Pressebericht der Polizei Bad Kissingen und dem Landkreis vom 20.11.2018

Pressebericht der Polizei Bad Kissingen und dem Landkreis vom 20.11.2018

Bad Kissingen

Vorfahrtsmissachtung verursacht Verkehrsunfall

Am Montagmorgen, gegen 09:50 Uhr, befuhr eine 56-jährige Audi-Fahrerin die Rudolf-Diesel-Straße und wollte nach links in die Würzburger Straße einfahren. Dabei übersah sie das vorfahrtsberechtigte Fahrzeug Ford eines 62-Jährigen und es kam zur Kollision. Durch den Zusammenprall entstand ein Gesamtschaden von circa 2.000,- Euro und es gab keine Verletzte.

 

 

Fahrradfahrerin stürzt

Eine 52-Jährige befuhr am Montagnachmittag mit ihrem Fahrrad im Stadtteil Garitz die Straße Steinmauer von der Garitzer Straße kommend. Kurz vor der Unterführung stürzte sie auf der leicht abschüssigen Straße ohne Fremdbeteiligung. Hier prallte die Frau mit dem Kopf auf die Fahrbahn und zog sich eine Platzwunde zu. Da sie ohne Helm unterwegs war, wurde sie zur Untersuchung in ein Bad Kissinger Krankenhaus gebracht.

Burkardroth

Zwei Wildunfälle auf Staatsstraße St 2267

Zwischen 18.00 Uhr und 18.30 Uhr ereigneten sich auf der Staatsstraße St 2267 zwei Wildunfälle.

Eine 29-jährige Peugeot-Fahrerin erfasste ein Wildschwein, das etwa 500 Meter nach dem Ortsausgang von Premich in Richtung Steinach die Fahrbahn querte. In der Gegenrichtung, also von Steinach in Richtung Premich erfasste eine 58-jährige Peugeot-Fahrerin ein Reh, das von links kommend die Fahrbahn querte. Beide Tiere flüchteten nach der Kollision in den Wald. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf circa 3.000,- Euro. Die jeweiligen Jagdpächter wurden zwecks Nachsuche über dem Wildunfall informiert.

Münnerstadt

Sachschaden nach Vorfahrtsverletzung

Ein Verkehrsunfall ereignete sich am Montagmorgen, gegen 07:20 Uhr, an der sogenannten „Aral-Kreuzung“. Eine aus Althausen kommende, wartepflichtige Renault-Fahrerin beachtete mit ihrem PKW die Vorfahrt einer Verkehrsteilnehmerin nicht, die mit dem PKW Skoda die Meininger Straße stadteinwärts fuhr. Beide PKW kollidierten im Kreuzungsbereich. Die Fahrzeugführerinnen blieben unverletzt, an beiden PKW entstand wirtschaftlicher Totalschaden, Höhe circa 10.000,- Euro.

Schloss aufgebohrt

In der Zeit von 08. bis 19. November bohrte ein bisher unbekannter Täter einen Schließzylinder der Türe zu einem Windrad des Münnerstädter Windparks in der Gemarkung Katzenberg auf. Jedoch gelang es dem Täter nicht, in das Innere des Windrades einzudringen. Der entstandene Schaden beläuft sich auf circa 50,- Euro. Zeugen, die im Tatzeitraum Beobachtungen machen konnten und Hinweise auf den oder die Täter geben können, werden gebeten sich mit der Polizeiinspektion Bad Kissingen unter der Telefon-Nr. 0971 / 71490 in Verbindung zu setzen.

Fahrzeuge berührten sich

Am Montagnachmittag, gegen 17.00 Uhr, befuhr eine 51-jährige Opel-Fahrerin die Kreisstraße KG 2 von Löhrieth in Richtung Kleinwenkheim. Zeitgleich befuhr eine 56-jährige Audi-Fahrerin die KG 2 in entgegengesetzter Richtung. Im Begegnungsverkehr kam es zur seitlichen Berührung der beiden Fahrzeuge. Dabei entstand ein Schaden von circa 3.000,- Euro. Aufgrund der unterschiedlichen Angaben der beiden Fahrzeugführerinnen konnte die Schuldfrage nicht eindeutig geklärt werden. Der Pkw Opel war nicht mehr fahrbereit und musste durch ein Abschleppunternehmen geborgen werden.

Hoher Sachschaden bei Auffahrunfall

Ein 54-jähriger VW-Fahrer befuhr am Dienstagmorgen, gegen 06.00 Uhr, die Bundesstraße B 287 von Bad Neustadt kommend und wollte über den Rechtsabbiegestreifen auf die B 287 in Richtung Bahnhof / Schindberg abbiegen. Ein vor ihm fahrender Audi-Fahrer musste verkehrsbedingt anhalten. Dies übersah der VW-Fahrer und fuhr auf den Pkw Audi auf. Beide Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Der entstandene Schaden beläuft sich auf circa 13.000,- Euro. Verletzt wurde zum Glück niemand.

Nüdlingen

Fahrer und Beifahrer flüchten bei Kontrolle

Am Montagabend, kurz vor 23.00 Uhr, hielten Beamte der Polizeiinspektion Bad Kissingen einen Pkw an, um eine Verkehrskontrolle durchzuführen. Sofort nach Stoppen des Fahrzeugs sprangen der Fahrer sowie der Beifahrer aus dem Pkw heraus und flüchteten zu Fuß. Sie konnten jedoch schnell gestellt werden. Bei der Überprüfung des 31-jährigen Fahrers stellte sich heraus, dass er nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis war. Zudem nahmen die Streifenbeamten drogentypische Ausfallerscheinungen wahr. Ein durchgeführter Drogenschnelltest verlief positiv und in einer Hecke konnten Betäubungsmittelutensilien aufgefunden werden, die der Mann zuvor bei seiner Flucht weggeworfen hatte. Nach Auswertung der daraufhin entnommenen Blutprobe werden gegen den Mann u.a. Strafanzeigen wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis und Fahrens unter Drogeneinfluss zugehen. Nach Beendigung der Sachbearbeitung konnten die beiden Männer zu Fuß ihren Weg fortsetzen.

Dumm gelaufen – Angetrunken zur Polizei gefahren

Ein 23-jähriger BMW-Fahrer erschien am Montagabend auf der Dienststelle der Polizeiinspektion Bad Kissingen wegen der Aufnahme eines Wildunfalls. Während der Sachverhaltsaufnahme bemerkte der aufnehmende Beamte Alkoholgeruch bei dem jungen Mann. Ein durchgeführter Alkoholtest ergab eine Atemalkoholkonzentration von 0,72 Promille. Ihm wurde die Weiterfahrt untersagt und nach Auswertung der entnommenen Blutprobe ergeht eine Anzeige wegen Fahrens unter Alkoholeinfluss.

Gegen Stromverteilerkasten gestoßen

Am Montagnachmittag musste eine Toyota-Fahrerin wegen einer Baustelle im Riedweg ihr Fahrzeug wenden. Dabei bemerkte sie ein Anstoßgeräusch, da sie gegen einen dort aufgestellten Stromverteilerkasten gestoßen war. Es entstand ein Schaden von circa 1.000,- Euro.

Pressebericht PI Hammelburg vom 20.11.2018

 

Starkstromverlängerungskabel gestohlen

 

Hammelburg, Lkr Bad Kissingen: Der Polizei Hammelburg wurde mitgeteilt, dass ein bislang unbekannter Täter in der Zeit von Freitag, 16.11.2018, 16:00 Uhr bis Montag, 19.11.2018, 13:00 Uhr, von einer Baustelle in der Nähe der Bay. Musikakademie ein 30 m Starkstromverlängerungskabel entwendet hat, welches neben dem Verteilerkasten lag. Der Beuteschaden beträgt ca. 300 Euro.

Hinweise bitte an die PI Hammelburg, Tel: 09732/9060.

Spiegelberührung

Sulzthal; Lkr. Bad Kissingen: Die Fahrerin eines Peugeot touchierte am Montagabend im Schlangenweg mit ihrem rechten Außenspiegel beim Vorbeifahren den linken Außenspiegel eines geparkten Pkw.

Es entstand an beiden Fahrzeugen ein Gesamtschaden von 400 Euro.

 

 

Wildunfall

Oberthulba, Lkr. Bad Kissingen:  Am Montagmorgen befuhr ein 32-jähriger VW-Fahrer die Staatsstraße 2291 von Oberthulba in Richtung Bad Kissingen,  als plötzlich ein Reh die Fahrbahn querte. Das Reh wurde vom Pkw erfasst und flüchtete anschließend. Der Jagdpächter wurde verständigt. Am Pkw entstand ein Sachschaden in Höhe von etwa 3.000 Euro.

Pressebericht der PI Bad Brückenau vom 20.11.2018

 

 

 

 

Schrottsammler beanstandet

 

Bad Brückenau

 

Ohne die vorgeschriebene Kennzeichnung seines Fahrzeugs war ein 26-jähriger Mann aus Kassel, der seinen Lebensunterhalt mit dem Sammeln von Metallschrott verdient, am Montagvormittag in Bad Brückenau unterwegs. Durch Recherchen wurde festgestellt, dass er in der Vergangenheit bereits mehrfach wegen des fehlenden Blechschildes mit dem großen „A“, das ihn als Transporteur von Abfall nach außen kenntlich macht, beanstandet wurde. Ebenso verhielt es sich auch diesmal. Es wird eine Anzeige erstellt.