Main Menu

Pressebericht der Polizei Bad Kissingen und Hammelburg vom 10.10.2018

Pressebericht der Polizei Bad Kissingen und Hammelburg vom 10.10.2018.

 

Bad Kissingen

Gleichzeitig ausgeparkt

Auf dem Parkplatz der „Garitzer Einkaufsmeile“ parkten am Dienstagmittag zwei Fahrzeugführer gleichzeitig mit ihren PKWs rückwärts aus ihren Parklücken aus. Dabei kam es zum Zusammenstoß, so dass die jeweiligen linken Heckschürzen beschädigt wurden. Zur Schadensregulierung wurden vor Ort die Personalien ausgetauscht. Der Schaden beläuft sich auf circa 2.500,- Euro.

Werbeschild verbogen – Zeugen gesucht

In der Zeit von Montagabend, 21.45 Uhr, bis Dienstagmorgen, 09.30 Uhr, wurde das Werbeschild eines Fitness-Clubs in der Hartmannstraße von einem bisher unbekannten Täter verbogen. Dadurch entstand ein Schaden von circa 25,- Euro. Hinweise, die auf den Verursacher führen könnten, nimmt die Polizeiinspektion Bad Kissingen unter der Telefon-Nr. 0971 / 71490 entgegen.

Zeugen gesucht – Sachbeschädigung am Regentenbau

Durch einen Anruf des Haustechnikers des Regentenbaus wurde der Polizeiinspektion Bad Kissingen eine Sachbeschädigung in der Ludwigsstraße gemeldet, welche sich zwischen Montagabend und Dienstagfrüh ereignet haben muss. Ein unbekannter Täter hat eine große Glasscheibe der Holzsprossentür eingedrückt, wodurch ein Schaden in Höhe von 300,- Euro entstand. Ob sich jemand Zugang zum Regentenbau verschaffen wollte, kann nicht ausgeschlossen werden. Zeugen, die Hinweise auf den oder die Verursacher geben können, werden gebeten sich mit der Polizeiinspektion Bad Kissingen unter der Telefon-Nr. 0971 / 71490 in Verbindung zu setzen.

Zeugin meldet Unfallflucht

Am Dienstagmorgen stellte eine Ford-Fahrerin ihren weißen PKW Ford KA am Geschwister-Scholl-Platz ab. Als sie gegen Nachmittag wieder zu ihrem Auto zurückkehrte, kam eine Zeugin auf sie zu, um ihr mitzuteilen, dass ihr Auto beim Ausparken eines älteren weißen Mercedes beschädigt wurde. An dem beschädigten Ford konnte man keinen Notizzettel oder ähnliches auffinden, wodurch nun weitere Ermittlungen der Polizeiinspektion Bad Kissingen eingeleitet werden. Der Sachschaden beläuft sich auf circa 500,- Euro. Zeugen, die Hinweise auf den Verursacher geben können, werden gebeten sich mit der Polizeiinspektion Bad Kissingen unter der Telefon-Nr. 0971 / 71490 in Verbindung zu setzen.

Beim Ausparken kam es zum Zusammenstoß

Auf einem Privatparkplatz im Kissinger Stadtteil Reiterswiesen übersah Diensttagnacht ein Opel-Fahrer beim rückwärts Ausparken den dahinter parkenden Audi. Kurz darauf meldeten die beiden Fahrzeugführer einen Verkehrsunfall bei der Polizeiinspektion Bad Kissingen. Nachdem die Personalien zur Schadensregulierung ausgetauscht wurden, erklärten die Polizeibeamten den beiden Parteien, dass in diesem Fall kein Verkehrsunfall aufgenommen wird, da dies auf Privatgrund passierte. Die Schadenshöhe beträgt circa 1.500,- Euro.

Bad Bocklet

 

Ein Haar am Unfall vorbei

Am Dienstagnachmittag, gegen 16.15 Uhr, fuhr eine Audi-Fahrerin in Bad Bocklet an einem seitlich geparkten Fahrzeug vorbei. Dabei schätzte sie jedoch den Abstand der entgegenkommenden Fahrerin falsch ein. Um einem vorläufigen Unfall zu entgehen, beschleunigte die Audi-Fahrerin. Die entgegenkommende Fahrerin verständigte zur Vorsicht die Polizei, um Schäden am Fahrzeug auszuschließen. Die Polizei konnte keinerlei Sachschäden feststellen, wodurch beide Fahrerinnen beruhigt weiterfahren konnten.

 

 

Burkardroth

Kissen aus Rollstuhl entwendet

Bereits am 29.09.2018, gegen 14.00 Uhr, waren zwei Frauen auf dem Friedhof in Burkardroth. Einer der Frauen wurde aufgrund ihrer Gehbehinderung mit dem Rollstuhl gefahren. Während des Friedhofbesuches das Dekubitus-Kissen im Wert von circa 200,- Euro, mit dem der Rollstuhl ausgestattet war, von einem bisher unbekannten Täter entwendet. Zeugen, die Hinweise auf den Täter geben können, werden gebeten sich mit der Polizeiinspektion Bad Kissingen unter der Telefon-Nr. 0971 / 71490 in Verbindung zu setzen.

 

Maßbach

 

Vermeintliche Computerwartung endet mit Verlusten

 

Anfang Oktober erhielt eine Frau aus einem Gemeindeteil einen Anruf von einem „angeblichen“ Microsoft-Mitarbeiter. Dies erklärte, dass der Computer mit Viren verseucht sei und aus diesem Grund eine Fernwartung durchgeführt werden müsste. Etwa zwei Stunden dauerte diese Wartung und endete damit, dass der Frau 50,- Euro von ihrem Konto abgebucht wurden und der Computer nicht mehr einsatzfähig ist.

 Pressebericht PI Hammelburg vom 10.10.2018

 

Unfallflucht

Hammelburg, Lkr. Bad Kissingen:  In der Zeit vom 24.09.2018, 12:00 Uhr, bis 09.10.2018, 11:45 Uhr, hat ein bislang unbekannter Fahrer den Fiat eines 21-Jährigen angefahren,  der ordnungsgemäß auf einem Parkplatz in der Friedhofstraße  in Hammelburg abgestellt war. Dadurch wurde die Stoßstange hinten rechts  beschädigt. Der entstandene Sachschaden beträgt ca. 200 Euro. Sachdienliche Hinweise bitte an die Polizeiinspektion Hammelburg, Telefon (0 97 32) 90 60.



« (Previous News)



Comments are Closed

%d Bloggern gefällt das:
Zur Werkzeugleiste springen