Express zu den Heimspielen von s.Oliver Würzburg – Die Würzburger Korbjäger wollen mit einer neu zusammengestellten Mannschaft die Playoff-Plätze angreifen

„Raus aus dem Alltag – rein ins Sporterlebnis“
Mit der Mainfrankenbahn und dem Main-Spessart-Express zu den Heimspielen von s.Oliver Würzburg
Die Würzburger Korbjäger wollen mit einer neu zusammengestellten Mannschaft die Playoff-Plätze angreifen 

Ende September ging es wieder los: Mit Ex-Nationalspieler Denis Wucherer als neuem Cheftrainer starteten die Bundesliga-Basketballer von s.Oliver Würzburg in die neue Spielzeit 2018/2019 und wollen dieses Mal nicht nur in der easyCredit BBL, sondern auch im FIBA Europe Cup gegen internationale Gegner eine gute Figur abgeben. In der Bundesliga wollen die Mainfranken-Korbjäger nach Rang neun in der vergangenen Saison mindestens einen Platz besser werden und ab Mai 2019 in den Playoffs um die Deutsche Meisterschaft mitmischen.

Die Bahn und der Würzburger Basketball – eine jahrzehntelange Liaison
Die Kooperation der Würzburger Profi-Basketballer mit der Mainfrankenbahn und dem Main-Spessart-Express besteht schon seit Jahrzehnten. Auch in dieser Saison sind sie Mobilitätspartner der Basketballer und Förderer von s.Oliver Würzburg und dem Nachwuchsprogramm der s.Oliver Würzburg Akademie.
Peter Ludwig Maria Weber, Marketingspezialist der Deutschen Bahn für die Region Mainfranken, ist vom Konzept des Vereins überzeugt: „Wir fördern Vereine, die eine aktive Jugendarbeit betreiben. Die Förderung sieht größtenteils Sachleistungen vor, wie zum Beispiel Zugfahrten zu den Auswärtsspielen. Auch Fahrten der Geschäftsführung mit dem Zug werden zahlreich getätigt – selbst Headcoach Denis Wucherer ist schon Inhaber einer Bahncard und regelmäßiger Nutzer der Bahn“, erklärt Weber: „Wir zeigen soziale Kompetenz und führen die Jugend an die moderne Bahn heran. In vielen Fällen haben Kinder und Jugendliche durch das Elternhaus und das moderne Freizeitverhalten keinen Bezug mehr zum Transportmittel „Bahn“. Durch die Fahrten mit der Bahn bekommen Sie wieder Kontakt zu uns und sehen, dass wir uns zu einem modernen und leistungsfähigen Transportmittel entwickelt haben, das sich hinter dem Individualverkehr auf der Straße nicht verstecken muss.“
Steffen Liebler, Geschäftsführer von s.Oliver Würzburg, freut sich auf die weitere Zusammenarbeit mit der Deutschen Bahn: „ Die Mainfrankenbahn und der Main-Spessart-Express haben uns nicht nur seit Beginn unseres Projektes unterstützt, sondern leisten mit Ihrem Service und der Betreuung bei Reiseangelegenheiten auch einen wichtigen Beitrag zu unserer Erfolgsgeschichte. Die DB ist ein unverzichtbarer Partner für uns geworden und leistet seit drei Jahren auch einen wichtigen Beitrag zu unserem alljährlichen großen Streetball-Turnier.“

„Raus aus dem Alltag – rein ins Erlebnis“ – so lautet das aktuelle Motto der Bahn
Nutzen Sie zur Anfahrt nach Würzburg zu den Heimspielen in der Bundesliga und im Europpapokal die Bahn: Bequem, entspannt und ohne Parkplatzsorgen! Mit der Bahn als Mobilitätspartner von s.Oliver Würzburg gelangen auswärtige Gäste besonders bequem und pünktlich ans Ziel.

Anreise mit der Bahn 
Mit der Bahn bis zum Würzburger Hauptbahnhof fahren – von dort geht es weiter mit der Straßenbahnlinie 1 oder 4 Richtung Sanderau bis zur Haltestelle „Königsberger Straße“
Genießen Sie die Fahrt besonders mit unseren modernen, klimatisierten Zügen.
Aus allen Richtungen kommen Sie mindestens stündlich mit der Mainfrankenbahn und dem Main-Spessart-Express nach Würzburg.
Aus Richtung Aschaffenburg, Bamberg, Schweinfurt, Ochsenfurt, Neustadt/Aisch, Ansbach, Karlstadt/M., Gemünden, Lohr bzw. Lauda z.B. bestehen Direktverbindungen. 

Tipp: Nutzen Sie das Bayern-Ticket – bis zu 5 Personen. 1 Tag. Ab 9,80 Euro für Hin- und Rückreise!
Mit dem Bayern-Ticket können Sie alle Straßenbahnen und Busse des Würzburger Stadtverkehrs gratis nutzen!

Im Bereich des VVM können Sie stressfrei und ohne Parkplatzsuche mit der Veranstaltungskarte anreisen. Bei allen Heimspielen der Basketballer gilt die Eintrittskarte als Fahrkarte für alle Strecken (DB, Bus, Straßenbahn) innerhalb des VVM, und zwar jeweils 3 Stunden vor Spielbeginn bzw. 3 Stunden nach Spielende.

Ermäßigung für Bahnkunden
Kooperationspartner der Bahn bieten für Kunden der Bahn interessante Vergünstigungen: Sie erhalten gegen Vorlage der Bahnfahrkarte bei den Partnern Ermäßigungen auf die Eintrittspreise oder andere Vergünstigungen. Beim „Bayern-Ticket“ und „Schönes-Wochenende-Ticket“ erhalten je Ticket bis zu fünf Personen die vereinbarten Ermäßigungen. 
Ermäßigungen gibt es unter anderem in Museen (z. B. Dommuseum, Kulturspeicher, Mainfränkisches Museum), beim UNESCO-Weltkulturerbe Residenz, im Staatlichen Hofkeller und zahlreichen weiteren Partnern in Würzburg und in ganz Franken.

Informieren Sie sich in unseren Broschüren über das Angebot, die in den Zügen, an den Bahnhöfen und weiteren Partnern (z.B. Tourismusbüros, Landratsämter, Gemeinden) ausliegen. 

Weiter Info unter www.bahn.de/bayern und www.soliver-wuerzburg.de

Mainfrankenbahn – mobil in der Region
Seit 2010 fährt die Mainfrankenbahn auf den Strecken Würzburg – Kitzingen – Nürnberg, Würzburg – Schweinfurt – Bamberg, Würzburg – Ansbach – Treuchtlingen und Würzburg – Lohr bzw. Gemünden – Schlüchtern.
Mit den modernen Zügen der Mainfrankenbahn fährt man noch komfortabler, zügiger und entspannter an sein Reiseziel. Egal, ob man beruflich oder privat reist – schnelle Verbindungen und ein dichtes Streckennetz bieten optimale Mobilität in der Region.
Ein attraktiver Fahrplan und moderne Fahrzeuge sorgen dafür, dass man bequem, preiswert und zudem umweltfreundlich reist.
Weitere Informationen finden Sie unter www.bahn.de/mainfrankenbahn

Main-Spessart-Express – verbindet Franken mit Hessen
Einsteigen und erholen: Weite Aussichten, naturnahe Wege und natürliche Stille prägen die Landschaft. Romantische Fachwerkstädtchen begleiten den Main am Übergang vom Fränkischen Weinland zum Spessart – entdecken Sie die vielfältige Freizeitregion in den komfortablen Zügen des Main-Spessart-Express (Regionalexpress-Linie „Bamberg – Schweinfurt – Würzburg – Karlstadt – Gemünden – Lohr – Aschaffenburg – Frankfurt“).
So starten Sie entspannt ins Ausflugsvergnügen: Ohne Stress, ohne Stau oder Parkplatzsorgen. Genießen Sie mit Freunden oder Familie die Fahrt durch abwechslungsreiche Landschaften.
Seit Dezember 2015 Erweiterung des Fahrplanangebotes mit neuen Zügen!
Weitere Infos gibt es unter: www.bahn.de/main-spessart-express


Bayerische Eisenbahngesellschaft (BEG) – Die BEG bewegt das Bahnland Bayern 
Bahnland Bayern – mit dieser Marke stellt die BEG seit 2010 die Weichen für die Zukunft. Sie ist Ausgangspunkt der aktuellen Werbekampagne und Richtpunkt für die PR-Strategie. „Bahnland Bayern“ soll eine emotionale Verbindung zum Freistaat herstellen. Einheimische wie Touristen erleben Bayern als sympathisches Bundesland mit einem attraktiven Bahnangebot.
Anzeigen- und Plakatmotive mit dem Motto „Bahnland Bayern – Zeit für dich“ werden dies künftig in ganz Bayern kommunizieren. Mit der PR-Kampagne „Wir bewegen das Bahnland Bayern“ möchte die BEG Meinungsbildnern, Politikern, Partnern und Journalisten die komplexen Aufgaben der BEG sowie die Rolle des Freistaats bei der Planung und Optimierung des Regional- und S-Bahn-Verkehrs vermitteln.
Die BEG ist ein Unternehmen des Freistaats Bayern. Im Auftrag des Staatsministeriums des Innern, für Bau und Verkehr plant, kontrolliert und finanziert sie den Regional- und S-Bahn-Verkehr in Bayern.
Weitere Infos gibt es unter: www.bahnland-bayern.de und www.bahnland-bayern.de/beg

(See attached file: 14.09.18 s.Oliver Würzburg – GF Steffen Liebler & PLMW & HC Denis Wucherer by Viktor Meshko I.jpg)(See attached file: 14.09.18 s.Oliver Würzburg – Team 2018-2019 by Viktor Meshko I.jpg)
(See attached file: Liniennetz Mainfrankenbahn & Main-Spessart-Express.jpg)(See attached file: Main-Spessart-Express bei Karlstadt.jpg)(See attached file: Mainfrankenbahn – Schloß Mainberg bei Schweinfurt.jpg)(See attached file: Das Bahnland Bayern mit den Zügen der DB Regio Bayern erfahren.jpg)

(by DB Regio Bayern)