4. Platz für junge Medienmacher – Auszeichnung für Bad Kissingen TV

cof

Die Teilnehmer des medienpädagogischen Projekts „Bad Kissingen TV“, das wöchentlich im Jugend- und Kulturzentrum (JuKuZ) der Stadt Bad Kissingen stattfindet, konnte sich in einem knappen Finale den 4. Platz beim Teachtoday-Finale sichern. Der Wettbewerb, der jedes Jahr von der Deutschen Telekom initiiert wird, prämiert immer wieder medienpädagogische Projekt, die Jugendlichen und Kindern einen sicheren Umgang mit Medien näherbringen und die Medienkompetenz stärken.

Die Jugendlichen aus Bad Kissingen traten in diesem Jahr mit einer Reportage zum Thema Cyber-Mobbing an. Ihnen war dabei nicht nur wichtig, auf das Problem aufmerksam zu machen, sondern gleichzeitig auch Handlungsmöglichkeiten für Betroffene aufzuzählen. Neben einer Umfrage auf der Straße und einem Interview mit zwei Schulsozialarbeiterinnen, sind auch hilfreiche Verweise zu Anlaufstellen, an die man sich als Betroffener wenden kann, in den Beitrag eingebunden.

Nach einer intensiven Produktionsphase und Vorbereitungszeit war es am 14. November 2018 in der Zentrale der Deutschen Telekom soweit: Das große Finale mit fünf weiteren Gruppen, die sich ebenfalls wie das BKTV-Team im Online-Voting über die meisten Stimmen freuen durften, wurde mit vielen Showeinlagen und interessanten Beiträgen gefeiert. Am Ende waren es dann Kleinigkeiten, die über Platzierungen entschieden und so trennte die Kissinger Medienmacher nur ein Punkt vom dritten Platz! Ein wenig enttäuscht über das knappe Ergebnis, aber trotzdem sehr stolz auf das Erreichte, war es wieder eine tolle Erfahrung und zwei spannende und aufregende Tage in Bonn und Köln für die jungen Medienmacher aus Bad Kissingen.

Das Team von Bad Kissingen TV bedankt sich bei allen Unterstützern und für das fleißige Abstimmen im Online-Voting.

cof

Bild zur Veröffentlichung: Philipp Pfülb

BU: Bad Kissingen TV, das sind v.l.n.r.: Rickey, Kilian, Tizian, Maximilian und Henrik