Nach Sachbeschädigung in Haftzelle – 26-Jähriger im beschleunigten Verfahren zu Haftstrafe verurteilt

SCHWEINFURT. Nachdem ein 26-jähriger Somalier am Mittwoch das Inventar einer Haftzelle der Polizeiinspektion Schweinfurt beschädigt hat, wurde der Beschuldigte im Rahmen des beschleunigten Verfahrens bereits zu einer Haftstrafe verurteilt.

Ein 26-Jähriger, der erst am 30. Oktober aus der JVA Schweinfurt entlassen worden ist, zeigte sich im Rahmen eines Einsatzes an einem Einkaufsmarkt aggressiv und wurde in der Folge in Sicherheitsgewahrsam genommen. In der Nacht beschädigte der Mann anschließend das Inventar in der Zelle der Polizeiinspektion Schweinfurt und hinterließ einen Sachschaden von 150 Euro.

Auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Schweinfurt blieb der Festgenommene die restliche Nacht in Polizeigewahrsam. Er wurde am Mittwoch zur Hauptverhandlung beim Amtsgericht Schweinfurt vorgeführt. Die Richterin verurteilte den jungen Mann wegen Sachbeschädigung zu einer Freiheitsstrafe von drei Monaten und erließ zudem Haftbefehl, so dass er direkt im Anschluss in eine Justizvollzugsanstalt eingeliefert worden ist.

Nach Ladendiebstahl in Bekleidungsgeschäft – 26-Jähriger im beschleunigten Verfahren zu Bewährungsstrafe verurteilt

SCHWEINFURT. Nur einen Tag nach seiner Festnahme ist am Mittwoch ein 26-jähriger Ladendieb zu einer Bewährungsstrafe verurteilt worden. Eine Kaufhausdetektivin hatte den nigerianischen Staatsangerhörigen am Dienstag bei einem Ladendiebstahl beobachtet und anschließend die Polizei informiert.

Am Dienstagabend entwendete der 26-Jährige aus einem Bekleidungsgeschäft am Georg-Wichtermann-Platz Kleidungsstücke im Wert von knapp 13 Euro. Er wurde vor Ort durch die Ladendetektivin bei dem Diebstahl beobachtet. Beamte der Polizeiinspektion Schweinfurt nahmen den Ladendieb noch im Geschäft vorläufig fest.

Auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Schweinfurt blieb der Festgenommene über Nacht in Polizeigewahrsam. Er wurde am Mittwoch zur Hauptverhandlung beim Amtsgericht Schweinfurt vorgeführt. Die Richterin verurteilte den jungen Mann wegen des oben genannten Ladendiebstahls und einem weiteren Diebstahl von Ende September zu einer Freiheitsstrafe von drei Monaten auf Bewährung und zur Ableistung von 30 Arbeitsstunden.