Pressebericht der Polizei Bad Kissingen und Landkreis vom 12.11.2018

Bad Kissingen

Verkehrsunfall beim Rangieren

Am Sonntagvormittag kam es in der Schlossstraße zu einem Verkehrsunfall. Eine VW-Fahrerin rangierte rückwärts und übersah dabei die dortige Elektroeinrichtung der Schranke, welche zusätzlich mit einer Schutzplanke gesichert war. Durch den Anstoß wurde die Schutzplanke in Mitleidenschaft gezogen. Insgesamt entstand ein Sachschaden von circa 1.500,- Euro. Die Unfallfahrerin wurde erhielt eine Verwarnung.

Wildunfall Innerorts

Am Sonntagabend, gegen 22.00 Uhr, kam es auf der Kissinger Straße stadteinwärts, wenige Meter vor dem Parkplatz des Krankenhauses, zu einem Verkehrsunfall zwischen einem Pkw Seat und einem Reh. Am Pkw entstand Sachschaden von circa 100,- Euro. Das Reh flüchtete zunächst in ein nahegelegenes Grundstück und anschließend in den Wald. Der Jagdpächter wurde durch die Polizeidienststelle verständigt.

Burkardroth

Fahrzeug landet im Garten des Pfarrheims

Am Sonntag kam es gegen 18:30 Uhr zu einem ungewöhnlichen Verkehrsunfall. Ein junger VW-Fahrer fuhr die Friedenstraße bergab, als er in der Dunkelheit mehrere Fußgänger zu spät erkannte. Beim Bremsmanöver verwechselte er auch noch Kupplung und Bremse und rollte geradeaus in den Garten des Pfarrheims. Dabei durchbrach er ein Gartentor und landete am steilen Hang auf einer Sandsteintreppe. Hierdurch überschlug sich das Fahrzeug, fiel eine etwa 6 Meter hohe Mauer hinab und landete letztlich auf dem Fahrzeugdach. Die Feuerwehr Burkardroth sicherte das verunfallte Fahrzeug an dem steilen Hang. Der Fahrzeugführer wurde leicht verletzt. Für die Bergung des Fahrzeuges war aufgrund der örtlichen Begebenheiten der Einsatz eines Autokranes notwendig. Der Schaden beläuft sich auf etwa 1.600,- Euro.

Nüdlingen

Pkw überschlägt sich

Am Sonntagvormittag, kurz nach 11.00 Uhr, befuhr ein Toyota-Fahrer die B 287 von Bad Kissingen kommend in Richtung Nüdlingen. Nach einer Rechtskurve verlor der Fahrer aus bisher unbekannten Gründen die Kontrolle über sein Fahrzeug, kam nach links von der Fahrbahn ab und fuhr die Böschung hinunter. Dabei überschlug sich das Fahrzeug und blieb auf der Seite liegen. Der Fahrer wurde im Fahrzeug eingeklemmt und musste durch die Feuerwehr geborgen werden. Die Straße war aus diesem Grund für etwa eine halbe Stunde komplett gesperrt. Vor Ort waren die Feuerwehren Bad Kissingen, Nüdlingen und Haard im Einsatz. Der entstandene Schaden beläuft sich auf circa 10.000,- Euro.

Abbiegevorgang führt zu hohen Sachschaden

Gegen 15.30 Uhr kam es am Sonntagnachmittag auf der Staatsstraße St 2445 zu einem Unfall, bei dem ein Schaden von circa 16.500,- Euro entstand, jedoch niemand verletzt wurde.

Ein BMW-Fahrer wollte nach links in einen Feldweg Richtung Wurmerich abbiegen. Hierzu setzte er, seinen Angaben zufolge, den Blinker und verringerte die Geschwindigkeit. Während des Abbiegevorgangs wollte ein Renault-Fahrer den BMW überholen und es kam zum Zusammenstoß der Fahrzeuge. Laut Angaben des Renault-Fahrers war für ihn das Abbiegemanöver nicht erkennbar, weshalb er zum Überholen ansetzte. Beide Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden.

Oerlenbach

Zur Ausnüchterung in Polizeigewahrsam

Am Sonntagabend, gegen 19.00 Uhr, erhielt die Polizeiinspektion Bad Kissingen die Mitteilung über einen hilflosen Mann, der am Bahnsteig des Bahnhofes in Ebenhausen liegen würde. Eine Streifenbesatzung stellte vor Ort einen 45-jährigen Mann fest, der offensichtlich betrunken war und sich nicht mehr orientieren konnte. Ein durchgeführter Alkoholtest ergab eine Atemalkoholkonzentration von 2,5 Promille. Der Mann wurde dann zur Ausnüchterung mit auf die Dienststelle genommen.

Pressebericht der PI Bad Brückenau vom 12.11.2018

Ohne Führerschein erwischt

Riedenberg, Lkr. Bad Kissingen

Auf Besuch bei einem Bekannten in Riedenberg lieh sich am Sonntagabend ein 24-Jähriger aus dem Ruhrgebiet dessen Pkw, um kurz nach Bad Brückenau zu fahren. Dass er überhaupt keinen Führerschein hatte, interessierte dabei offensichtlich weder den Fahrer selbst noch den Bekannten, der sein Auto zur Verfügung stellte. Heraus kam die Schwarzfahrt auf dem Rückweg, als der Wagen in eine Kontrolle der Polizei geriet. Sowohl auf den Fahrer wie auch auf den Halter kommt nun ein Verfahren wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis zu.

Schadenträchtiger Unfall in der Dämmerung

Zeitlofs, OT Roßbach, Lkr. Bad Kissingen

Am Ortseingang von Roßbach kam es am Sonntag in der Abenddämmerung zu einem Verkehrsunfall aufgrund Missachtung der Vorfahrt. Der 85-jährige Fahrer eines VW Touran aus dem Hessischen fuhr in die von Zeitlofs kommende Kreisstraße ein und übersah dabei einen vorfahrtberechtigten Audi. Beim Zusammenstoß wurde zum Glück niemand verletzt. Der Sachschaden beträgt jedoch mind. 5000 € am VW und ca. 15000 € am Audi.

Mehrere Wildunfälle

Altlandkreis Bad Brückenau

Zwischen Samstagabend und Sonntagmorgen wurden der Polizei Bad Brückenau drei Wildunfälle gemeldet. Zweimal waren Rehe, einmal ein Dachs beim Überqueren der Fahrbahn angefahren worden. Alle Unfälle ereigneten sich an Stellen, an denen gehäuft Wildunfälle passieren. Beispielhaft seien die Strecken Platz – Waldfenster oder Zeitlofs Richtung Altengronau genannt. Auch die Kreisstraße von Singenrain nach Schondra ist nach der Autobahnunterführung ein Schwerpunkt.

Die Polizei bittet, gerade in der dunklen Jahreszeit die Beschilderung „Wildwechsel“ ernst zu nehmen und in Waldgebieten die Geschwindigkeit zu mäßigen.