Pressebericht der PI Bad Kissingen und dem Landkreis vom 18.11.18

Bad Kissingen

 

Weiterfahrt untersagt

Einer Streife der PI Bad Kissingen fiel am Samstagabend ein Pkw der Marke BMW, ganz dem Motto „tiefer-breiter-härter“, in der Schönbornstraße/Westring auf. Das Fahrzeug hatte hörbar mehrfach Bodenkontakt, was auf die extreme Tieferlegung zurückzuführen war. Bei der anschließenden Kontrolle wurden weitere erhebliche Ausrüstungsverstöße festgestellt. Eintragungen im Fahrzeugschein oder ABE´s fehlten, sodass die Betriebserlaubnis für das Fahrzeug erloschen war. Aufgrund dessen wurde die Weiterfahrt untersagt. Den Fahrer erwartet nun ein Ordnungswidrigkeitenverfahren, wo er neben einem empfindlichen Bußgeld auch mit Punkten rechnen muss.

Verkehrszeichen umgeknickt

In der Salinenstraße rangierte am Samstagmittag ein 48-jähriger Fahrer mit seinem Lkw und stieß hierbei gegen ein aufgestelltes Verkehrszeichen. Es entstand dadurch ein Sachschaden von ca. 200 Euro. Der Lkw-Lenker wurde entsprechend verwarnt.

Vorsorgliche Meldung eines Unfalls

Am Samstagnachmittag wollte eine 49-jährige Mercedes-Fahrerin vom Schotterparkplatz am Bismarckturm losfahren, legte jedoch statt einer Fahrstufe die Neutralstellung an ihrem Automatikfahrzeug ein. Der Pkw rollte daraufhin kurz zurück und touchierte leicht einen dahinter geparkten Pkw Smart. Obwohl laut Angaben der Unfallverursacherin kein offensichtlicher Schaden an dem Smart entstanden war, meldete sie den Vorfall persönlich auf hiesiger Dienststelle. An der Heckstoßstange des E-Klasse-Mercedes konnte ein leichter Kratzer festgestellt werden, welcher vom Anstoß herrühren müsste.

Münnerstadt

Fahrerflucht

Am Samstagmorgen kollidierte ein 55-jähriger Busfahrer in Seubrigshausen in der Siedlungsstraße mit einem ordnungsgemäß geparkten Pkw. Der Busfahrer hinterließ daraufhin nur einen Zettel mit seinem Namen und seiner Telefonnummer am geparkten Daihatsu und entfernte sich danach. Weiteres hatte der Busfahrer nicht veranlasst. Der Eigentümer des beschädigten Fahrzeugs fand den Zettel drei Stunden später vor, und verständigte die Polizei. Am Pkw ist durch diesen Verkehrsunfall ein Schaden in Höhe von zirka 2000 Euro entstanden. Gegen den Busfahrer wurde ein Ermittlungsverfahren wegen Fahrerflucht eingeleitet.

Ex-Freund abgewiesen – Tür dafür eingetreten

Am späten Samstagabend suchte ein 22-jähriger Mann seine ehemalige Freundin in der Finsteren Gasse auf. Nachdem die 20-Jährige jedoch nicht mit ihm reden wollte und auch die Tür nicht öffnete, trat der renitente Ex die Tür einfach ein und versuchte,   die Wohnung zu betreten. Durch den neuen Freund der jungen Frau konnte der rabiate Mann aus der Wohnung verwiesen werden. Bis zum Eintreffen der Streife hatte sich dieser dann auch entfernt und konnte nicht mehr angetroffen werden. An der Tür entstand ein Schaden von rund 300 Euro. Anzeigen wegen Sachbeschädigung und Hausfriedensbruch folgen auf dem Fuß.

Verkehrsunfall mit leichtverletzter Frau

Am frühen Samstagabend kam es im Kreuzungsbereich Meininger- und Coburger Straße zu einem Verkehrsunfall, bei dem eine 57-Jährige leicht verletzt wurde. Ein aus Richtung Althausen kommender BMW-Fahrer missachtete bei ausgeschalteter Lichtzeichenanlage die Vorfahrt der Mercedes-Lenkerin, welche aus Richtung Bad Neustadt kam. Nachdem sich auf Grund der Baustellenampel in Richtung Bad Neustadt ein Rückstau gebildet hatte, versuchte der 58-Jährige zwischen den wartenden Pkws geradeaus durchzufahren. Hierbei übersah er jedoch den stadteinwärts fahrenden Pkw Mercedes und es kam zum Zusammenstoß. Die Fahrerin wurde am Knie leicht verletzt und durch den Rettungsdienst erstversorgt. An beiden Fahrzeugen entstand ein Sachschaden i. H. v. rund 8.000,- Euro. Der Mercedes musste von einem Abschleppdienst geborgen werden.

Pressebericht der Polizeiinspektion Hammelburg vom 18.11.2018

 

Versuchter Einbruch

 

Hammelburg, Lkr. Bad Kissingen – Am Samstagmorgen stellte die Leiterin eines Ladengeschäfts in der Kissinger Straße fest, dass an der Zugangstüre manipuliert worden ist. An der Eingangstüre waren deutliche Einstiche zu erkennen, so dass angenommen werden muss, dass ein bislang unbekannter Täter einen Einbruchsversuch unternommen hatte. Dieser führte jedoch nicht zum Erfolg, so dass außer ein paar Kratzer kein weiterer Sachschaden entstanden ist.

Pressebericht der Verkehrspolizeiinspektion Schweinfurt-Werneck vom Sonntag, 18.11.2018

 

Unfall unter Alkoholeinwirkung

 

Elfershausen, Lkrs. Bad Kissingen: Am Samstagfrüh geriet der Fahrer eines Jaguar Land Rover auf der A 7 zwischen den Anschlussstellen Hammelburg und Oberthulba ins Schleudern und prallte in der Folge gegen die rechte Außenschutzplanke. Der 48-Jährige war mit seinem Auto bei trockener Fahrbahn in Richtung Kassel unterwegs, als er laut eigenen Angaben, aufgrund eines geplatzten Reifens, ins Schleudern geriet und die Kontrolle über sein Fahrzeug verlor. Da ein freiwillig durchgeführter Atemalkoholtest einen Wert von 0,42 Promille ergab, wurde beim Fahrer eine Blutentnahme wegen dem Verdacht einer Straßenverkehrsgefährdung angeordnet. Das Unfallfahrzeug war nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden. Zur Reinigung der Fahrbahn war die Freiwillige Feuerwehr Hammelburg im Einsatz. Der Gesamtschaden beläuft sich nach ersten Schätzungen auf ca. 28.000,– Euro.