Main Menu

Neuwahl bei der Schweinfurter SPD – Stürmer-Hawlitschek soll Petersen nachfolgen

Neuwahl bei der Schweinfurter SPD – Stürmer-Hawlitschek soll Petersen nachfolgen

 

Die SPD Schweinfurt wählt einen neuen Vorstand. Am Donnerstag, 25. Oktober um 19 Uhr werden im Pfarrzentrum St. Kilian die Weichen der Schweinfurter SPD für die kommenden zwei Jahre neu gestellt. Die bisherige Kreisvorsitzende Kathi Petersen wird nach 14 Jahren nicht mehr für dieses Amt kandidieren. Der Vorstand schlägt Julia Stürmer-Hawlitschek, eine der bisherigen drei Stellvertreter und Vorsitzende des SPD-Ortsvereins Gartenstadt-Theuerbrünnlein-Eselshöhe, vor. Marion Both und Peter Hofmann werden sich wieder als Stellvertreter bewerben. Marietta Eder, stellvertretende Vorsitzende der BayernSPD, kommt als dritte Stellvertreterin neu dazu. Kathi Petersen will sich zukünftig um das Thema Bildung kümmern.

Als Gast hat die Schweinfurter SPD Klaus Hofmann von der „Initiative gegen das Vergessen“, eingeladen, der über die AfD und ihre Repräsentanten sprechen wird. Hoffmann arbeitet seit vielen Jahren aktiv gegen rechte Tendenzen und beobachtet in diesem Zusammenhang die AfD und ihre Repräsentanten auf rassistische, fremden- und demokratiefeindliche sowie neofaschistische Äußerungen, Symbole und Verhaltensweisen.

 






Related News

Comments are Closed

%d Bloggern gefällt das:
Zur Werkzeugleiste springen