Main Menu

Schonungens „Neue Mitte“

Schonungens „Neue Mitte“

Pflegeheim „An der Steinach“ in Schonungen

 

1.Objektbeschreibung:
Direkt im Grünen, unmittelbar an der Steinach gelegen, entsteht auf einer Grundstücksfläche
von ca. 4.700 qm in Schonungens Mitte eine vollstationäre Pflegeeinrichtung mit insgesamt
79 Pflegezimmern.
Die neue Pflegeeinrichtung ist dreigeschossig mit Flachdach, nicht unterkellert und wird nach
den aktuellsten Vorgaben für Pflegeeinrichtungen konzipiert und nach den derzeit gültigen
technischen Regeln errichtet.
Die Pflegezimmer sind in fünf stationäre Wohngruppen mit jeweils 15 bis max. 17 Zimmer
eingeteilt. Jedes Pflegezimmer verfügt über ein eigenes Badezimmer. Darüber hinaus ist auf
jeder Etage ein Pflegebad für die Bewohner vorgesehen. Außerdem verfügt jede Wohngruppe
über einen Gemeinschaftsraum mit Küchenbereich sowie eine Terrasse oder einen Balkon.

 

Im Erdgeschoss befinden sich zudem alle notwendigen und vorgeschriebenen Funktions-,
Technik-, Personal- und Nebenräume, die nach den zum Zeitpunkt des Bauantrages gültigen
Vorschriften geplant sind.
Ebenfalls im Erdgeschoss gelegen, ist der freundliche Empfangsbereich sowie die
Heimleitung mit Büroräumen. Einen Ort der Begegnung für Bewohner, Personal und Besucher
bildet die Cafeteria mit großzügigen Sitzmöglichkeiten im Innen- und Außenbereich.
Der ansprechend angelegte Erlebnis- und Gerontogarten rundet die Pflegeeinrichtung nicht
nur optisch ab sondern passt sich hervorragend in die neue „Schonunger Mitte“ ein.

Barrierefreies Wohnen „An der Steinach“ in Schonungen

 

In unmittelbarer Nähe entsteht auf dem ehemaligen Richtergelände eine barrierefreie
Wohnanlage mit 12 Wohnungen und zwei Gewerbeflächen für eine Tagespflege und einen
ambulanten Pflegedienst. Betreiber der Tagespflege wird die AWO Bezirksverband
Unterfranken e.V. sein. In die zweite Gewerbeeinheit wird die Caritas Sozialstation Liborius
Wagner e.V. mit Ihrem ambulanten Pflegedienst einziehen.
Im 1. und 2. Obergeschoss sowie im Staffelgeschoss werden insgesamt 12 Wohnungen mit
2- bis 4-Zimmern bezugsfertig ausgeführt. Durch den direkten Zugang vom Treppenhaus in
die Tagespflege kann, bei Bedarf ein sicheres und sorgloses Leben für die Zukunft geboten
und somit der Alltag erleichtert werden.
Im Außenbereich werden 18 Stellplätze erstellt. Sämtliche Zuwegungen im Innen- und
Außenbereich werden barrierefrei ausgeführt.

 

2. Der Betreiber des Pflegeheims und der Tagespflege im Wohn- u. Geschäftshaus –
DER AWO BEZIRKSVERBAND UNTERFRANKEN
Werteorientierte Wirtschaftlichkeit und Weitblick dank bewährter Strukturen

 

Eine über viele Jahrzehnte gewachsene und bewährte Verbandsstruktur dient der AWO als
organisatorische Basis. Dieses stabile und transparente Fundament erlaubt die Konzentration
aufs Wesentliche: Den werteorientierten, wirtschaftlichen und zukunftssicheren Betrieb
unserer Einrichtungen und Dienste.
Zum Bezirksverband Unterfranken mit Verbandssitz in Würzburg gehören über 80
Einrichtungen und Dienste an mehr als 30 Standorten. Zu den Angeboten zählen unter
anderem Senioreneinrichtungen, Ambulante Pflegedienste, Kindergärten und
Mittagsbetreuungen, Offene Ganztagesschulen, Jugendsozialarbeit, Beratungsstellen für
Familien, Frauen und Migranten, Sozialpsychiatrische Dienste, Tagesstätten, Wohnheime
und Wohngemeinschaften für psychisch beeinträchtigte oder seelisch kranke Menschen.
Neben dem konsequent werteorientierten und effizienten Betrieb dieser Einrichtungen und
Dienste, entwickelt die AWO fortlaufend neue Konzeptionen für den Bau und den Betrieb von
Altenpflege- und Behindertenhilfe-Einrichtungen sowie Kindergärten und Kindertagesstätten.
Zusätzlich werden die Kooperationspartner beim Bau und Betrieb solcher Einrichtungen
unterstützt.

 

Im wirtschaftlichen Bereich, auch Hauptamt genannt, werden aktuell rund 2.500
Mitarbeiter*innen beschäftigt. Die unterfränkische Arbeiterwohlfahrt zählt außerdem rund
7.500 Mitglieder und greift auf das unverzichtbare Engagement von rund 600 Ehrenamtlichen
zurück.
www.awo-unterfranken.de

 

3. Betreiber und Eigentümer der Sozialstation
CARITAS SOZIALSTATION LIBORIUS WAGNER E.V.

 

Wir, die Caritas Sozialstation Liborius Wagner e.V. sind stolz künftig ein Teil Schonunger`s
„Neuer Mitte“ zu sein. Unsere Sozialstation blickt mittlerweile auf knapp 40 Jahre Pflege,
Unterstützung, Beratung und Begleitung von Senioren in den Großgemeinden Schonungen,
Üchtelhausen und Stadtlauringen zurück.
Mit unseren 33 professionell ausgebildeten Altenpflegerinnen, Krankenschwestern und
Betreuungskräften ermöglichen wir über 120 Bürgern möglichst lange, trotz Alter und
Krankheit, in ihren vertrauten vier Wänden zu verbleiben. Wir gestalten Pflege und
Versorgung so, dass die Achtung, der Respekt und die Wertschätzung des Menschen
spürbar werden. Um die Versorgung der Senioren noch weiter auszubauen, werden wir in
Kooperation mit der Arbeiterwohlfahrt zukünftig unter einem Dach in Schonunger´s „Neue
Mitte“ unser Dienstleistungsangebot erweitern.
Die Caritas bietet in Unterfranken mit weiteren 90 Einrichtungen im Bereich der Altenhilfe,
ein sicheres Netz rund um die Uhr für mehr als 10.000 hilfs- und pflegebedürftige Menschen.
Die Caritas setzt sich für eine solidarische Welt ein, in der die Würde jedes und jeder
Einzelnen geachtet wird. Mit dieser Grundhaltung begegnen wir, die Mitarbeiter der
Sozialstation Liborius Wagner e.V., täglich den uns anvertrauten Personen.

 

4. Daten und Fakten Pflegeheim
Baubeginn: April 2018
Gesamtfertigstellung: ca. August 2019
Investitionssumme: ca. 13,5 Mio. €
Verkaufsstand: 100 % verkauft

 

5. Daten und Fakten Barrierefreies Wohnen
Baubeginn: April 2018
Gesamtfertigstellung: ca. Mai 2019
Investitionssumme: ca. 3,7 Mio. €
Verkaufsstand: 100 % verkauft

6. Projektbeteiligte
Bauherr / ausführendes Unternehmen: Unternehmensgruppe Glöckle, Schweinfurt
Projektleiter Fa. Glöckle Christian Rabenstein
Betreiber: AWO BEZIRKSVERBAND UNTERFRANKEN
Vertrieb: Sparkasse Mainfranken Würzburg / Glöckle GmbH

 

Bilder Text : Glöckle GmbH






Comments are Closed

%d Bloggern gefällt das:
Zur Werkzeugleiste springen