Main Menu

Pressebericht der Polizei Bad Kissingen und Hammelburg vom 25.10.2018

Pressebericht der Polizei Bad Kissingen und Hammelburg vom 25.10.2018

 

Bad Kissingen

Reh hatte keine Chance

Auf der Fahrt von Poppenroth in Richtung Waldfenster erfasste am Donnerstag, gegen 00.45 Uhr, auf der Bundesstraße B 286 ein 50-jähriger Ford-Fahrer frontal ein Reh, das die Fahrbahn querte. Das Tier überlebte die Kollision nicht. Am Fahrzeug entstand ein Schaden von circa 1.000,- Euro.

Nach dem Sport war das Handy weg

Eine 47-Jährige erstattete am Mittwoch Anzeige bei der Polizeiinspektion Bad Kissingen, da ihr schwarzes Handy Samsung S 5 Edge entwendet wurde. Zwischen 18.30 Uhr und 18.45 Uhr duschte die Frau nach der Sporteinheit in einer Klinik in der Schönbornstraße. In diesem kurzen Zeitraum entwendete ein bisher unbekannter Täter das Handy im Wert von circa 200,- Euro aus der Innentasche ihrer Winterjacke. Wer Hinweise auf den Dieb bzw. zum Verbleib des Handys machen kann, wird gebeten sich mit der Polizeiinspektion Bad Kissingen unter der Telefon-Nr. 0971 / 71490 in Verbindung zu setzen.

Fahrradfahrerin verletzt Mann und fährt weiter

Am Dienstagmorgen, gegen 10.50 Uhr, war ein Mitarbeiter der Verkehrsüberwachung der Stadt Bad Kissingen in der Maxstraße unterwegs und notierte einen Falschparker. Zu diesem Zeitpunkt fuhr eine etwa 55-jährige Frau mit ihrem Fahrrad von der Hemmerichstraße aus auf dem Gehweg in die Maxstraße ein. Offensichtlich bemerkte sie zu spät den Fußgänger, so dass sie ihn mit ihrer linken Körperhälfte rammte. Anschließend lief sie mit ihrem Rad weiter, ohne sich um den angefahrenen Mann, der über Magenschmerzen klagte, zu kümmern. Zeugen, die zum Tatzeitpunkt ebenfalls im Bereich der Max-/Hemmerichstraße unterwegs waren und Hinweise auf die etwa 170 cm große, mittelblonde Frau mit welligen, schulterlangen Haaren geben können, werden gebeten sich mit der Polizeiinspektion Bad Kissingen unter der Telefon-Nr. 0971 / 71490 in Verbindung zu setzen.

Wodka statt Bratensoße

Gegen Mittwochmittag betrat ein unbekannter Täter mit einem Einkaufswagen den C&C Großmarkt. Den Einkaufswagen befüllte er zunächst mit zwei Karton Wein und einer Bratensoße. Im Anschluss steckte er zwei Flaschen Wodka in seine Jacke. Den Einkaufswagen ließ er im Markt zurück und flüchtete zu Fuß mit der Beute. Der Wert der entwendeten Flaschen beläuft sich auf 76,- Euro. Hinweise, die zum etwa 60 Jahre alten Dieb geben können, werden gebeten sich mit der Polizeiinspektion Bad Kissingen unter der Telefon-Nr. 0971 / 71490 in Verbindung zu setzen.

Reh flieht, Frontschaden bleibt

 

In der Dämmerungszeit am Dienstagabend kollidierte ein VW-Fahrer mit einem Reh. Der Fahrer war auf dem Ostring in Richtung Münnerstadt unterwegs, als das Tier von rechts in das Auto rannte. Das Reh schaffte es nach dem Zusammenstoß zu fliehen, jedoch hinterließ es einen Schaden von circa 150,- Euro.

Zu hohe Geschwindigkeit auf nasser Fahrbahn

 

Am Mittwochmorgen kam es auf der B 286 zu einem Verkehrsunfall. Eine 21-jährige Opel-Fahrerin fuhr aus Oerlenbach in Richtung Arnshausen. Hierbei unterschätzte sie nicht nur ihre Geschwindigkeit, sondern auch die nasse Fahrbahn. Sie geriet in einer Rechtskurve ins Schleudern und prallte gegen die gegenüberliegende Leitplanke. Dabei entstand ein Schaden in Höhe von circa 2.500,- Euro. Zwei zufällig hinzukommende Beamte der Bundespolizei übernahmen die Absicherung der Unfallstelle und die Verkehrsführung während der Unfallaufnahme.

Bad Bocklet

Gleicher Fahrer – Zwei Wildunfälle innerhalb kurzer Zeit

Doppelt Pech hatte am Mittwochabend ein 35-jähriger VW-Fahrer. Erst erfasste er auf der Kreisstraße KG 8 von der Schwarzen Pfütze in Richtung Rannungen gegen 22.40 Uhr einen Hasen. Knapp 25 Minuten später erfasste er auf der Ortsverbindungsstraße von Reichenbach in Richtung Roth ein Reh. Insgesamt entstand ein Schaden am Fahrzeug von circa 1.500,- Euro.

Pfau auf Abwegen

Vergangener Woche büchste ein Pfau aus seinem Gehege aus und ist seitdem im Landkreis unterwegs. Zuletzt wurde er im Bereich Burghausen bzw. Nüdlingen/Haard gesehen. Der Besitzer des Pfaus sowie die Polizeiinspektion Bad Kissingen bittet die Bevölkerung darum, sich bei Sichtung des Tieres mit der Polizei unter der Telefon-Nr. 0971 / 71490 in Verbindung zu setzen, damit der Besitzer seinen Pfau einfangen kann.

Burkardroth

Diebstahl von Kupferfallrohr am Gemeindebauhof

Durch unbekannte Täter wurden auf dem Gelände des Gemeindebauhofs in Burkardroth-Wollbach, Asternweg, insgesamt vier Regelfallrohranlagen demontiert und gestohlen. Die Täter waren vom nördlich gelegenen Festplatzgelände in das Bauhofgelände eingedrungen, nachdem dort der Maschendrahtzaun aufgeschnitten worden war. Der Wert der Regenrohre aus Kupfer wird auf 500,- Euro geschätzt. Der Sachschaden am Zaun auf 200 Meter.

Wer hat im möglichen Tatzeitraum vom Freitag, 19.10.2018 bis Mittwoch, 24.10.2018 verdächtige Personen oder Fahrzeuge auf dem Festplatzgelände gesehen?

Es handelt sich um nunmehr um die dritte Tatörtlichkeit im Dienstbereich der Polizeiinspektion Bad Kissingen. Auf dem Bauhofgelände des Marktes Bad Bocklet in Aschach und vom tegut-Markt in Bad Kissingen-Garitz waren über das vergangene Wochenende ebenfalls Regenfallrohre aus Kupfer abmontiert und gestohlen worden.

Wildunfall mit Reh

Auf der Staatsstraße St 2290 von Stangenroth in Richtung Langenleiten erfasste in der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag, kurz nach Mitternacht, ein 44-jähriger Seat-Fahrer ein Reh, das die Fahrbahn querte. Das Tier überlebte die Kollision nicht. Am Fahrzeug entstand ein Schaden von circa 1.000,- Euro.

Alkoholfahrt gestoppt

Am Mittwochnachmittag führten Beamte der Polizeiinspektion Bad Kissingen in Zahlbach bei einem 50-jährigen Toyota-Fahrer eine allgemeine Verkehrskontrolle durch. Dabei nahmen die Beamten Alkoholgeruch wahr. Ein durchgeführter Alkoholtest ergab eine Atemalkoholkonzentration von 0,52 Promille. Dem Mann wurde die Weiterfahrt untersagt. Außerdem wird ihm eine Anzeige wegen Fahrens unter Alkoholeinfluss zugehen.

Münnerstadt

 

Bestellung nie erhalten

 

Anfang Oktober gab ein 48-jähriger Mann über Ebay eine Bestellung über eine FritzBox auf, welche jedoch bis heute nicht zugestellt wurde. Nachdem der Mann die Ware bezahlt hatte, wurde der Artikel aus Ebay heraus genommen. Der Beuteschaden beläuft sich auf 194,- Euro.

 

Maßbach

 

Sachschaden und totes Reh

 

Auf der Ortsverbindungsstraße von Rannungen in Richtung Poppenlauer erfasste am Mittwochabend, gegen 18.40 Uhr, eine 29-jährige Audi-Fahrerin ein Reh, das die Straße querte. Das Tier wurde durch die Kollision getötet. Am Fahrzeug entstand im Frontbereich ein Schaden von circa 1.000,- Euro.

Nüdlingen

 

Drei Beteiligte am Auffahrunfall

 

Auf der Bundesstraße durch Nüdlingen in Richtung Bad Kissingen kam es am Mittwochmorgen, gegen 7.15 Uhr, zu einem größeren Auffahrunfall mit drei beteiligten Fahrzeugen. Die ersten beiden Fahrer bremsten aufgrund hohen Verkehrsaufkommens bis zum Stillstand ab, jedoch bemerkte der Dritte das Bremsmanöver nicht, wodurch er in das Heck des davorstehenden Autos fuhr. Durch den heftigen Aufprall wurde der mittlere Pkw auf den vorderen geschoben, der ebenfalls einen Heckschaden davon trug. Vor Ort erfolgte ein Personalienaustausch und der Unfallverursacher wurde verwarnt. Der Sachschaden beläuft sich auf circa 5000,- Euro, verletzt wurde glücklicherweise niemand.

Poppenlauer

 

Vorsicht Trickbetrug – Anrufer gibt sich als Stromanbieter aus

Immer häufiger versuchen Trickbetrüger in den Besitz von Kontodaten zu kommen, indem sie gutgläubige Bürger anrufen und sich als Stromanbieter ausgeben. So auch am Mittwochmorgen, als ein 66-jähriger Mann einen Anruf einer männlichen Person erhielt. Der unbekannte Anrufer gab sich als Herr Falke vom neuen Stromanbieter aus. Unter dem Vorwand, den Zählerstand zu überprüfen, fragte er nach den Kontodaten. Durch einen glücklichen Umstand wurde das Telefonat jedoch beendet. Es entstand zwar kein Schaden, trotzdem ist vor solchen Trickbetrugen zu warnen und am besten sofort die Polizei zu verständigen.

Pressebericht PI Hammelburg vom 25.10.2018

 

Verkehrsschild umgefahren und geflüchtet

 

Machtilshausen, Lkr. Bad Kissingen: Der Polizei Hammelburg wurde mitgeteilt, dass ein  bislang unbekannter Fahrer am Mittwochabend, zwischen 22:00 Uhr und 22:55 Uhr, ein Verkehrszeichen auf der Verkehrsinsel an der Einmündung zur Kapellenstraße umgefahren hat. Der Unfallverursacher entfernte sich vom Unfallort,  ohne sich um den entstandenen Schaden zu kümmern.

Hinweise zu dem Unfall nimmt die Polizeiinspektion Hammelburg unter der

Tel. 09732 / 906-0 entgegen.

 

 

Unfallflucht dank  Zeugen schnell geklärt

 

Reith, Lkr. Bad Kissingen: Ein türkischer Fahrer hat am späten Mittwochabend, gegen 22:10 Uhr, mit seiner Sattelzugmaschine in der Neuwirtshauser Straße einen Schaukasten der Gemeinde angefahren und anschließend den Unfallort verlassen, ohne sich um den entstandenen Schaden zu kümmern.

Durch einen aufmerksamen Zeugen konnte der Unfallverursacher schnell ermittelt werden. Der verursachte Schaden beträgt ca. 200 Euro. Am Fahrzeug wurde die hintere Stoßstange zerkratzt. Da der Mann in Deutschland keinen festen Wohnsitz hat, ordnete die Staatsanwaltschaft eine Geldstrafe an, die er in Form einer Sicherheitsleistung bei der Polizei hinterlegen musste.

Verkehrsunfall mit Sachschaden

 

Oberthulba, Lkr. Bad Kissingen: Zu einem Verkehrsunfall kam es am Mittwoch,  gegen 13:00 Uhr, in Oberthulba. Ein 46-jähriger VW-Fahrer befuhr die Töpfergasse und wollte die Obere Torstraße geradeaus in die Ledergasse überqueren. Hierbei übersah er den von rechts kommenden VW Beetle und es kam zum Zusammenstoß beider Fahrzeuge. Beide Fahrer blieben glücklicherweise unverletzt. An beiden Fahrzeugen entstand ein Gesamtschaden von ca. 5.000 Euro.

Vom Fahrrad gestürzt

 

Hammelburg, Lkr. Bad Kissingen: Am Mittwoch, gegen 10:30 Uhr, befuhr eine 70-Jährige mit ihrem Fahrrad die Bonifatiusstraße. Hierbei kam sie beim Bremsen auf nasser Fahrbahn alleinbeteiligt zu Sturz. Die Dame verletzte sich dabei leicht und  wurde vorsorglich durch den Rettungsdienst in ein Krankenhaus verbracht.

 

Unter Drogeneinfluss Fahrzeug geführt

Oberthulba, OT Thulba, Lkr. Bad Kissingen:  Am Mittwochmorgen, gegen

08:30 Uhr, wurde eine 23-jährige Fahrerin einer allgemeinen Verkehrskontrolle unterzogen. Im Rahmen der Kontrolle gab die junge Frau an, am Vortag Drogen konsumiert zu haben. Weitere Tests bestätigten drogentypische Auffälligkeiten.

Daraufhin wurde eine Blutentnahme durchgeführt und die Weiterfahrt unterbunden.






Related News

Comments are Closed

%d Bloggern gefällt das:
Zur Werkzeugleiste springen