Main Menu

Pressebericht der Polizei Bad Kissingen und Hammelburg vom 24.10.2018

Pressebericht der Polizei Bad Kissingen und Hammelburg vom 24.10.2018

 

Bad Kissingen

 

Vergiftung durch Kohlenmonoxid-Austritt

 

Zu einem Einsatz mit Kohlenmonoxid-Vergiftung wurden Feuerwehr, Rettungsdienst und Polizei am Dienstabend zu einem Haus in einem Bad Kissinger Stadtteil gerufen. Ein 91-jähriger Mann wurde in seinem Heizungskeller bewusstlos aufgefunden und musste unter Atemschutz von Angehörigen der Feuerwehr Poppenroth gerettet werden. Der Mann hatte offenbar schon tagsüber mehrmals versucht seine Heizung wieder richtig in Betrieb zu nehmen. Dabei kam es zu einem Kohlenmonoxid-Austritt im Heizungskeller, die zur Vergiftung und Bewusstlosigkeit des 91-Jährigen führte. Seine 88-jährige Ehefrau erlitt ebenfalls eine leichte Kohlenmonoxid-Vergiftung. Beide wurden nach Erstversorgung durch das Bayerische Rote Kreuz in ein Bad Kissinger Krankenhaus gebracht. Lebensgefahr besteht nach aktuellem Kenntnisstand nicht mehr. Nachdem die Feuerwehr im Haus für die notwendige Belüftung sorgte, konnte nach vorheriger Messung das Haus und der Keller wieder betreten werden. Dabei wurde festgestellt, dass offensichtlich ein verstopftes Ablaufrohr zu dem verhängnisvollen Kohlenmonoxid-Austritt führte.

Schlangenlinienfahrer angehalten

Am späten Dienstagabend fiel einem 44-jährigen Opel-Fahrer aus dem Landkreis Bad Kissingen ein VW Golf-Fahrer auf, der vor ihm über mehrere Kilometer Schlangenlinien fuhr und bei Gegenverkehr abbremste. Aufgrund der unsicheren Fahrweise verständigte der Opel-Fahrer die Polizei. Eine Streifenbesatzung der Polizeiinspektion Bad Kissingen konnte den VW Golf in der Kissinger Straße stoppen. Der 60-jährige Fahrer war jedoch nicht alkoholisiert, er gab jedoch an, diverse Medikamente eingenommen zu haben, unter anderem ein Schmerzmittel, das zur Gruppe der Opioiden gehört.

Der Golf-Fahrer legte zudem bei der Kontrolle Ausfallerscheinungen an den Tag, weshalb ihm die Weiterfahrt untersagt wurde. Es wurde ein Ermittlungsverfahren wegen Trunkenheit im Verkehr eingeleitet und in einem nahegelegenen Krankenhaus eine Blutentnahme durchgeführt. Die Blutuntersuchung soll nun Aufschluss über die tatsächlich eingenommenen Medikamente geben.

Wildunfälle

Am Dienstag kam es gegen 20:15 Uhr zwischen Reiterswiesen und Eltingshausen zu einem Wildunfall mit einem Reh. Ein VW-Fahrer, der in Richtung Bad Kissingen fuhr, erfasste das querende Tier, wodurch dieses getötet wurde. Am Fahrzeug entstand ein Schaden von bislang 3.000,- Euro.

Ein weiterer Wildunfall mit einem Reh ereignete sich gegen 01:00 Uhr auf der Fahrtstrecke von Euerdorf in Richtung Bad Kissingen. Der Fahrzeugführer wich einem Reh aus und kam hierdurch von der Fahrbahn ab. Am Pkw entstand ein wirtschaftlicher Totalschaden in Höhe von 1.500,- Euro. Zudem entstand ein Sachschaden in Höhe von etwa 300,- Euro an der Leitplanke.

Wacken-Festival Karten bestellt und nicht erhalten

Auf das Open-Air Erlebnis Wacken 2019 muss vermutlich ein Bürger aus dem Landkreis Bad Kissingen verzichten. Dieser kaufte bereits im September über Ebay zwei Karten im Wert von knapp 700,- Euro für das Festival im nächsten Sommer. Trotz sofortiger Überweisung auf das angegebene Konto wurden die Karten bis heute nicht geliefert. Es werden nun Ermittlungen wegen Warenbetrugs geführt.

Bad Bocklet

Regenabfallrohre vom Gemeindebauhof entwendet

Vermutlich im Zeitraum von Donnerstag, 18.10.2018 bis Montag, 22.10.2018 suchten Kupferdiebe den Gemeindebauhof in Bad Bocklet-Aschach, Am Vogelkundepfad, heim. Dort demontierten sie insgesamt fünf Regenabfallrohre und entwendeten diese.

Der Wert der Rohre mit Erneuerung durch eine Fachfirma dürfte 1.500,- Euro betragen.

Im gleichen Zeitraum wurde am Wertstoffhof auf dem Bauhofgelände ein Vorhängeschloss aufgebrochen. Nach bisherigen Feststellungen wurde aus dem Gebäude jedoch nichts entwendet.

Zeugen, die Hinweise auf den oder die Täter geben können, werden gebeten sich bei der Polizeiinspektion Bad Kissingen unter der Telefon-Nr. 0971 / 71490 zu melden.

Burkardroth

Vermeintliches Schnäppchen entpuppt sich als Betrug

Ein Bewohner aus einer Rhöngemeinde kaufte über Ebay einen Minibagger. Trotz Überweisung des Kaufbetrages von 2.300,- Euro wurde der Bagger nicht geliefert. Es werden nun Ermittlungen wegen Warenbetruges gegen den vermeintlichen Verkäufer, der angeblich in Estland wohnt, geführt.

Wildunfall

Im Zuge der jahreszeitlichen Häufung von Wildunfällen im Bereich des Landkreises Bad Kissingen kam es auch auf der Fahrtstrecke zwischen Zahlbach und Aschach am Dienstagabend, gegen 21.00 Uhr zu einer Kollision mit einem Reh. Am Pkw Mazda eines 26-Jährigen entstand ein Frontschaden in Höhe von circa 500,- Euro. Der Jagdpächter wurde über den Wildunfall informiert.

Münnerstadt

Wildschwein stößt mit Sattelzug zusammen

Am Dienstagabend kam es kurz vor dem Schindberg zu einem Verkehrsunfall mit einem Wildschein. Ein Sattelzug, der in Richtung Münnerstadt fuhr, erfasste das Tier. Durch den Zusammenstoß mit dem Lkw wurde das Tier getötet. Am Lkw entstand ein Sachschaden von etwa 2.000,- Euro.

Pressebericht PI Hammelburg vom 24.10.2018

Verkehrsunfall mit Sachschaden

 

Oberthulba, Lkr. Bad Kissingen: Zu einem Verkehrsunfall kam es am Dienstagabend, gegen 21:50 Uhr, in Oberthulba. Ein 48-jähriger BMW-Fahrer fuhr in der Oberen Torstraße an einem am rechten Fahrbahnrand geparkten Pkw vorbei, ohne den entgegenkommenden und vorfahrtsberechtigten Fahrer eines Kleintransporter passieren zu lassen.  Dieser konnte den Unfall nicht mehr verhindern und es kam zum Zusammenstoß. An beiden Fahrzeugen entstand ein Gesamtschaden von ca. 4.000 Euro.

 

Dreister Diebstahl auf dem Friedhof

 

Hammelburg, OT Untereschenbach, Lkr. Bad Kissingen: Fassungslos über den Diebstahl von einem Grab erstattete ein Rentner Anzeige bei der Polizeiinspektion Hammelburg. Ein bislang unbekannter Täter entwendete in der Zeit vom 15.09.2018 bis 15.10.2018, mehrfach Gegenstände vom Grab. Dabei handelte es sich unter anderem um einen liegenden Engel, eine Rose aus Metall und einen Stein in Herzform. Der Wert beträgt ca. 100 Euro.

Die Polizei Hammelburg bittet Zeugen des Diebstahls sich unter der 09732/9060 zu melden.

Verräterischer und bekannter Geruch

 

Fuchsstadt, Lkr. Bad Kissingen: Am Dienstagmittag, gegen 12:45 Uhr, wurde auf der Bundesstraße 287 ein BMW-Fahrer einer allgemeinen Verkehrskontrolle unterzogen. Bei der Kontrolle nahmen die Beamten bei dem 22-jährigen Beifahrer leichten Haschischgeruch war. Im Rucksack fanden die Beamten einen Brocken Haschisch. Der junge Mann leugnete zunächst Besitzer des Betäubungsmittels zu sein. Bei der fälligen Wohnungsnachschau konnten im Zimmer des  22-Jährigen neben Betäubungsmittel auch verschiedene Drogenutensilien aufgefunden und sichergestellt werden. Einige davon konnten dem 19-jährigen Bruder zugeordnet werden.

Stromaggregat von Baustelle gestohlen

 

Sulzthal, Lkr. Bad Kissingen: In der Zeit vom 19.10.2018, 17:00 Uhr bis 22.10.2018, 18:30 Uhr, haben bislang unbekannte Täter ein neues Stromaggregat von einer Baustelle gestohlen. Dieses befand sich auf einem Container und war mit einem Kettenschloss an einer Gitterbox gesichert. Der Beuteschaden beträgt 3.000 Euro.

Wer Hinweise zur Aufklärung geben kann, wird gebeten, sich mit der Polizei Hammelburg unter Tel. 09732/9060, in Verbindung zu setzen.






Related News

Comments are Closed

%d Bloggern gefällt das:
Zur Werkzeugleiste springen