Main Menu

Pressebericht der Polizeiinspektion Schweinfurt vom 13.10.2018

Pressebericht der Polizeiinspektion Schweinfurt vom 13.10.2018.

 

Aus dem Stadtgebiet:

 

 

Unfallflucht dank Zeugenhinweis geklärt

 

Am Freitagvormittag ereignete sich auf dem Parkplatz des Supermarkts in der Carl-Benz-Straße ein Verkehrsunfall, als der 65-jährige Fahrer eines Toyota beim Ausparken an einem geparkten VW hängen blieb. Der Unfallverursacher fuhr davon, ohne sich um den Schaden in Höhe von etwa 1000 Euro zu kümmern. Dank eines aufmerksamen Zeugens konnte das flüchtige Fahrzeug allerdings ermittelt und der Fahrer an seiner Wohnanschrift zur Rede gestellt werden. Ihn erwartet nun eine Anzeige wegen unerlaubtem Entfernen vom Unfallort.

 

 

Scheibe eingeworfen

 

Im Zeitraum zwischen Donnerstagnachmittag und Freitagmorgen wurde die Scheibe eines Fensters der Tiefgarage in der Einsteinstraße mittels eines Steins eingeworfen. Es entstand Sachschaden in Höhe von 300 Euro. Der Täter konnte bislang nicht ermittelt werden.

 

Autos verkratzt

 

Vermutlich in der Nacht zum Freitag zerkratzte eine unbekannte Person den Lack von vier Pkws des Autohauses in der Mainberger Straße. Der Gesamtschaden wird auf 3000 Euro geschätzt.

 

 

Ladendiebe gefasst

 

Der Ladendetektiv eines Elektronikmarktes in der Stadtgalerie erwischte am Freitag zwei 14-jährige Ladendiebe, als diese Waren im Gesamtwert von knapp 11 Euro klauen wollten. Die beiden Jugendlichen wurden zunächst der Polizei vorgestellt, welche sie dann an ihre Erziehungsberechtigten übergaben.

 

 

 

Aus dem Landkreis

 

 

Radfahrer verletzt

 

Dittelbrunn

 

Am Freitagmorgen übersah eine Pkw-Fahrerin beim Einbiegen in die Hauptstraße den dort fahrenden vorfahrtsberechtigten Radfahrer und kollidierte mit diesem. Der Fahrer des Rades stürzte und musste mit leichten Verletzungen ins Krankenhaus gebracht werden. Der entstandene Sachschaden wird auf insgesamt 200 Euro geschätzt.

 

Laterne angefahren

 

Sennfeld

 

Am Donnerstagnachmittag wurde eine Straßenlaterne in der Johann-Wenzel-Straße vermutlich durch einen dort wendenden Lkw angefahren. Die Laterne wurde dadurch stark verbogen. Der Schaden wird auf 500 Euro geschätzt. Bislang meldete der Verursacher den Unfall nicht.

 

Trunkenheitsfahrten

 

Euerbach, OT Obbach

 

In der Von-Henneberg-Straße wurde am Freitagabend ein 68-jähriger Fahrer eines BMW einer Verkehrskontrolle unterzogen. Der Mann stand offensichtlich unter Alkoholeinfluss, konnte jedoch keinen Alkotest durchführen. Seine Weiterfahrt wurde unterbunden und er musste sich einer Blutentnahme unterziehen.

 

Gochsheim

 

Auf der Staatsstraße nahe Gochsheim fiel am Freitagvormittag der Fahrer eines Pkw durch seine unsichere Fahrweise auf, da er immer wieder mit dem Fahrzeug ins Bankett kam. Die Kontrolle des 37-jährigen erhärtete den Verdacht: Er war mit knapp einem Promille Alkohol unterwegs. Auch er durfte mit zur Blutentnahme.

 

Üchtelhausen, OT Ebertshausen

 

In der Ringstraße konnte am frühen Freitagabend ein Rollerfahrer ohne Helm festgestellt werden. Nachdem er die Anhaltesignale der Streife zunächst missachtete, wurde er nach kurzer Flucht doch noch einer Kontrolle unterzogen werden. Zusätzlich zum Fahren ohne Helm wurde auch noch festgestellt, dass der 54-jährige knappe 0,6 Promille intus hatte und ohne Versicherungsschutz unterwegs war. Ihn erwarten nun mehrere Anzeigen.

 

 

 

Ohne Führerschein von der Fahrbahn abgekommen

 

Üchtelhausen

 

Gegen 21:20 Uhr ereignete sich auf der Staatsstraße Höhe Üchtelhausen ein Verkehrsunfall, als ein BMW aus bislang ungeklärter Ursache alleinbeteiligt nach rechts von der Straße abkam, sich überschlug und auf dem Dach zum Liegen kam. Der Fahrer des Autos war zunächst im Fahrzeug eingeklemmt und musste durch die Feuerwehr geborgen werden. Er wurde mit schweren, jedoch nicht lebensgefährlichen Verletzungen in ein Schweinfurter Krankenhaus verbracht. Am Fahrzeug entstand ein Sachschaden von etwa 20.000 Euro.

Die Überprüfung des nicht ansprechbaren Fahrers ergab, dass dieser keinen Führerschein hat. Zudem erhärtete sich der Verdacht, dass der Verunfallte unter Alkholeinfluss stand, weshalb nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft eine Blutprobe bei ihm entnommen wurde.

Am Einsatz waren mehrere Feuerwehren der umliegenden Gemeinden beteiligt, welche tatkräftig bei der Abarbeitung der Unfallaufnahme unterstützten.

 

Für alle ungeklärten Fälle bittet die Polizeiinspektion Schweinfurt, unter der Rufnummer 09721/202-0, um sachdienliche Hinweise aus der Bevölkerung.

 

 

 






Related News

Comments are Closed

%d Bloggern gefällt das:
Zur Werkzeugleiste springen