Main Menu

Würzburg: Schülerfirma denkt praktisch: Schuchardt als symbolischer Teilhaber

Schülerfirma denkt praktisch:
Schuchardt als symbolischer Teilhaber

Mit einem praktischen Produkt praktische Unternehmererfahrungen sammeln
– unter dieser Leitidee steht aktuell eine neugegründete Schülerfirma an
der Klara-Oppenheimer-Schule. Auf dem Weg zum Betriebswirt für
Ernährungs- und Versorgungsmanagement wälzt die Klasse von Beate
Neuhaus-Krevert nicht nur BWL-Bücher, sondern versucht selbst am Markt
Erfolg zu haben. Was in wenigen Wochen erarbeitet wurde, ist bereits
beachtlich und weckte nun auch das Interesse von Oberbürgermeister
Christian Schuchardt. Auf einer Facebook-Seite mit hochwertigen Fotos
und einem ansprechenden Logo kann man bereits mehr über „seif your life“
erfahren. Gemeint ist damit nicht etwa eine „Säbeldüne“ wie Personen mit
einem sehr großen englischen Wortschatz vermuten könnten, sondern eine
Seife mit besonderen Eigenschaften. Die „Kaffeesatzseife“ beherzigt
einen alten Küchentrick, den die Großmutter noch kannte, nämlich dass
die gemahlenen Bohnen lästige Gerüche im Kühlschrank oder anderswo
neutralisieren können. Diese Idee packt das Start-Up nun in eine bereits
dermatologisch getestete Hülle, die nur aus natürlichen und veganen
Inhaltsstoffen besteht. Im Inneren wartet kein Mikroplastik auf die zu
reinigenden Hände, sondern die Überbleibsel aufgebrühten Kaffees.
Upcycling ist das nachhaltige Stichwort; auch die Verpackung ist aus
recyceltem Material.

Das Konzept der Schülerinnen und Schüler im zweiten Ausbildungsjahr hat
bereits einige Großkunden und Einzelhändler überzeugt. Große Hotelketten
haben Interesse angemeldet wie auch die Kaffee Manufaktur in der
Spiegelstraße, das Caffè Martinelli in der Schustergasse oder das
Naturkaufhaus in der Rückermainstraße. Im Einzelhandel soll die Seife
für 3,95 € über den Tresen gehen. Bevor Geld verdient wird, braucht
es nun aber erst einmal Startkapital. 90 Anteilscheine zu je 10 € werden
momentan ausgegeben. Auch der Oberbürgermeister kaufte sich ein und gab
zudem beim Besuch im Rathaus einen Einblick in die Würzburger
Gründerszene und nannte die wichtigsten Ansprechpartner der
Stadtverwaltung. Einen weiteren Bekanntheitsschub erwartet sich das Team
um die beiden Geschäftsführer Larissa Pfister und Max Seemann zudem von
der Teilnahme an Schülerfirmen-Wettbewerben. Hier ließ die
Klara-Oppenheimer-Schule bereits in der Vergangenheit beispielsweise mit
dem Projekt „Pimp my Taste“ auf Landes- und Bundesebene aufhorchen.


Bild „Schülerfirma“:
Werben für die eigene Firma:  Sie starteten im September mit „seif your
life“ und verkauften nun Oberbürgermeister Christian Schuchardt einen
Anteilschein. Vorne von links: Oberbürgermeister Christian Schuchardt,
Lukes Stenke, Madlen Stäblein und Karin Wüst. Mittlere Reihe: Daniela
Vad, Geschäftsführer Max Seemann und Isabel Scheder. Hintere Reihe:
Christina Orthloff, Christina Henninger und Beate Neuhaus-Krevert. Bild:
Georg Wagenbrenner






Related News

Comments are Closed

%d Bloggern gefällt das:
Zur Werkzeugleiste springen