Der TV Oberndorf siegt ersatzgeschwächt

Zur Auswärtspartie gegen Waldrennach reiste der TVO nur mit dünner Personaldecke an. Mit Florian Dworaczek und Oliver Bauer standen zwei erfahrene Spieler nicht zur Verfügung, sodass Robin Göttert und Janne Habenstein aus der zweiten Mannschaft die Reise mit nach Waldrennach antraten. Zudem konnte Maximilian Lutz unter der Woche nach Knöchelverletzung erstmals wieder eingeschränkt trainieren und gab für seinen Einsatz nach dem Aufwärmen grünes Licht.
Fabian Sagstetter rückte in den Angriff, Jaro Jungclaussen übernahm die Zuspielposition, Maximilian Lutz vorne rechts und die Brüder Janne und Johann Habenstein die Abwehrpositionen

TV Waldrennach – TV Oberndorf 2:5 (4:11, 11:7, 8:11, 6:11, 9:11, 11:6, 8:11)
Ins Spiel startete der TVO sehr konzentriert, aus einer stabilen Abwehr und perfektem Zuspiel gelang es dem Angriff immer wieder die Lücken im Waldrennacher Defensivverbund zu finden. Beide Teams taten sich schwer aus der Angabe Druck zu entwickeln, jedoch war es immer wieder der TVO, der das Spiel über ein sauberes Aufbauspiel dominierte. Satz eins ging deutlich an Oberndorf. 
In den zweiten Satz startete der Aufsteiger besser, dem TVO unterliefen immer wieder unnötige Fehler in allen Mannschaftsteilen und zudem traten ungewohnt viele Abstimmungsfehler auf. Folgerichtig ging der Satz mit 11:7 an den Gastgeber.
Den dritten Satz startete der TVO furios und konnte sich schnell eine 4 Punkte Führung erspielen und diese auf 9:4 ausbauen. Danach schlichen sich mehrere Unkonzentriertheiten im eigenen Angriffsspiel ein, sodass Waldrennach noch einmal auf 9:8 verkürzen konnte. Der TVO fand jedoch rechtzeitig zum eigenen Spiel zurück und entschied den Satz 11:8 für sich.
Aus der zehnminütigen Satzpause kam der TVO frischer und legte konzentriert los. Waldrennach unterliefen immer mehr Fehler im Angriff, sodass Oberndorf leichtes Spiel hatte und den Satz sicher mit 11:6 gewann.
Der fünfte Satz entwickelte sich zu einem offenen Schlagabtausch. Beide Mannschaften entwickelten nun mehr Druck aus der Angabe und konnten auch aus dem Spiel heraus hochprozentig abschließen. Bis zum 9:9 konnte sich keine Mannschaft entscheidend absetzen, ehe dann der TVO die beiden letzten Punkte zur 4:1 Führung erzielte.
Im sechsten Spielabschnitt fand der TVO keinen Zugriff auf das Spiel und die Gastgeber konnten nach Belieben im Oberndorfer Feld punkten. Dazu machte sich die Verletzung von Maximilian Lutz bemerkbar, Trainer Joachim Sagstetter reagierte und brachte Robin Göttert für den angeschlagenen Maximilian Lutz. Mit 11:6 entschied der TV Waldrennach den Satz deutlich für sich und der TVO hatte in der zweiten Satzpause die Möglichkeit seine Fehler zu analysieren.
Die TVO-Fünf trat nach der Satzpause wieder deutlich souveräner auf und lies sich von der gegnerischen Angabe kaum noch unter Druck setzen. Aus der soliden Abwehr hinaus kam der TVO immer wieder in gute Angriffspositionen und konnte diese oftmals bereits im ersten Anlauf verwandeln. Damit ging der Satz mit 11:8 und somit das Spiel mit 5:2 an den TVO.
Somit hat der TVO die ersten beiden Punkte in dieser Saison eingefahren und muss am kommenden Sonntag die Reise zum schweren Auswärtsspiel nach Mannheim beim TV Käfertal antreten.
Fabian Sagstetter: “Das war ein ordentlicher Auftakt in die Saison! Sicherlich haben wir spielerisch noch Luft nach oben, müssen aber unter den gegebenen Voraussetzungen zufrieden damit sein, dass wir das Spiel für uns entscheiden konnten. Nächste Woche müssen wir noch eine Schippe drauflegen um in Käfertal erfolgreich zu sein. Besonders freut es mich heute für Janne Habenstein, der bei seinem ersten Einsatz von Beginn an eine starke Leistung gezeigt hat und Robin Göttert, der sich mit einer starken Zuspielleistung nahtlos in die Mannschaft eingefügt hat.“
Es spielten: Robin Göttert, Janne Habenstein, Johann Habenstein, Jaro Jungclaussen, Maximilian Lutz, Fabian Sagstetter.

Schweinfurt 11.11.2018

Hans Dauch