Handfester Streit in Asylbewerberunterkunft – Zwei Bewohner in Polizeigewahrsam

GELDERSHEIM, LKR. SCHWEINFURT. Am Montagabend ist es in einer Asylbewerberunterkunft zu einer tätlichen Auseinandersetzung unter Bewohnern gekommen. Zwei Männer, bei den offenbar einiges an Alkohol im Spiel war, mussten in Gewahrsam genommen werden. Gegen insgesamt drei Beschuldigte laufen nun strafrechtliche Ermittlungsverfahren.

Kurz nach 20.00 Uhr waren drei Bewohner der Unterkunft in der Conn-Straße aus noch unbekannten Gründen aneinander geraten. Im Zuge der tätlichen Auseinandersetzung soll ein 20-Jähriger seinen fünf Jahre älteren Mitbewohner mit einem Pflasterstein angegriffen haben. Schwerwiegend verletzt wurde niemand. Die drei Beteiligten hatten sich lediglich leichtere Verletzungen zugezogen.

Gegen die drei Beschuldigten wird nun unter anderem wegen wechselseitigen Körperverletzungsdelikten ermittelt. Der 20-Jährige sowie ein weiterer Bewohner im Alter von 21 Jahren wurden in Gewahrsam genommen, um weitere Straftaten zu verhindern. Atemalkoholtests hatten bei den beiden jeweils Werte von rund 1,4 Promille gezeigt.

Die noch andauernden Ermittlungen im Zusammenhang mit der Auseinandersetzung werden von der Polizeiinspektion Schweinfurt geführt.

Symbolbild: Bundespolizei