Main Menu

Pressebericht der Polizei Bad Kissingen und Hammelburg vom 16.10.2018

Bad Kissingen

Schlüssel aufgefunden

Im Bereich der Erhardstraße wurde am Montagmittag ein Schlüsselbund mit einem Tieranhänger aufgefunden und bei der Polizei abgegeben. Der Schlüssel wird an das Fundbüro der Stadt weitergeleitet. Der Verlierer kann sich dorthin wenden, um seine Schlüssel wieder zu erlangen.

Ölwanne aufgerissen

Am Montagabend stieß ein 74-jähriger VW-Fahrer beim Wenden gegen zwei Absperrpfosten bei der Erlöserkirche. Da diese umknickten und unter das Fahrzeug schlugen, wurde die Ölwanne des Volkswagens beinahe komplett aufgerissen. Der Fahrzeugführer bemerkte den Ölverlust allerdings erst ein paar Meter weiter und stellte sein Fahrzeug sofort ab. Die herbeigerufenen Mitarbeiter des städtischen Bauhofs kümmerten sich noch am Abend um die Beseitigung der Ölspur. Am Fahrzeug des Verursachers entstand ein erheblicher Eigenschaden von circa 3.000,- Euro. Die beiden umgefahrenen Absperrpfosten müssen lediglich neu verankert werden.

Fahrrad entwendet – Wer hat etwas gesehen?

In der Zeit vom Donnerstagabend bis Montagmorgen wurde ein graues Mountainbike der Marke Sharptail im Wert von circa 200,- Euro gestohlen. Dieses war verschlossen auf einem Hof eines Mehrfamilienhauses in der Seehofstraße 48 im Stadtteil Garitz abgestellt. Besonders hervorzuheben sind die grünen Pedale des Fahrrads, sowie ein Riss an der hinteren linken Sattelseite. Zeugen, die Hinweise auf den Täter beziehungsweise zum Verbleib des Fahrrads liefern können, werden gebeten sich bei der Polizeiinspektion Bad Kissingen unter der Telefonnummer 0971/71490 zu melden.

Bewegungsmelder fehlen – Zeugen gesucht

In der Zeit von Ende Juli bis Mitte Oktober wurden von einem Anwesen in der Hemmerichstraße 38 insgesamt vier Bewegungsmelder im Wert von 40,- Euro entwendet. Diese waren angebracht, um den Weg zu den Mülltonnen zu beleuchten. Zeugen, die Hinweise auf den Dieb geben können, werden gebeten sich mit der Polizeiinspektion Bad Kissingen unter der Telefon-Nr. 0971 / 71490 zu melden.

Fahrertüre stößt gegen geparktes Fahrzeug

Eine Rentnerin öffnete am Montagabend, gegen 17.30 Uhr, in der Scheffelstraße zum Aussteigen die Fahrertüre ihres Fahrzeugs und dabei stieß diese gegen das daneben geparkte Fahrzeug, so dass ein Schaden von circa 50,- Euro entstand. Vor Ort wurden zur Schadensregulierung die Personalien ausgetauscht.

Reh verendet bei Wildunfall

Auf der Kreisstraße KG 8 von der Schwarzen Pfütze in Richtung Reiterswiesen erfasste am Montagabend eine 25-jährige Daimler-Fahrerin ein Reh. Dabei wurde das Fahrzeug im Frontbereich beschädigt und das Reh verendete noch an der Unfallstelle. Am Fahrzeug entstand ein Schaden von circa 500,- Euro.

Jugendliche beim Rauchen erwischt

Jugendschutzbeamte der Polizeiinspektion Bad Kissingen führten am Montagnachmittag bei drei Jugendlichen im Alter von 14 bis 16 Jahren, welche auf einer Parkbank im Bereich der Sparkassenpassage saßen, eine Kontrolle durch. Dabei übergab eines der Mädchen den Beamten freiwillig eine Schachtel Zigaretten, zu deren Herkunft sie jedoch keine Angaben machte. Aufgrund des Alters der Teenagerinnen stellt diesen einen Verstoß gegen das Jugendschutzgesetz dar und die Eltern wurden entsprechend informiert.

Geldkassette wurde entwendet

Ein bisher unbekannter Täter hebelte in der Zeit von Freitagnachmittag bis Montagmorgen in der frei zugänglichen Badeabteilung der Frankenparkklinik einen Rollschrank auf und entwendete daraus eine Geldkassette, in der sich etwa 800,- Euro befanden. Am Rollschrank entstand ein Schaden von circa 50,- Euro. Zeugen, die Hinweise auf den oder die Täter geben können, werden gebeten sich mit der Polizeiinspektion Bad Kissingen unter der Telefon-Nr. 0971 / 71490 in Verbindung zu setzen.

Münnerstadt

Ungefährlicher Granatenfund

Ein Spaziergänger fand am Sonntagmittag oberhalb des Golfplatzes neben einem Weg am Waldrand eine Handgranate. Den Fund meldete er bei der Polizeiinspektion Bad Kissingen. Das Sprengkommando wurde über den Fund verständigt und konnte glücklicherweise Entwarnung geben. Die Granate wurde in einer geeigneten Transportbox zur fachgerechten Entsorgung abtransportiert.

Nüdlingen

Reh flüchtet nach Kollision

Auf der Bundesstraße B 19 erfasste am Montagabend, gegen 20.30 Uhr, eine 25-jährige Hyundai-Fahrerin ein Reh, das die Fahrbahn querte. Nach der Kollision rannte das Reh davon. Am Fahrzeug entstand im Frontbereich ein Schaden von circa 500,- Euro. Der Jagdpächter wurde zwecks Nachsuche über den Wildunfall informiert.

Pressebericht PI Hammelburg vom 16.10.2018

Einfahrt in fließenden Verkehr endet mit Blechschaden an drei Fahrzeugen

 

Hammelburg, Lkr. Bad Kissingen: Zu einem Verkehrsunfall mit  drei Fahrzeugen kam es am Montag, gegen 09:35 Uhr. Eine junge Frau fuhr in der Kissinger Straße vom  rechten Fahrbahnrand stadtauswärts in den fließenden Verkehr ein und übersah dabei einen vorbeifahrenden Mitsubishi. Dabei stieß die Unfallverursacherin mit ihrem KIA zunächst gegen die rechte Fahrzeugseite des Mitsubishis. Anschließend steuerte ihr Fahrzeug nach rechts und fuhr mit der rechten vorderen Fahrzeugseite gegen die linke hintere Seite eines am rechten Fahrbahnrand geparkten Opel. Der Gesamtschaden an allen Fahrzeugen wird auf ca. 6.500 Euro geschätzt.

Reh verursacht Unfall mit zwei Fahrzeugen

 

Fuchsstadt, Lkr. Bad Kissingen: Kurz vor 07:00 Uhr fuhr am Montag ein VW-Fahrer auf der Staatsstraße 2293 von Greßthal nach Fuchsstadt, als plötzlich von rechts ein Reh die Fahrbahn querte. Der Fahrer konnte nicht mehr ausweichen und erfasste das Reh mit seiner linken Fahrzeugfront. Hierbei wurde das Reh auf die Gegenfahrbahn geschleudert und kollidierte mit der hinteren linken Tür des Pkw der entgegenkommenden Fahrerin. Das Reh wurde dadurch getötet. Der Jagdpächter wurde verständigt. Der Gesamtschaden an beiden Fahrzeugen beträgt ca. 2.500 Euro.






Related News

Comments are Closed

%d Bloggern gefällt das:
Zur Werkzeugleiste springen