Ein strenges Gericht- Dramödie im Schloss Zeilitzheim

Zeilitzheim. Allein die Bezeichnung „Dramödie“ ist schon Programm: das Stück, das die Meininger Autoren Klaus Fürst und Hans-Peter Feix geschrieben haben ist nicht nur ein bisschen verrückt, es ist etwas zum Schmunzeln, zum Nachdenken, zum Politisieren. Die Akteure; Mitglieder des Meininger BurgTheaterles (ein Großteil von ihnen hat bereits an der Bürgerbühne des Staatstheaters Meiningen gespielt; u.a. in „Die Wissenschaftler“, „Theater mon amour“, „Die Legende von Paul und Paula“, „Romeo und Julia“ und „Spur der Steine“), treten nun mit ihrem eigenen Stück „Ein strenges Gericht“ auf, am Freitag, 16. November im Schloss Zeilitzheim.

Eine fiktive Gerichtsverhandlung verspricht Spannung pur, denn es werden aktuelle Themen angesprochen, von der großen Weltpolitik über die kleinen Gehässigkeiten des Alltags bis hin zu den Befindlichkeiten in großen Konzernen. Das Ganze, eingebettet in eine fiktive Handlung, mit überraschendem Verlauf, verspricht einen vergnüglich nachdenklichen Abend. Ähnlichkeiten mit lebenden Personen und Unternehmen sind natürlich rein zufällig und überhaupt nicht gewollt…

Die Veranstaltung ist Teil der Veranstaltungsreihe Kultur in Alten Mauern des Landkreises Schweinfurt.

Informationen und Platzreservierung:

Schloss Zeilitzheim

Marina von Halem

Tel. 09381-9389

E-Mail: karten@barockschloss.de

www.barockschloss.de

Foto: Ein strenges Gericht (Fotograf: Dietmar Hiergeist,