Schach: 3. Spieltag, 11.11.2018

Glänzender Spieltag für Schweinfurt

Kitzingen trat ohne deren Nummer 2 und 3 an und so kam Schweinfurts Erste durch Siege von Seidens, Krauß und Mann zu einem sicheren 5,5:2,5-Auswärtserfolg.

Die Zweite behielt gegen Würzburg 3 mit 5,5:2,5 klar die Oberhand.

Der Dritten gelang ein sensationell hoher 7:1-Sieg gegen Abersfeld 1.

Die Vierte darf mit einem 4:4 bei Knetzgau 2 zufrieden sein.

Die Fünfte konnte bei Bergrheinfeld 5 mit 3:1 den Derbysieg sichern.

Schweinfurt holte damit 9:1 Mannschaftspunkte und 24:10 Brettpunkte (18-12-4).

Landesliga Nord

SC Kitzingen 1 – SK Schweinfurt 2000 1 2,5;5,5

SC SW Nürnberg Süd – SV Würzburg 1 7,0:1,0

SC NT Nürnberg 2 – SK Klingenberg 1 4,0:4,0

SC Forchheim 1 – SK Kelheim 1 5,0:3,0

SC Bamberg 1 – SK Schwandorf 1 3,5:4,5

SC Kitzingen von 1905 1 – SK Schweinfurt 2000 1 2,5:5,5

Überraschend traten die Gastgeber ohne deren Nr. 2 (Kliche) und 3 (Kannenberg) an, so daß Schweinfurt klar favorisiert in das Derby startete. Nach zwei Stunden Spielzeit remisierte Jan Marten Dey (3) sicher gegen Istok Ferlan. Nach drei Stunden konnte Josef Krauß (5) gegen Markus Sendner die Eröffnungsvorteile zum Sieg ausbauen! Kurz darauf mußte Rainer Oechslein (7) gegen Leo Eckert ins Remis einwilligen. Udo Seidens (6) verwertete gegen Matthias Basel nach 3,5 Stunden sicher seine Mehrbauern. Kurz danach remisierte Norbert Lukas (8) gegen Tobias Volkamer, nachdem beide Seiten mögliche Vorteile aus der Hand gaben. Nach fast vier Stunden gewann Johannes Mann (2) gegen Konstantin Kunz. Trotz knapper Zeit gewann er sicher mit zwei Springer gegen Turm. Kurz danach stellten Dr. Gabriel Seuffert (1) gegen Alpaslan Yalcin und Karl- Heinz Göhring (4) gegen Georg Kwossek ihre Gewinnversuche ein. Mit den jeweiligen Remis gab es ein verdientes 5,5:2,5 im Derby!

Am 25.11. kommt es ab 10 Uhr zum Spitzenduell gegen Nürnberg Süd, die Tabellenführer sind.

Unterfrankenliga

SC Obernau 1 – SK Mömbris 1 4,5:3,5

SC Prichsenstadt 1 – SC Kitzingen 2 3,5:4,5

SK Lohr 1 – Sportbund Versbach 1 3,0:5,0

SK Klingenberg 2 – SK Mainaschaff 1 1,0:7,0

SC Bad Königshofen 1 – AB-Schweinheim 1 3,0:5,0

Bezirksliga Ost

SF Zeiler Turm 1 – SC Burggrumbach/Bergtheim 1 4,0:4,0

TSV Rottendorf 2 – TSV Bad Kissingen 1 5,0:3,0

SC Maßbach 1 – SK Bad Neustadt 2 3,5:4,5

Spvgg Stetten 2 – SC Bergrheinfeld 1 4,0:4,0

SK Schweinfurt 2000 2 – SV Würzburg 3 5,5:2,5

SF Zeiler Turm 1 – SC Burggrumbach/Bergtheim 1 4,0:4,0

In der Begegnung zwischen Zeil und Burggrumbach/Bergtheim wurde hart um die Punkte gekämpft. Nach fast 3,5 Stunden gingen die Gäste durch einen Sieg von Engelstätter gegen Manfred Wirth (6) in Führung. Dieser konnte den Mattangriff seines Gegners nicht mehr abwehren. Dann einigten sich Armin von der Linden und Müller am Spitzenbrett auf Remis; Müller konnte seinen Mehrbauern im Turmendspiel nicht verwerten. Kasimir Dutkowski (4) glich durch einen Sieg gegen Heller dann zum 1,5:1,5 aus. Erneut gingen die Gäste durch zwei Siege von Ziegler gegen Lothar Pütz (3) und Schubert gegen Aron Neugebauer (8) in Führung, wobei der junge Zeiler Nachwuchsspieler trotz einer Mehrfigur noch die Niederlage quittieren musste.

Doch die Gäste verspielten anschließend am 2. Brett ihre klar auf Gewinn stehende Partie so daß die Zeiler auf 3,5:2,5 herankamen. Werner Pfaff (2) gewann glücklich gegen Lang. Gerhard Hinterleitner (5) remisierte gegen Meister, wobei beide Spieler jeweils gegenseitige Remisangebote während der Partie ausschlugen. Dieter Sauer (7) gewann sicher sein Springerendspiel gegen Schäfer und glich damit zum verdienten 4:4-Endstand aus.

Spvgg Stetten 2 – SC Bergrheinfeld 1 4,0:4,0

Im vermeintlichen Abstiegsduell entbrannte ein spannender Kampf. Die oberen Bretter konnte Bergrheinfeld dank der Weiß-Siege von Daniel Ullrich (1) und Klaus Edelmann (3) klar für sich entscheiden. Überraschenderweise mussten sich aber Reinhard Wirth (5) und Manfred Mauder (7) mit Weiß geschlagen geben. Mit den Remis von Frank Drescher (2), Klaus Bonnes (4), Robert Ullrich (6) und Manuel Sauer (8) reichte es daher zur Punkteteilung.

SK Schweinfurt 2000 2 – SV Würzburg 3 5,5:2,5

Gut erholt von der Pleite gegen Zeil zeigte sich die Schweinfurter Reserve gegen Würzburg 3. Zwar verlor Rolf Langguth, doch angesichts der Siege von Christian Rink (1), Jaro Neubauer (2), Jan-Peter Itze (7) und Rüdiger Peuckert (8) war dies zu verschmerzen. Remis-Partien von Horst Wiener (3), Fred Reinl (5) und Sven Markwardt (6) rundeten den Erfolg ab.

Am 16.12. empfängt man Bad Neustadt 2, die mit 6:0 MP souverän die Tabelle anführen.

Kreisliga Nord (anschließend gegen Gruppe Süd um Platz 1-6 und 7-12)

TSV Bad Kissingen 2 – DT Münnerstadt 1 3,5:4,5

SV Römershag 1 – TSV Trappstadt 1 5,0:3,0

Sfr Bad Kissingen 1 – SK Bad Neustadt 3 4,5:3,5

Kreisliga Süd (Platz 1-3 in Aufstiegsrunde und Platz 4-6 in Abstiegsrunde mit KL Nord)

SC Bergrheinfeld 2 – SC Knetzgau 2 4,0:4,0

Spvgg Hambach 1 – SK Gerolzhofen 1 2,5:5,5

SK Schweinfurt 2000 3 – DJK Abersfeld 1 7,0:1,0

A-Klasse

DT Münnerstadt 2 – Sfr Bad Kissingen 2 3,5:2,5

SF Zeiler Turm 2 – TSV Trappstadt 2 6,0:0,0

SC Bergrheinfeld 3 – SC Bad Königshofen 2 2,0:4,0

SK Bad Neustadt 4 – SV Wildflecken 1 1,0:5,0

SC Knetzgau 2 – SK Schweinfurt 4 3,0:3,0

B-Klasse

TSV Bad Kissingen 3 – TSV Trappstadt 3 3,5:0,5

SC Bad Königshofen 3 – SC Bergrheinfeld 4 1,0:3,0

SC Bergrheinfeld 5 – SK Schweinfurt 2000 5 1,0:3,0

SV Römershag 2 – Freispiel

Die weiteren Spieltermine:

25.11. (nur Bayern), 16.12.2018 sowie 20.01., 03.02., 24.02., 24.03., 07.04.2019