Pressebericht der Polizei Bad Kissingen und dem Landkreis vom 23.11.2018

Pressebericht der Polizei Bad Kissingen und dem Landkreis vom 23.11.2018.

 

Bad Kissingen

Wendemanöver missglückte

Am Donnerstagmittag, gegen 12.45 Uhr, wendete ein 68-Jähriger mit seinem Pkw Mercedes in der Prinzregentenstraße. Beim Zurückstoßen stieß er gegen einen dort abgestellten Roller. Dieser fiel dabei auf die rechte Seite. Der Unfallverursacher stieg aus, stellte den Roller wieder auf und fuhr davon. Eine aufmerksame Zeugin beobachtete den Vorfall und informierte die Polizei. Der Unfallverursacher konnte anhand des Kennzeichens ermittelt und aufgesucht werden. Da beide Fahrzeuge bereits starke Gebrauchsspuren aufwiesen, konnte der Gesamtschaden noch nicht beziffert werden.

Essen verbrannte während dem Einkaufen

Eine 70-Jährige aus dem Stadtteil Arnshausen hatte am Donnerstagnachmittag zwei Töpfe mit Essen auf dem Herd stehen, während sie zum Einkaufen in die Stadt ging. Das Essen brannte nach einiger Zeit an und die in der Wohnung befindlichen Rauchmelder lösten aus. Die Vermieterin verständigte daraufhin die Feuerwehr, welche dann die Töpfe mit dem verbrannten Essen ins Freien beförderte. Glücklicherweise entstand kein Sach- und Personenschaden.

Parkendes Fahrzeug beschädigt – Wer hat etwas gesehen?

Bereits am Montag, in der Zeit von 12.00 bis 12.30 Uhr, parkte eine 51-Jährige ihren schwarzen Pkw Volvo auf dem Lidl-Parkplatz in der Hartmannstraße. Als sie zur ihrem Fahrzeug zurückkam, stellte sie eine Beschädigung an der Beifahrertüre fest. Ohne sich um den Schaden von circa 300,- Euro zu kümmern, verließ der oder die Unfallverursacher/-in die Unfallstelle. Zeugen, die am Montag ebenfalls auf dem Lidl-Parkplatz waren und Hinweise geben können, werden gebeten sich mit der Polizeiinspektion Bad Kissingen unter der Telefon-Nr. 0971 / 71490 in Verbindung zu setzen.

 

Maßbach

 

Fahrzeug fängt Feuer

 

Ein 50-Jähriger befuhr am Donnerstagnachmittag mit seinem Leihfahrzeug der Marke Mazda die Staatsstraße St 2281 von der Autobahn A 71 kommend in Richtung Maßbach, als er Brandgeruch bemerkte. Der Mann hielt sein Fahrzeug an und stieg aus. Eine Ausbreitung des Feuers konnte er jedoch nicht verhindern, so dass der Pkw komplett ausbrannte. Der Brand wurde durch die Feuerwehren Maßbach und Poppenlauer gelöscht. Durch die Hitzeentwicklung wurde die Fahrbahn in Mitleidenschaft gezogen. Der entstandene Schaden beläuft sich auf circa 9.000,- Euro.

Pressebericht PI Hammelburg vom 23.11.2018

 

Mit gefälschten Dokumenten unterwegs

 

Elfershausen, Lkr. Bad Kissingen – Am Mittwochnachmittag hat eine Hammelburger Streifenbesatzung bei Langendorf einen Kleintransporter einer Kontrolle unterzogen. Bei der Kontrolle der beiden Insassen des mit Altreifen beladenen VW bemerkten die Beamten schnell, dass die vom Fahrer vorgelegten angeblich kroatische Dokumente Unregelmäßigkeiten aufwiesen. Die anschließende Dokumentprüfung bestätigte den Verdacht – bei dem Führerschein und Personalausweis handelte es sich um Totalfälschungen. Der tatsächlich aus Bosnien-Herzegowina stammende 38-jährige Mann wurde daraufhin nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft Schweinfurt festgenommen und verbrachte die Nacht in der Haftzelle. Nachdem sich die richtigen Personendaten bestätigt hatten, konnte er am Donnerstag wieder entlassen werden.

Hammelburger Stadtmauer durch Graffitischmierereien verunstaltet

 

Hammelburg, Lkr. Bad Kissingen – Vermutlich in der Nacht von Dienstag auf Mittwoch hat ein bislang unbekannter Täter im Bereich  vom Mönchsturm / Rosengarten mit schwarzer und roter Farbe die Sandsteinmauer und eine Infotafel besprüht. Unter anderem sind dort die Schriftzüge „187“, „ECO 116“ und „# Loco Squad“ zu lesen. Diese Schriftzüge wurden auch auf die weiße Wand eines in diesem Bereich befindlichen Trafohäuschens gesprüht. Die Kosten für die Reinigung / Instandsetzung dürften im Bereich von mindestens 1.000,- Euro liegen.

Sachdienliche Hinweise hierzu nimmt die Hammelburger Polizei unter der Tel.-Nr. 09732/9060 entgegen.

Pressebericht der Polizei Bad Brückenau vom 23.11.18

Körperverletzung

 

Bad Brückenau, OT Staatsbad, Lkrs. Bad Kissingen

Am Donnerstagabend wurde ein Mitarbeiter einer privaten Wachfirma im Staatsbad tätlich angegriffen. Der 33jährige Mann war gerade auf seinem Rundgang am Elisabethenhof als ein unbekannter Mann ihn plötzlich abpasste und mit der Faust unvermittelt ins Gesicht schlug. Der Wachmann musste sich zur  ärztlichen Behandlung ins Krankenhaus begeben. Der Täter soll schlank und 180 cm groß gewesen sein.

Wer sachdienliche Hinweise geben kann, wird gebeten, sich bei der Polizei Bad Brückenau unter der Tel.-Nr. 09741/6060 zu melden.