Pressebericht der Polizei Bad Kissingen und dem Landkreis vom 14.11.2018

Bad Kissingen

Mehrere Fahrzeuge zerkratzt – Zeugen gesucht

Seit vergangenen Freitag wurden im Stadtgebiet mehrere Pkw beschädigt und dadurch ein Gesamtschaden von circa 8.000,- Euro verursacht.

Der erste Fall ereignete sich in der Röntgenstraße, wo im Zeitraum von Freitag, 14:45 Uhr, bis Montag, 18.00 Uhr, ein geparkter Golf mittels eines spitzen Gegenstands rundum zerkratzt wurde. Sogar das Autodach und die Motorhaube wiesen Kratzer auf. Zudem wurden in die Beifahrerseite mehrere Dellen gedrückt oder gestoßen. Der entstandene Schaden ist allein an diesem Fahrzeug mit etwa 5.000,- Euro zu beziffern.

Auf dem Parkplatz der Berufsschule wurde am Dienstag, in der Zeit von 08.00 Uhr bis 15.45 Uhr, ein grauer VW Up auf der rechten Fahrzeugseite zerkratzt. Dadurch entstand ein Schaden von circa 1.500,- Euro.

Ein weiteres Fahrzeug wurde am Dienstag, in der Zeit von 17.30 Uhr bis 18.15 Uhr, in der Steubenstraße auf dem Kaufland-Parkplatz beschädigt. Ein Kunde hatte während des Einkaufs seinen blauen Fiat Punto auf dem Kundenparkplatz abgestellt. Als er zu seinem Fahrzeug zurückkehrte, musste er feststellen, dass die rechte Seite zerkratzt war. Der Schaden wird hier auf etwa 1.500 Euro geschätzt.

Zeugen, die Hinweise auf den oder die Täter in den jeweiligen Fällen geben können, werden gebeten sich mit der Polizeiinspektion Bad Kissingen unter der Telefon-Nr. 0971 / 71490 in Verbindung zu setzen.

Verkehrsunfall mit Sachschaden

An der Kreuzung Obere Saline zur Nordbrücke ereignete sich am Dienstag, gegen 16:30 Uhr, ein Verkehrsunfall aufgrund einer Vorfahrtsverletzung. Der 32-jährige Fahrer eines Dacia übersah beim Einfahren in die Kreuzung den von links kommenden und vorfahrtsberechtigten Pkw Mazda einer 67-jährigen, so dass es im Kreuzungsbereich zur Kollision der beiden beteiligten Autos kam. An beiden Fahrzeugen entstand ein wirtschaftlicher Totalschaden in Höhe von insgesamt 9.500 EUR. Sie waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Verletzt wurde bei dem Verkehrsunfall glücklicherweise niemand.

Metallschild abgebrochen – Zeugen gesucht

In der Zeit von Sonntag, 17.00 Uhr, bis Montagmorgen, 11.00 Uhr, brach ein bisher unbekannter Täter im Stadtteil Garitz in der Bachäckerstraße ein Metallschild „Durchgang/-fahrt verboten“ ab. Dadurch entstand ein Schaden von etwa 25 Euro. Zeugen, die im Tatzeitraum Beobachtungen machen konnten und Hinweise auf den oder die Täter geben können, werden gebeten sich mit der Polizeiinspektion Bad Kissingen unter der Telefon-Nr. 0971 / 71490 in Verbindung zu setzen.

Ohne Führerschein unterwegs

Bei einer Verkehrskontrolle am Dienstagabend, gegen 20.00 Uhr, stellte eine Streifenbesatzung der Polizeiinspektion Bad Kissingen fest, dass ein 36-jähriger Pkw-Fahrer   nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis war. Ihn erwartet nun eine Anzeige wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis. Auch gegen die Halterin des Fahrzeugs, die zur Kontrollzeit auf der Beifahrerseite saß, wird nun wegen einer Straftat des Ermächtigens zum Fahren ohne Fahrerlaubnis ermittelt.

Fahrrad beschädigt

In der Zeit von 01. bis 13.11.2018 wurde ein Fahrrad in der Von-der-Tann-Straße 11 beschädigt. Das Rad war in einem Nebengebäude des Mehrfamilienhauses abgestellt. Neben Schäden am Kettenschutz und am Schutzblech war auch der Vorderreifen platt. Dem Eigentümer entstand ein Sachschaden von circa 100 Euro. Zeugen bzw. Mitbewohner, die Hinweise auf den Verursacher geben können, werden gebeten sich mit der Polizeiinspektion Bad Kissingen unter der Telefon-Nr. 0971 / 71490 in Verbindung zu setzen.

Nicht angeschnallt und unter Drogeneinfluss unterwegs

Ein „Gurtverstoß“ wurde einem 23-jährigen Suzuki-Fahrer am gestrigen Dienstnachmittag zum Verhängnis. Der junge Mann war gegen 15:15 Uhr in der Kasernenstraße von einer Polizeistreife angehalten worden, weil er nicht angeschnallt war. Bei der anschließenden Verkehrskontrolle nahmen die Beamten Anzeichen eines vorausgegangenen Drogenkonsums wahr. Ein durchgeführter Drogenschnelltest verlief positiv. Bei der folgenden Wohnungsdurchsuchung wurde noch eine kleine Menge Marihuana aufgefunden und sichergestellt. Gegen den Täter wird Strafanzeige erstattet.

Bad Bocklet

Kollision mit Wildschwein

Auf der Staatsstraße St 2292 von Steinach in Richtung Unterebersbach erfasste am Dienstagabend, gegen 19.00 Uhr, eine 38-jährige Seat-Fahrerin ein Reh, das die Fahrbahn querte. Nach der Kollision rannte das Wildschwein davon. Am Fahrzeug entstand im Frontbereich ein Schaden von circa 500,- Euro. Der Jagdpächter wurde zwecks Nachsuche über den Wildunfall informiert.

Burkardroth

Unfallflucht nach Spiegelberührung

Auf der Verbindungsstraße von Katzenbach nach Oehrberg, der Kreisstraße KG 34, kam es am Dienstag, um 16.50 Uhr, zu einer Unfallflucht.

Die Fahrerin eines Opel Meriva fuhr in Richtung Oehrberg, als ihr ein weißer Pkw entgegenkam. Obwohl sich im Begegnungsverkehr die Außenspiegel der beiden Autos berührten und hierbei am Opel Meriva ein Schaden in Höhe von 350 Euro entstand, fuhr der Fahrer des weißen Pkw unbeirrt weiter. Ein anderer Autofahrer bot der Dame Hilfe an, wurde aber weitergeschickt. Bei ihm könnte es sich um einen wichtigen Zeugen handeln. Von ihm ist leider nur bekannt, dass er ein Auto mit Münchner Kennzeichen fuhr.

Sachdienliche Hinweise werden von der Polizeiinspektion Bad Kissingen unter der Telefon-Nr. 0971 / 71490 erbeten.

Warnung vor Phishingmails

Eine 39-Jährige erhielt in dieser Woche eine Phishingmail der Sparkasse. In dieser wurde sie aufgefordert, ihre persönlichen Daten zur Legitimierung zur Verfügung zu stellen. Gutgläubig übermittelte sie ihre Onlinebanking-Zugangsdaten, ihre EC-Kartendaten und Ausweiskopien. Nachdem ihr bewusst wurde, dass sie hier auf Betrüger hereingefallen war, erstattete sie Anzeige bei der Polizei.

Die Polizeiinspektion Bad Kissingen appelliert an die Bürger, vor der Preisgabe von Daten zunächst persönlichen Kontakt mit dem jeweiligen Kreditinstitut aufzunehmen.

Münnerstadt

Wildschwein überlebt Kollision nicht

Auf der Bundesstraße B 287 von Münnerstadt in Richtung Bad Kissingen lief am Mittwochmorgen, gegen 07.40 Uhr, einem 32-jährigen VW-Fahrer ein Wildschwein in die rechte Seite des Fahrzeugs. Das Tier verstarb durch den Aufprall. Am Fahrzeug entstand ein Schaden von circa 4.000,- Euro.

Oerlenbach

Auffahrunfall

Zu einem Auffahrunfall kam es am Dienstag, gegen 17.45 Uhr, in Eltingshausen. Ein 32-jähriger Seat-Fahrer hielt an der Haltelinie für das Stopp-Schild an. Die dahinter fahrende 25-jährige Seat-Fahrerin fuhr dann beim Anfahren leicht auf das davor befindliche Fahrzeug auf. Es entstand ein Sachschaden von circa 1.600,- Euro. Vor Ort wurden zur Schadensregulierung die Personalien ausgetauscht.

Aus Unachtsamkeit aufgefahren

Am Mittwochmorgen, gegen 05.50 Uhr, befuhr ein 36-jähriger Daimler-Fahrer die Kreisstraße KG 43 von Eltingshausen kommend in Richtung Staatsstraße St 2445. An der Kreuzung zu St 2445 wollte er nach rechts abbiegen. Der vor ihm fahrende Toyota-Fahrer wollte ebenfalls nach rechts abbiegen und musste sein Fahrzeug verkehrsbedingt abbremsen. Dies erkannte der Daimler-Fahrer zu spät und auf das Fahrzeug auf. Dabei entstand ein Schaden von circa 4.500,- Euro. Beide Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Der Unfallverursacher erhielt eine Verwarnung.

Zu früh losgefahren

Ein Nissan-Fahrer wollte am Mittwochmorgen, gegen 06.35 Uhr, von der Kreisstraße KG 6 aus Eltingshausen kommend nach links in die Bundesstraße B 286 einfahren. Zu diesem Zeitpunkt bog ein BMW-Fahrer nach links in die Kreisstraße KG 6 ein. Der Nissan-Fahrer fuhr jedoch zu früh los und stieß mit seiner vorderen linken Fahrzeugseite gegen die hintere linke Fahrzeugseite des abbiegenden Fahrzeugs. Es entstand ein Schaden von circa 4.500,- Euro. Verletzt wurde zum Glück niemand.

Pressebericht PI Hammelburg vom 14.11.2018

Wildunfall mit einem Reh

Fuchsstadt, Lkr. Bad Kissingen: Auf der Kreisstraße 44 ereignete sich am Dienstag, gegen 16:55 Uhr, zwischen Lager Hammelburg und Fuchsstadt ein Wildunfall, als ein Reh die Fahrbahn kreuzte. Ein 40-jähriger VW-Fahrer konnte eine Kollision nicht mehr verhindern und erfasste mit seinem Pkw das Reh.

Das Reh wurde bei dem Zusammenstoß getötet. Der zuständige Jagdpächter wurde verständigt. Am Pkw entstand ein Sachschaden von ca. 500€.

Verkehrsunfall mit einem schwer und einem leicht Verletzten

Oberthulba, Lkr. Bad Kissingen: Am Mittwochmorgen, gegen 05:30 Uhr, befuhr ein 18-jähriger Mercedes-Fahrer die Staatsstraße 2291 von Reith in Richtung Bad Kissingen. Kurz vor der Kreuzung nach Wittershausen und Oberthulba kam der Fahrer aus bislang ungeklärter Ursache auf die Gegenfahrbahn und kollidierte frontal mit einem entgegenkommenden 35-jährigen Audi-Fahrer. Dieser wurde durch den Zusammenstoß von der Fahrbahn in die Böschung neben der Fahrspur katapultiert und kam auf dem Dach zum Liegen.  Der Audi-Fahrer wurde bei dem Unfall schwer verletzt in ein Schweinfurter Krankenhaus  eingeliefert. Der Unfallverursacher kam mit leichten Verletzungen nach Bad Kissingen ins Krankenhaus. An beiden Fahrzeugen entstand ein wirtschaftlicher Totalschaden, in Höhe von insgesamt ca. 30.000 Euro. Beide Fahrzeuge mussten abgeschleppt werden. Die Unfallstelle wurde

zunächst von der Freiwilligen Feuerwehr Oberthulba abgesichert und dann von

Straßenmeisterei Hammelburg für einige Zeit  komplett gesperrt.

Pressebericht der PI Bad Brückenau vom 14.11.2018

Zu flott gekurvt mit schlechten Reifen

Bad Brückenau

Am frühen Dienstagabend befuhr ein 18-jähriger Motorradfahrer die Bundesstraße 286 in Richtung Bad Brückenau. Am ehemaligen Bahnübergang Römershag kam er in einer Rechtskurve zu Sturz und verletzte sich leicht. Er kam zur ambulanten Versorgung mit dem Rettungswagen ins Krankenhaus Bad Brückenau. Bei der Unfallaufnahme fiel ein abgefahrener Vorderreifen auf, was einen Hinweis auf die Unfallursache lieferte. Der Sachschaden liegt etwa bei 500 €.

Gartenbeleuchtung mutwillig beschädigt

Bad Brückenau

Im Garten eines Anwesens im Ellerweg in Bad Brückenau wurde in der Nacht von Montag auf Dienstag eine Gartenleuchte verbogen. Der Schaden liegt bei etwa 50 €.

Hat aus der Nachbarschaft jemand etwas bemerkt und kann Hinweise zu dem Fall geben?

Auffahrunfall mit zwei Leichtverletzten

Bad Brückenau

Am Dienstag fuhr einen ältere Dame mit ihrem Peugeot an der Ampelanlage Ancenisstraße / Sinntor auf einen dort abbremsenden VW Touran einer Frau aus dem Landkreis auf. Offensichtlich aus Unaufmerksamkeit war der Verursacherin nicht aufgefallen, dass der vorausfahrende Wagen sein Tempo verlangsamt hatte. Mit Prellungen bzw. leichten Verletzungen im Halsbereich wurden beide Beteiligte ins Krankenhaus Bad Brückenau eingeliefert. Der Sachschaden hält sich mit ca. 1500 € in Grenzen.