Pressebericht der Polizei Bad Kissingen und dem Landkreis vom 13.11.2018

Bad Kissingen

Fahrzeug landet im Straßengraben

Auf der Staatsstraße St 2292 von Poppenroth kommend in Richtung Bad Kissingen verlor am Montagmorgen, gegen 09.10 Uhr, eine 58-jährige Toyota-Fahrerin im Auslauf einer Kurve aufgrund nicht angepasster Geschwindigkeit die Kontrolle über ihr Fahrzeug, kam ins Schleudern und fuhr nach rechts in den Straßengraben. Dabei beschädigte sie einen Zaun des Klaushofs. Die Frau kam mit leichten Verletzungen in ein Bad Kissinger Krankenhaus. Das Fahrzeug war nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden. Der entstandene Schaden beläuft sich auf circa 1.000,- Euro.

Ehrliche Finderin

Eine Mitarbeiterin des Kauflands hat am Montagmorgen in der Damentoilette eine Geldbörse samt Inhalt aufgefunden. Diese gab sie vorbildlich bei der Polizeiinspektion Bad Kissingen ab. Die Besitzerin der Geldbörse macht sich kurz darauf im Kaufland auf die Suche nach ihrer Geldbörse und wurde vom Personal an die Polizei verwiesen. Auf der Dienststelle konnte sie ihr Eigentum abholen.

Vorfahrt missachtet

Ein 68-jähriger Opel-Fahrer befuhr am Montagnachmittag, gegen 15.45 Uhr, die Maxstraße in Richtung Ostring. An der Kreuzung zur Hemmerichstraße missachtete er die Vorfahrt des von rechts kommenden 53-jährigen Daimler-Fahrers und es kam zum Zusammenstoß. Verletzt wurde niemand, allerdings entstand an den beiden beteiligten Fahrzeugen ein Sachschaden von circa 7.000,- Euro.

Fahrzeug zerkratzt – Zeugen gesucht

In der Zeit von Sonntagnachmittag, 16.30 Uhr, bis Montagnachmittag, 16.00 Uhr, wurde ein in der Winkelser Straße abgestellter schwarzer Pkw Ford auf beiden Fahrzeugseiten mit einem spitzen Gegenstand zerkratzt. Dadurch entstand ein Schaden von circa 1.500,- Euro. Zeugen, die Hinweise auf den oder die Täter geben können, werden gebeten sich mit der Polizeiinspektion Bad Kissingen unter der Telefon-Nr. 0971 / 71490 in Verbindung zu setzen.

Ohne Fahrerlaubnis unterwegs

Am Montagnachmittag kam einer Streifenbesatzung der Polizeiinspektion Bad Kissingen in der Verlängerung des Haarder Weges ein amtsbekannter Mann in seinem Fahrzeug entgegen. Dem Mann war wegen eines Verkehrsdeliktes der Führerschein entzogen worden. Dieser Umstand war den Beamten bekannt, weshalb das Fahrzeug zu einer Verkehrskontrolle angehalten wurde. Dem 37-Jährigen wurde die Weiterfahrt untersagt, das Fahrzeug verkehrssicher abgestellt und die Fahrzeugschlüssel sichergestellt. Ihn erwartet nun eine Anzeige wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis.

Auffahrunfall

Eine 43-jährige Renault-Fahrerin wollte am Montagnachmittag vom Kaufland kommend an der Kreuzung Kasernenstraße / Sieboldstraße nach links in die Stögerstraße abbiegen und musste ihr Fahrzeug anhalten. Die nachfolgende Fahrerin eines Seat erkannte dies zu spät und touchierte mit der vorderen linken Stoßstange die rechte hintere Stoßstange des Pkw Renault. Verletzt wurde niemand, der Sachschaden beläuft sich auf circa 1.800,- Euro.

Einbruchversuch – Zeugen gesucht

In der Zeit von Samstagabend, 19.00 Uhr, bis Montagmorgen, 08.00 Uhr versuchten ein oder mehrere bisher unbekannte Täter an drei verschiedenen Stellen in das Gebäude des Jawoll Marktes im Wolfsgraben einzudringen. Hierzu wurden zwei Fenster eingeschlagen und eine Wellblechaußenwand entfernt bzw. aufgeschnitten. In das Gebäude gelangten der oder die Täter nicht, allerdings entstand ein Sachschaden von circa 5.000,- Euro. Zeugen, die Hinweise auf den oder die Täter geben können, werden gebeten sich mit der Polizeiinspektion Bad Kissingen unter der Telefon-Nr. 0971 / 71490 in Verbindung zu setzen.

Burkardroth

Wildunfall

Zu einem Wildunfall kam es am Montagabend zwischen Steinach und Premich. Der Fahrer eines Renault erfasste auf der Staatsstraße St 2267 von Steinach in Richtung Premich ein Wildschwein. Am Pkw entstand dabei ein Schaden von circa 300,- Euro. Der Jagdpächter wurde verständigt.

Ruckartiges Lenken führt zu Zusammenstoß mit Leitplanke

Ein 20-jähriger Mitsubishi-Fahrer befuhr am Montagnachmittag, gegen 16.30 Uhr, die Staatsstraße St 2267 von Steinach in Richtung Premich. Als er bei Gegenverkehr ruckartig nach rechts lenkte, geriet er aufgrund nicht angepasster Geschwindigkeit mit seinem Pkw ins Schleudern. Sein Fahrzeug prallte in die Leitplanke und kam anschließend zum Stehen. Verletzt wurde der junge Mann glücklicherweise nicht. Es entstand Sachschaden am Fahrzeug und an der Leitplanke von circa 1.800,- Euro.

Münnerstadt

Kollision mit Reh

Auf der Kreisstraße KG 20 von Burghausen in Richtung Münnerstadt erfasste am Sonntagmorgen, gegen 06.20 Uhr, ein 42-jähriger Ford-Fahrer ein Reh. Am Fahrzeug entstand durch diesen Wildunfall ein Schaden von circa 1.500,- Euro. Der Jagdpächter wurde über den Wildunfall informiert.

Oerlenbach

Auffahrunfall

Eine 18-jährige Mini-Fahrerin befuhr am Montagmorgen, gegen 07.50 Uhr, die Staatsstraße St 2445 von der Schwarzen Pfütze kommend in Richtung Industriegebiet Oerlenbach. Sie erkannte zu spät, dass eine vorausfahrende 41-jährige Pkw-Fahrerin verkehrsbedingt abbremsen musste, und fuhr leicht auf den Pkw-Volvo auf. Hierdurch  entstand ein Gesamtschaden von circa 500,- Euro. Verletzt wurde niemand. Die Unfallverursacherin erhielt eine Verwarnung.

Pressebericht PI Hammelburg vom 13.11.2018

Mit Anhänger gefahren ohne erforderlichen Führerschein

Aura a.d.Saale, Lkr. Bad Kissingen: Am Montag, gegen 14:00 Uhr, wurde ein 19-jähriger VW-Fahrer mit Anhänger einer allgemeinen Verkehrskontrolle unterzogen.

Hierbei stellten die Beamten fest, dass seine Fahrerlaubnis der Klasse B ihn nicht zum Führen des größeren Gespannes berechtigt hat. Die Weiterfahrt mit dem Gespann wurde unterbunden und der Anhänger verkehrssicher abgestellt. Auf ihn kommt nun eine Anzeige wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis zu.

Auto auf Kundenparkplatz verkratzt

Hammelburg, Lkr. Bad Kissingen: Am Montag, zwischen 11:00 und 12:00 Uhr,

hat ein bislang unbekannter Täter auf einem Kundenparkplatz in der Kissinger Straße die Beifahrerseite eines abgestellten

blauen VW, vermutlich mit einem spitzen Gegenstand, verkratzt. Der Sachschaden beträgt ca. 800 Euro.

Hinweise zum Täter bitte an die PI Hammelburg, Tel: 09732/9060.

Pressebericht der PI Bad Brückenau vom 13.11.2018

Paketdienst kam nicht durch

Bad Brückenau, Lkr. Bad Kissingen

Ein 47-jähriger Paketzusteller war am Montagvormittag in Wernarz mit seinem Klein-Lkw unterwegs. Beim Rangieren kam er mit dem Heck seines Fahrzeugs an die Dachrinne eines Anwesens in der Frankfurter Straße und verbog diese stark. Der Gesamtschaden dürfte sich im Bereich bis 1000 € bewegen.

Blechschaden in der Bahnhofstraße

Bad Brückenau

In Bad Brückenau fuhr am Montagnachmittag eine Dame mit ihrem Mercedes aus dem Hof der Friedenskirche in die Bahnhofstraße. Sie übersah dabei den dort stadtauswärts fahrenden Honda einer 30-jährigen Frau aus
Bad Brückenau und stieß seitlich gegen dieses Fahrzeug. Auch in diesem Fall blieb es bei Blechschäden, die sich auf etwa 2000 € summieren dürften.

Graffiti am Backhäuschen

Bad Brückenau

Der Obst- und Gartenbauverein Bad Brückenau erstattete am Montag Anzeige wegen Graffiti-Schmierereien am Backhäuschen des Vereins. Das am Kirkham-Weg in der Grünanlage gelegene Gebäude wurde innerhalb der vergangenen 14 Tage an der Rückwand mit schwarzer Farbe verunstaltet. Der Aufwand zur Reinigung liegt in dreistelliger Höhe. Der noch unbekannte Täter dürfte auch für die Graffitis am Parkhaus Staatsbad verantwortlich sein. In dieser Sache laufen die Ermittlungen noch.

Sachdienliche Hinweise zu beiden Tatorten bitte an die Polizeiinspektion Bad Brückenau unter der Rufnummer 09741/6060.