Main Menu

Pressebericht der Polizei Bad Kissingen und Hammelburg vom 17.10.2018

Pressebericht der Polizei Bad Kissingen und Hammelburg vom 17.10.2018.

 

Bad Kissingen

Verletzte Person und hoher Sachschaden

Zu einem Verkehrsunfall mit einer leicht verletzten Person und einem Sachschaden von circa 20.000,- Euro kam es Dienstagmorgen, gegen 07.45 Uhr, an der Kreuzung Westring / Euerdorfer Straße. Ein 30-jähriger Skoda-Fahrer befuhr den Westring von der Heiligenfelder Allee kommend und ordnete sich an der Einmündung zur Euerdorfer Straße nach links auf der Abbiegespur ein und musste wegen Rotlicht warten. Zeitgleich befuhr eine 53-Jährigen mit ihrem Pkw VW den Westring und wollte in Richtung Südbrücke geradeaus weiterfahren. Aus unerklärlichen Gründen wurde es der Frau schwarz vor Augen und sie fuhr mit ihrer linken Fahrzeugfront in das Heck des Skoda. Die Unfallverursacherin wurde bei dem Unfall leicht verletzt und kam zur weiteren Behandlung in ein Bad Kissinger Krankenhaus. Beide Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden.

Beim Einparken entstand Sachschaden

Ein 38-jähriger Ford Transit-Fahrer wollte am Dienstagmittag in der Hemmerichstraße rechts in eine Parklücke einfahren und blieb dabei mit der Stoßstange am vorderen linken Radlauf eines am rechten Straßenrand ordnungsgemäß geparkten Opel einer 34-Jährigen hängen. Dabei entstand ein Schaden von circa 1.000,- Euro.

Streunender Hund

Die Polizeiinspektion Bad Kissingen erhielt am Dienstagabend, gegen 23.00 Uhr, die Mitteilung über einen streunenden Hund im Stadtteil Winkels. Dieser war in den letzten Tagen bereits mehrfach beim Herumstreunen aufgefallen. Bei dem abgemagerten Hund handelt es sich um einen Mischling mit 30 bis 40 cm Schulterhöhe mit einem hellen, glatten Fell und spitzen Ohren. Wer den Hund sichtet soll sich mit der Polizeiinspektion Bad Kissingen unter der Telefon-Nr. 0971 / 71490 in Verbindung setzen.

Jugendlicher mit Einhandmesser unterwegs

Eine zivile Streife der Polizeiinspektion Bad Kissingen führte am Dienstagabend, gegen 18.30 Uhr, bei zwei jungen Männern im Alter von 16 bis 21 Jahren in der Innenstadt eine Kontrolle durch. Dabei konnten bei dem 16-Jährigen zwei Einhandmesser aufgefunden werden. Bei diesen handelt sich um einen nach dem Waffengesetz verbotenen Gegenstand, weshalb ein Ordnungswidrigkeiten-Verfahren eingeleitet wurde.

Bad Bocklet

Sachschaden und totes Reh nach Wildunfall

Auf der Ortsverbindungsstraße zwischen Großenbrach und Haard erfasste am Dienstagabend, gegen 20.00 Uhr, ein 51-jähriger Opel-Fahrer ein Reh. Dieses wurde bei dem Unfall getötet, am Fahrzeug entstand ein Schaden von circa 1.500,- Euro.

Burkardroth

Vögel im Internet bestellt und nie erhalten

Bereits im Juli bestellte ein Bürger aus einem Burkardrother Ortsteil zehn Dompfaffen im Internet für 160,- Euro. Trotz sofortiger Zahlung wurden die Vögel nicht geliefert. Aus diesem Grund erstattete der Mann nun Anzeige wegen Warenbetruges.

Münnerstadt

Reh bei Wildunfall getötet

Auf der Staatsstraße St 2282 von Großbardorf in Richtung Großwenkheim erfasste am Dienstagabend, gegen 19.45 Uhr, ein 56-jähriger Mitsubishi-Fahrer ein Reh, das die Fahrbahn querte. Das Tier verendete noch an der Unfallstelle. Am Fahrzeug entstand ein Schaden von circa 500,- Euro.

Maßbach

 

Reh flüchtet nach Kollision

 

Eine 24-jährige VW-Fahrerin befuhr am Dienstagmorgen, gegen 07.30 Uhr die Kreisstraße KG 8 von Rannungen nach Maßbach. Hierbei querte ein Reh die Fahrbahn und stieß mit der Fahrertüre des Fahrzeugs zusammen. Anschließend flüchtete das Tier ins Gebüsch. Am Fahrzeug entstand ein Schaden von circa 2.000,- Euro.

Oerlenbach

Glück im Unglück

Am Dienstagmorgen, gegen 08.45 Uhr, befuhr ein 62-Jähriger mit seinem mit Dachpaneelen beladenen Pritschenwagen die Staatsstraße St 2445 in Richtung Münnerstadt. Bei der Schwarzen Pfütze wollte er nach rechts in Richtung Rottershausen abbiegen, weshalb er den Blinker entsprechend setzte und die Geschwindigkeit verringerte. Die nachfolgende 24-jährige Fahrerin eines Suzuki erkannte die Situation zu spät und fuhr auf den Pritschenwagen auf. Die ordnungsgemäß geladenen und gekennzeichneten Paneelen durchschlugen die Windschutzscheibe des Pkw Suzuki, jedoch hat die junge Frau Glück im Unglück und blieb unverletzt. Ihr Fahrzeug war nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden. Insgesamt entstand ein Schaden von circa 6.000,- Euro.

Auf stehendes Fahrzeug aufgefahren

Ein Volvo-Fahrer befuhr am Dienstagmorgen, gegen 05.30 Uhr, die Kreisstraße KG 43 von Eltingshausen in Richtung Rottershausen. An der Kreuzung zur Staatsstraße St 2445 wollte er nach rechts in Richtung Autobahn abbiegen und blieb am Stopp-Schild stehen. Der nachfolgende Fahrer eines Pkw VW fuhr auf das stehende Fahrzeug auf, so dass ein Schaden von circa 1.800,- Euro entstand. Verletzt wurde zum Glück niemand.

Pressebericht PI Hammelburg vom 17.10.2018

 

Unter Drogeneinfluss Fahrzeug geführt

Fuchsstadt, Lkr. Bad Kissingen:  Am Dienstagabend, gegen 23:00 Uhr, wurde eine 26-jährige Fahrerin aufgrund eines defekten Abblendlichtes angehalten. Während der Kontrolle zeigte die junge Frau drogentypische Auffälligkeiten. Ein freiwillig durchgeführter Test verlief positiv. Ob eine Anzeige auf sie zukommt, hängt vom Ergebnis der Blutuntersuchung ab. Die Weiterfahrt wurde unterbunden.

Holzdiebstahl

 

Sulzthal, Lkr. Bad KissingenIn der Zeit vom 15.10.2018, 11:00 Uhr bis 16.10.2018, 15:00 Uhr, wurden in Sulzthal insgesamt 46 Stämme Buchenholz

entwendet. Das Holz lag neben einem Waldweg in der Abteilung „Brachwinkel“ und war mit einer dunkelblauen Farbe gekennzeichnet. Der Täter hat die Stämme vermutlich mit einem Kran-Lkw abtransportiert. Der Schaden beträgt ca. 400 Euro.

Personen, die in diesem Zusammenhang verdächtige Wahrnehmungen gemacht haben, werden gebeten, sich unter der Tel.-Nr. 09732/9060 bei der Polizeiinspektion Hammelburg zu melden.

 

 

Blumentrog übersehen

 

Hammelburg, OT Westheim Lkr. Bad Kissingen: Ein 41-Jähriger übersah am Dienstag, gegen 15:10 Uhr, in der Elfershausener Straße den am Straßenrand platzierten Blumentrog und blieb mit der Front seines Kleintransporters an diesem hängen. Am Fahrzeug wurde dadurch die Front in Höhe von ca. 500 Euro beschädigt. Der Schaden am Blumentrog beträgt etwa 50 Euro.

Fahrschüler durch Sturz leicht verletzt

Fuchsstadt; Lkr. Bad Kissingen: Ein 16-Jähriger wurde am Dienstagnachmittag nach einem Sturz von einem Fahrschul-Krad leicht verletzt ins Leopoldina Krankenhaus in Schweinfurt eingeliefert. Der Fahrschüler befuhr die Staatsstraße 2293 von Greßthal kommend in Richtung Fuchsstadt. In einer Linkskurve kam er alleinbeteiligt aus Unachtsamkeit nach rechts von der Fahrbahn ab, fuhr durch den Grünstreifen und stürzte anschließend in einen Entwässerungsgraben. Hier wurde er vom Krad geworfen. Die Erstversorgung wurde von dem Fahrlehrer und einem zufällig vorbeifahrenden Soldaten übernommen. Am Leichtkraftrad entstand ein Schaden von ca. 2.500 Euro.

Tankbetrug

 

Euerdorf, Lkr. Bad Kissingen – Bereits am 08.10.2018, um 16:46 Uhr, beobachtete eine Mitarbeiterin einer Tankstelle, wie ein Unbekannter sein Fahrzeug mit Diesel betankt hatte, ohne die fällige Tankschuld in Höhe von 15,- Euro zu begleichen. Bisher liegen keinerlei Hinweise auf Person bzw. Fahrzeug vor. Hinweise auf den Täter  nimmt die Polizei Hammelburg unter Tel. 09732/9060 entgegen.

Wildunfall

 

Euerdorf, Lkr. Bad Kissingen: Am Montag, gegen 03:00 Uhr, fuhr eine Opel-Fahrerin die Bundesstraße 287 von Trimberg in Richtung Euerdorf, als ein Reh die Fahrbahn kreuzte. Durch den Zusammenstoß wurde der Pkw im Frontbereich beschädigt, der Schaden beläuft sich auf ca. 1.000 Euro. Das Tier konnte nicht mehr aufgefunden werden.

Da die Frau den Wildunfall nicht unverzüglich meldete, muss sie jetzt mit einer Anzeige rechnen.

 






Related News

Comments are Closed

%d Bloggern gefällt das:
Zur Werkzeugleiste springen