Main Menu

Pressebericht der Polizei Bad Kissingen und Hammelburg vom 13.10.2018

Pressebericht der Polizei Bad Kissingen und Hammelburg vom 13.10.2018.

 

Bad Kissingen

Fußgänger beim Wenden erfasst

 

Am frühen Freitagabend wendete ein Opel-Fahrer in der Prinzregentenstraße. Hierfür wollte er rückwärts in den Hof einer Arztpraxis fahren. Der 53-jährige übersah dabei einen 68-jährigen Fußgänger, welcher gerade mittig in der Hofeinfahrt stand und einen Blick in den Hof warf. Der Fußgänger bekam einen Stoß gegen den Rücken und fiel nach vorne. Er erlitt leichte Verletzungen an den Knien und der rechten Hand. Zum Arzt konnte er sich später selbst begeben. Der Pkw war nicht beschädigt. Den Fahrer erwartet ein Strafverfahren wegen Köperverletzung.

Parkrempler

 

Am Freitagnachmittag wollte eine 82-jährige auf dem Parkplatz eines Supermarktes in der Steubenstraße mit ihrem Mazda vorwärts in eine Parklücke einparken. Als sie merkte, dass sie etwas zu weit nach vorne gefahren war, setzte sie ihren Pkw ein Stück zurück. Dabei übersah sie den hinter ausparkenden Daimler eines 78-Jährigen. Es kam zum Zusammenstoß beider Fahrzeuge. Am Daimler entstand ein Schaden i. H. v. 500 Euro. Am Mazda entstand kein Schaden.

 

 

Schulbus fährt in den Gegenverkehr

Am Freitagnachmittag befuhr ein mit Schulkindern voll besetzter Bus die Münnerstädter Straße stadteinwärts. An der Kreuzung zum Ostring bog der Bus nach links auf den Ostring ab. Dabei stützte sich der Fahrer auf die Türe seiner Fahrerkabine. Diese Türe öffnete sich und dadurch rutschte der 53-jährige Busfahrer von seinem Sitz und steuerte den Bus in den Gegenverkehr. Wie durch ein Wunder stand zu diesem Zeitpunkt lediglich ein 56-jähriger BMW im gesamten Kreuzungsbereich. Es kam zur leichten Berührung beider Fahrzeuge. Beide Fahrer sowie sämtliche Schulkinder blieben bei dem Unfall unverletzt. An den Fahrzeugen entstand ein Gesamtschaden in Höhe von 7500 Euro.

 

 

 

Ladendieb hat Drogen dabei

Am Freitagnachmittag kam es in einem Supermarkt zu einem Ladendiebstahl. Ein 18 Jahre alter junger Mann wurde von einem Ladendetektiv dabei beobachtet, wie er eine Bierflasche einsteckte und beim Verlassen des Ladens angehalten. Nach der Übergabe an die Polizei, konnte in dem Rucksack des jungen Mannes noch ein Haschischbrocken  aufgefunden werden.

Bauwagen aufgebrochen

Arnshausen – Schlettenmühle: Zwischen Sonntag, 07.10.18 und Freitag, 12.10.18, wurde der Bauwagen der Arnshäuser Jugend innerhalb von vier Wochen ein zweites Mal aufgebrochen. Entwendet wurden unter anderem Flaschenbier. Der Beuteschaden beträgt ca. 25,– Euro. Der Schaden an einem aufgehebelten Fensterladen wurde auf 50,– Euro geschätzt.

Die Polizeiiinspektion Bad Kissingen bittet um Hinweise.

Verkehrsunfall mit Personenschaden

Am Freitagmittag ereignete sich an der Garitzer Kreuzung ein schwerer Verkehrsunfall. Ein 64-jähriger Fahrer eines Ford übersah die rote Ampel und fuhr in die Kreuzung ein. Er erfasste hierbei den aus der Garitzer Straße kommenden UPS Lieferwagen und schob ihn durch den Zusammenstoß auf einen Kleintransporter auf, welcher aus der Schönbornstraße kam und in der Kreuzung wartete. Sowohl der Unfallverursacher, als auch beide Insassen des UPS-Fahrzeugs und der Fahrer des Kleintransporters wurden leicht verletzt und kamen zur weiteren Untersuchung in ein Krankenhaus. Für die Unfallaufnahme und Räumung der Unfallstelle musste die Kreuzung etwa 1,5 Stunden zeitweise gesperrt und durch die Polizei geregelt werden. Gegen den Unfallverursacher wird wegen fahrlässiger Körperverletzung ermittelt.

Anderes Fahrzeug bei Abbiegevorgang touchiert

Am Freitagabend wollten ein Peugeot-Fahrer und eine Opel-Fahrerin an der Kreuzung Kissinger Straße / Ostring nach links in den Ostring abbiegen. Im Kreuzungsbereich kam der Peugeot-Fahrer nach rechts auf den Fahrstreifen der Opel-Fahrerin und touchierte dabei deren Fahrzeug. Sämtliche Fahrzeuginsassen blieben unverletzt. An den Fahrzeugen entstand Sachschaden in Höhe von zirka 1000,- Euro. Ein Personalienaustausch wurde vor Ort durchgeführt. Zudem wurde der Unfallverursacher mit einem Verwarngeld in Höhe von 35,- Euro verwarnt.

Ohne Führerschein unterwegs

 

Im Rahmen einer Verkehrskontrolle zeigte der Fahrer eines 7,49 t LKW seinen Führerschein vor. Die Eintragungen auf dem Führerschein zeigten, dass die benötigte Fahrerlaubnis C1 zum Ende des 50. Lebensjahres abgelaufen war.

Eine Strafanzeige wurde erstattet. Die Weiterfahrt wurde unterbunden.

Eine Anzeigenerstattung gegen Fahrzeughalter wegen des Ermächtigen zum Fahren ohne Fahrerlaubnis erfolgt von Amtswegen.

Rollerfahrer gestürzt

Am Freitagnachmittag fuhr ein 56-jähriger Vespa-Fahrer die Münnerstädter Straße stadtauswärts. Eine vor ihm fahrende 59-jährige Renault-Fahrerin musste verkehrsbedingt abbremsen. Der Leichtkraftradfahrer erkannt dies wohl zu spät und musste eine Vollbremsung durchführen. Bei dieser kam er ins straucheln und stürzte anschließend. Der Mann verletzte sich leicht und kam ins nächstgelegene Krankenhaus. Am Roller entstand geringer Sachschaden.

Münnerstadt

 

Unfall beim Rückwärtsfahren

 

Zu einem Unfall beim Ausparken kam es am Freitagmittag Am Anger. Sowohl ein

Opel-Fahrer aus dem Hof einer Apotheke als auch eine Mercedes-Fahrerin aus einer Parklücke fuhren gleichzeitig rückwärts auf die Straße ein und stießen in der Straßenmitte zusammen. Während am Opel nur geringfügiger Schaden entstand beläuft sich der Sachschaden am Mercedes auf ca. 1500,– Euro.

Maßbach

 

Wildunfall

Ein 17 Jähriger fuhr gegen 23:30 Uhr mit seinem Leichtkraftrad von Volkershausen in Fahrtrichtung Maßbach. Etwa auf halber Strecke querte eine Rotte Wildschweine die Fahrbahn. Obwohl der Fahranfänger sein Kraftrad noch abbremste und versuchte an den Wildschweinen vorbeizufahren, kam es zur Kollision. Dabei stürzte er mit seinem Krad. Hierbei entstand Sachschaden in Höhe von etwa 2500 Euro. Aufgrund leichterer Verletzungen kam zur Behandlung in ein Schweinfurter Krankenhaus.

 

 

 

 

Rannungen

Kleinunfall in der Schweinfurter Straße

 

In den späten Nachmittagsstunden kam es zu einer Kollision zwischen einem Kleintransporter und einem Motorrad in der Schweinfurter Straße.

Der Fahrer des Kleintransporters übersah beim Rangieren ein Motorrad, wodurch es zur Kollision kam. Am Motorrad entstand geringer Sachschaden in Höhe von ca. 300 EUR.

Täglicher Pressebericht der Polizeiinspektion Hammelburg vom 13.10.2018

 

Zwei Wildunfälle mit Rehen

 

Sulzthal, Lkr. Bad Kissingen: Auf der Kreisstraße 39 ereignete sich am Freitag, um 07:15 Uhr, zwischen Sulzthal und Wasserlosen ein Wildunfall, als ein Reh die Fahrbahn kreuzte. Eine 36-jährige Fahrerin konnte eine Kollision nicht mehr verhindern und erfasste mit ihrem Pkw das Reh, welches nach dem Zusammenprall flüchtete. Der zuständige Jagdpächter wurde zwecks Nachsuche verständigt. Am Pkw entstand ein Sachschaden von ca. 300€.

Elfershausen, OT Langendorf, Lkr. Bad Kissingen: Am Samstagmorgen, 00:05 Uhr, kam es auf der Kreisstraße 42 zwischen Langendorf und Wasserlosen zu einem Wildunfall mit Reh. Das Reh rannte nach der Kollision verletzt in den Wald deshalb wurde der zuständige Jagdpächter zur Nachsuche verständigt. Am Pkw des 62-jährigen Fahrer des Pkw ist ein Sachschaden von ca. 200€ entstanden.

Verkehrsunfall:

Hammelburg, Lkr. Bad Kissingen: Ein 43-jähriger VW Fahrer, übersah am Freitagmittag beim Ausparken aus einer Parklücke einen hinter dem Pkw parkenden Lkw und touchierte diesen leicht.

Verletzt wurde niemand. Der Gesamtschaden beläuft sich auf ca. 1.000€.

Unter Drogeneinfluss Fahrzeug geführt

 

Hammelburg, Lkr. Bad Kissingen: Am Samstagmorgen wurde ein 18-jähriger Mazda-Fahrer einer allgemeinen Verkehrskontrolle unterzogen. Hierbei stellten die Beamten diverse Auffälligkeiten fest, die auf einen vorangegangenen Drogenkonsum hinweisen. Im Krankenhaus wurde eine Blutentnahme durchgeführt und die Weiterfahrt unterbunden. Ob sich der Verdacht des Fahrens unter Drogeneinfluss verhärtet hängt vom Ergebnis der Blutuntersuchung ab.

Illegale Müllentsorgung – Zeugen gesucht

 

Fuchsstadt, Lkr. Bad Kissingen: Der Polizeiinspektion Hammelburg wurde am Freitag mitgeteilt, dass ein bislang Unbekannter Umweltsünder im Waldstück bei der Staatsstraße 2293 unberechtigt einen Haufen von ca. 4m³ Bauschutt abgeladen hat. Der Bauschutt dürfte von der Renovierung eines Bades stammen.

Wer kann Hinweise zum Umweltsünder geben? Die Polizeiinspektion Hammelburg nimmt diese unter der Rufnummer 09732/9060 entgegen.

 

 

Tätliche Auseinandersetzung

 

Hammelburg, Lkr. Bad Kissingen: In der Nacht zum Samstag kam es in einer Bar in der Weihertorstraße zunächst zu einer verbalen Auseinandersetzung zwischen mehreren Gästen. Ein männlicher Gast fühlte sich durch die lauten Organe von mehreren Frauen so stark belästigt, dass er einer von diesen mit der Hand ins Gesicht schlug. Beide Beteiligte waren stark alkoholisiert und konnten nicht vernommen werden. Dem Schläger erwartet nun eine Strafanzeige wegen Körperverletzung.



« (Previous News)



Comments are Closed

%d Bloggern gefällt das:
Zur Werkzeugleiste springen