Pressebericht der Polizeiinspektion Schweinfurt vom 20.11.2018

Pressebericht der Polizeiinspektion Schweinfurt vom 20.11.2018

Aus dem Stadtgebiet

Nichts zu berichten.

Verkehrsgeschehen:

Auf Richtungspfeil weggerutscht – leicht verletzt

Am Montag ereignete sich auf dem John-F.-Kennedy-Ring ein Verkehrsunfall zum Nachteil einer Rollerfahrerin.

Gegen 12.15 Uhr befuhr eine Frau den John-F.-Kennedy-Ring auf Höhe der Oskar-von-Miller-Straße.

Als die Ampel auf Rot schaltete wollte die Frau bremsen und geriet auf dem nassen Richtungspfeil ins Rutschen. Hierbei stürzte sie und schlitterte über den Asphalt.

Beim Sturz zog sich die 50-Jährige mehrere Verletzungen an Armen und Beinen zu.

Der Einsatz eines Rettungswagens war nicht notwendig. Die Frau begab sich später selbst zum Arzt.

Am Roller entstand Schaden in Höhe von 500 Euro.

Aus dem Landkreis

Völlig berauscht auf dem Roller unterwegs – Drogen gefunden

Oberwerrn

Am Montagabend war ein 43-Jähriger einer Verkehrskontrolle unterzogen worden. Hierbei wurde der Einfluss von Rauschmitteln festgestellt.

In der Rhönstraße fiel einer Polizeistreife um 21.15 Uhr ein verdächtiger Motorroller auf. Der Fahrzeugführer fuhr in Schlangenlinien und benutzt hierfür teilweise beide Fahrspuren.

Bei der anschließenden Verkehrskontrolle konnte der Einfluss von berauschenden Mitteln festgestellt werden.

Der Fahrzeugführer wurde deshalb einer Blutentnahme unterzogen.

Auch wurde der Führerschein des Mannes sichergestellt.

Bei der durch die Staatsanwaltschaft Schweinfurt angeordneten Wohnungsdurchsuchung wurden kleinere Mengen verschiedener Drogen aufgefunden und beschlagnahmt.

Den Mann erwartet nun eine Anzeige wegen Fahren unter dem Einfluss von berauschenden Mitteln, sowie wegen des Besitzes von Betäubungsmitteln.

Verkehrsgeschehen:

Schaden verursacht und davon gefahren – Zeugen gesucht

Sennfeld

Am Montag stellte eine 84-Jährige einen frischen Unfallschaden an ihrem Auto fest. In Frage kommen hierfür zwei Unfallörtlichkeiten.

In der Zeit von 08.30 Uhr bis 11.35 Uhr war die Frau mit ihrem Fahrzeug in Sennfeld unterwegs. Sie befand sich währenddessen in der Dachsgrube und in der Flachsleite. An einem der beiden Örtlichkeiten blieb ein unbekannter Fahrzeugführer an ihrem silbernen VW Polo hängen.

Es entstand ein Lackschaden vorne links in Höhe von 1500 Euro.

Handfester Streit in Asylbewerberunterkunft – Zwei Bewohner in Polizeigewahrsam

 

GELDERSHEIM, LKR. SCHWEINFURT. Am Montagabend ist es in einer Asylbewerberunterkunft zu einer tätlichen Auseinandersetzung unter Bewohnern gekommen. Zwei Männer, bei den offenbar einiges an Alkohol im Spiel war, mussten in Gewahrsam genommen werden. Gegen insgesamt drei Beschuldigte laufen nun strafrechtliche Ermittlungsverfahren.

Kurz nach 20.00 Uhr waren drei Bewohner der Unterkunft in der Conn-Straße aus noch unbekannten Gründen aneinander geraten. Im Zuge der tätlichen Auseinandersetzung soll ein 20-Jähriger seinen fünf Jahre älteren Mitbewohner mit einem Pflasterstein angegriffen haben. Schwerwiegend verletzt wurde niemand. Die drei Beteiligten hatten sich lediglich leichtere Verletzungen zugezogen.

Gegen die drei Beschuldigten wird nun unter anderem wegen wechselseitigen Körperverletzungsdelikten ermittelt. Der 20-Jährige sowie ein weiterer Bewohner im Alter von 21 Jahren wurden in Gewahrsam genommen, um weitere Straftaten zu verhindern. Atemalkoholtests hatten bei den beiden jeweils Werte von rund 1,4 Promille gezeigt.

Die noch andauernden Ermittlungen im Zusammenhang mit der Auseinandersetzung werden von der Polizeiinspektion Schweinfurt geführt.

Für alle ungeklärten Fälle bittet die Polizeiinspektion Schweinfurt unter der Rufnummer 09721/202-0 um sachdienliche Hinweise aus der Bevölkerung.

Pressebericht der PI Gerolzhofen vom 20.11.2018

 

Verkehrsunfall mit leicht Verletzten

Sulzheim. Eine 30jährige BMW-Fahrerin befuhr am 18.11.2018 gegen 12:45 Uhr die SW 40 von Sulzheim kommend in Richtung Donnersdorf. Diese wollte nach links abbiegen und übersah hierbei einen von links kommenden Audi A3. Durch den Aufprall wurden beide Fahrzeuge von der Straße geschleudert und blieben nicht mehr fahrbereit im Graben liegen. Beide Beteiligte erlitten leichte Verletzungen und wurden in anliegende Krankenhäuser verbracht.

Unfall auf Zuckerrübenfeld

Unterspiesheim– Am 19.11.2018 um 15:39 Uhr wurde durch die integrierte Leitstelle Schweinfurt mitgeteilt, dass eine Person in einem Zuckerrübenvollernter eingeklemmt sei. Zeitgleich mit der Streifenbesatzung der PI Gerolzhofen traf ein Rettungshubschrauber ein. Die Rettungssanitäter betreuten bereits den 33jährigen verletzten Mann. Laut den Angaben des Geschädigten verfing sich sein T-Shirt beim Aufheben einer Zuckerrübe in der offenliegenden drehenden Antriebswelle und rollte sich ein. Letztendlich riss das T-Shirt und er konnte sich befreien. Er wurde nur leicht verletzt. Die FFW Grettstadt sowie die FFW Unterspiesheim waren ebenfalls vor Ort.