Streit in Ankerzentrum endet handfest – 21-Jähriger in Polizeigewahrsam

SCHWEINFURT. In der Nacht zum Donnerstag ist es im Ankerzentrum zu einer tätlichen Auseinandersetzung zwischen zwei Bewohnern gekommen. Die Schweinfurter Polizei ermittelt nun wegen wechselseitiger Körperverletzungsdelikte. Ein 21-Jähriger wurde in Gewahrsam genommen, um weitere Straftaten zu verhindern.

Kurz nach Mitternacht waren die beiden Männer im Alter von 18 und 21 Jahren aus noch unbekannten Gründen in der Unterkunft in Streit geraten. Die Auseinandersetzung verlagerte sich schließlich ins Freie, nachdem der 18-Jährige seinem Kontrahenten ins Gesicht geschlagen haben soll. Außerhalb der Unterkunft kam es offenbar zu weiteren Handgreiflichkeiten, bei denen beide Beteiligte leichte Verletzungen davontrugen.

Der Sicherheitsdienst trennte die Bewohner und verständigte die Polizei. Eine Streifenbesatzung der Polizeiinspektion Schweinfurt war schnell vor Ort. Wie sich herausstellte, war bei den Beschuldigten wohl einiges an Alkohol im Spiel. Atemalkoholtests zeigten bei den Männern Werte von 1,4 bis knapp 1,8 Promille. Der 21-Jährige kam aufgrund seiner Verletzungen vorsorglich in Krankenhaus, wo er ambulant behandelt wurde. Da er ankündigte, seinen Mitbewohner erneut schlagen zu wollen, wurde er in Gewahrsam genommen. Er verbrachte den Rest der Nacht in einem Haftraum der Polizei.