstraße, in Brand.

Der Mitteiler bemerkte während seines Spaziergangs Flammen die aus zwei Mülltonnen in der Rotkreuzstraße schlugen und alarmierte sofort die Feuerwehr. Diese konnte den Brand in kürzester Zeit löschen. Am Carport, unter welchem die Mülltonnen standen, entstand daher kein Schaden.

Die Brandursache konnte bislang noch nicht aufgeklärt werden. Möglicherweise entzündete sich ein Blätterhaufen im Carport durch eine achtlos weggeworfene Zigarettenkippe. Der brennende Blätterhaufen setzte dann die Mülltonne in Brand. Heiße Asche als Brandursache scheidet aus, da im Wohngebäude kein Holzofen verbaut ist.

Auch hier bittet die Polizei Bad Brückenau um sachdienliche Hinweise unter der Rufnummer 09741/6060.

Taxifahrer nicht richtig bezahlt

Bad Brückenau, Volkers, Lkr. Bad Kissingen

Ein Taxifahrer holte im Auftrag am frühen Sonntagmorgen vier Personen aus Fulda ab und fuhr diese nach Hause. Nachdem vereinbart war, dass der letzte Fahrgast die angefallenen Kosten bezahlt, ging die Fahrt los. Als schließlich der letzte Fahrgast  ausstieg, konnte dieser lediglich einen Teilbetrag der angefallenen Kosten entrichten und  entfernte sich unverrichteter Dinge sofort in unbekannter Richtung. Der Taxifahrer konnte jedoch noch schnell ein Bild mit seinem Smartphone vom Fahrgast machen und verständigte die Polizei. Die eingesetzte Polizeistreife konnte im Anschluss nach  durchgeführten Ermittlungen den Fahrgast ermitteln. Diesen erwartet nun eine Anzeige wegen Leistungserschleichung.