Main Menu

Landkreis Schweinfurt erhält Auszeichnung für sein Innenentwicklungskonzept

Landkreis Schweinfurt erhält Auszeichnung für sein Innenentwicklungskonzept.

 

Deutscher Landkreistag lobt Konzept als „vorbildlich“

Landkreis Schweinfurt. Nach gut eineinhalb Jahren Planung und Ausarbeitung durch das Regionalmanagement, startete der Landkreis Schweinfurt vor ziemlich genau einem Jahr mit seinem eigens erstellten Innenentwicklungskonzept. Für dieses Förderprogramm, welches sich an Bürger richtet, die im Innenort einer Landkreisgemeinde bauen, sanieren oder renovieren wollen, ist der Landkreis Schweinfurt nun mit einem Preis ausgezeichnet worden. Stellvertretend für den Landkreis nahm Regionalmanagerin Mirjam Betz in Dessau-Roßlau im Rahmen des Netzwerk21Kongresses in der Kategorie „Nachhaltige Gemeinde-, Stadt- und Regionalentwicklung“ den Deutschen Lokalen Nachhaltigkeitspreis ZeitzeicheN entgegen.

Bundesweite Anerkennung nach nicht einmal einem Jahr Laufzeit
„Bei der Ausarbeitung war es uns vor allem wichtig, ein Konzept zu erstellen, welches für unseren Landkreis Schweinfurt stimmig ist und somit auch auf Akzeptanz und Interesse bei unseren Bürgerinnen und Bürgern stößt. Es freut mich natürlich außerordentlich, dass wir nach nicht einmal einem Jahr Laufzeit nun sogar bundesweit Anerkennung für unser Konzept erhalten und somit als Vorbild für eine nachhaltige Regionalentwicklung gelten“, sagt Landrat Florian Töpper.

Mit seinem Innenentwicklungskonzept und dessen vier Bausteinen Information und Sensibilisierung, Anerkennung, Bauberatung und Abriss- und Entsorgungsförderung konnte der Landkreis Schweinfurt die Jury überzeugen. Aus gut 100 eingereichten Bewerbungen wurde der Landkreis Schweinfurt ausgewählt und in einer der insgesamt fünf Kategorien prämiert. Alle Preisträger setzen mit ihren Projekten wichtige ökologische, ökonomische, soziale oder kulturelle Impulse hin zu einer nachhaltigen Entwicklung der Gesellschaft und sind damit „Pioniere für Zukunftsfähigkeit“, wie es bei der Preisverleihung hieß.

Deutscher Landkreistag: „Der Landkreis Schweinfurt hat die Zeichen der Zeit erkannt“
Dr. Torsten Mertins, Vertreter des Deutschen Landkreistags, zeigte sich in seiner Laudatio überzeugt, dass der Landkreis Schweinfurt „die Zeichen der Zeit erkannt“ hat. „Das Konzept des Landkreises zeigt vorbildlich, wie Kommunen Alternativen zum Neubau auf der grünen Wiese aktiv unterstützen können“, so Dr. Mertins weiter.

Nicht nur durch den Preis, sondern vor allem durch die Resonanz der Landkreisbewohner fühlen sich die beteiligten Akteure im eingeschlagenen Weg des Landkreises Schweinfurt zum Thema Innenentwicklung bestätigt: „Anerkennung“ ist ein Baustein des Konzeptes. Daher lobt der Landkreis Schweinfurt seinerseits dieses Jahr erstmalig einen Gestaltungspreis aus. Insgesamt 28 Hauseigentümer haben sich für den Preis beworben und damit die Erwartungen weit übertroffen. Eine Fachjury hat fünf Objekte ausgewählt, die am 19. Oktober 2018 im Rahmen einer Verleihungsfeier vorgestellt und prämiert werden. Die 2000 Euro Preisgeld, die der Landkreis Schweinfurt nun erhielt „werden in jedem Fall in die Innenentwicklungsarbeit des Landkreises investiert“ versichert Landrat Töpper.

Alle Nominierungen, Preisträgerinnen und Preisträger sowie Informationen zum Wettbewerb gibt es im Internet unter https://www.netzwerk21kongress.de/zeitzeichen/zeitzeichen-2018/

Info:

Der Netzwerk21Kongress wurde 2007 auf Initiative des Umweltbundesamtes und des Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit zur Stärkung, Vernetzung und Qualifizierung der lokalen Nachhaltigkeitsakteure in Deutschland in Leben gerufen. Der Lokale Nachhaltigkeitspreis ZeichzeicheN wurde nun zum zwölften Mal verliehen.

Hinweis:

Die Teilnahme an der erwähnten Verleihung des Gestaltungspreises am 19. Oktober ist nur für geladene Gäste möglich.

Im Bild:

Landrat Florian Töpper, Regionalmanagerin Mirjam Betz und der Sachgebietsleiter für Kreisentwicklung und Regionalmanagement Ulfert Frey freuen sich über den Nachhaltigkeitspreis ZeitzeicheN, den der Landkreis Schweinfurt für sein Innenentwicklungskonzept erhielt.

(Foto: Landratsamt Schweinfurt, Uta Baumann)






Related News

Comments are Closed

%d Bloggern gefällt das:
Zur Werkzeugleiste springen