Main Menu

Pressebericht der Polizei Bad Kissingen und Hammelburg vom 08.10.2018

Pressebericht der Polizei Bad Kissingen und Hammelburg vom 08.10.2018

 

Bad Kissingen

Wildunfall

Am Sonntagabend befuhr eine Fiat-Fahrerin die KG 13 von Garitz kommend in Richtung Wittershausen. Als ein Reh die Fahrbahn überqueren wollte, konnte die Fahrerin einen Zusammenstoß nicht mehr vermeiden. Am Fahrzeug entstand Sachschaden in Höhe von circa 1.000,- Euro. Das Tier flüchtete nach dem Unfall. Der zuständige Jagdpächter wurde über den Wildunfall informiert.

Grünes Trekkingrad entwendet – Zeugen gesucht

In der Zeit von Donnerstagmorgen, 07.00 Uhr, bis Freitagnachmittag, 13.30 Uhr, hatte eine Schülerin ihr Fahrrad gegenüber dem Berliner Platz verschlossen abgestellt. Als sie am Freitagnachmittag ihr grünes Trekkingrad X-Tract mit einem vorne angebrachten Fahrradkorb mitnehmen wollte, war dieses trotz Sicherung mittels eines Schlosses weg. Zeugen, die Hinweise auf den oder die Diebe des Fahrrades geben können, werden gebeten sich mit der Polizeiinspektion Bad Kissingen unter der Telefon-Nr. 0971 / 71490 in Verbindung zu setzen.

Beim Ausparken krachte es

Auf dem Parkplatz der Bäckerei Pappert in der Kapellenstraße stieß am Sonntagmorgen der Fahrer eines Sprinters rückwärts aus einer Parktasche aus und touchierte dabei ein verkehrsbedingt wartendes Fahrzeug Nissan. Dabei entstand ein Schaden von circa 1.550,- Euro.

Autoschlüssel aufgefunden

Am Samstagnachmittag fand ein aufmerksamer Bürger an der Botenlaube einen Schlüsselbund mit einem Fahrzeugschlüssel. Diesen gab er an der Rezeption eines Hotels in Reiterswiesen ab. Der Besitzer kann nun seinen Schlüssel beim Fundamt der Stadt Bad Kissingen abholen.

Reh musste erlöst werden

Auf der Kreisstraße KG 8 in Richtung Reiterswiesen erfasste am Montagmorgen, gegen 06.55 Uhr, ein 47-jähriger Seat-Fahrer ein Reh, das die Fahrbahn querte. Das Reh wurde in den Straßengraben geschleudert und musste dort durch Beamte der Polizeiinspektion Bad Kissingen durch einen Schuss erlöst werden. Am Fahrzeug entstand ein Schaden von circa 500,- Euro.

Maßbach

 

Reh verendet bei Wildunfall

 

Auf der Kreisstraße KG 8 kam es am Samstagabend, gegen 21.00 Uhr, zu einem Wildunfall. Bei diesem erfasste eine 33-jährige Seat-Fahrerin ein Reh. Dieses verendete noch an der Unfallstelle. Am Fahrzeug entstand ein Schaden von circa 1.000,- Euro.

Reh überlebt Kollision nicht

 

Auf der Staatsstraße St 2281 von Maßbach in Richtung Poppenlauer erfasste am Sonntagabend, gegen 21.20 Uhr, ein 56-jähriger Mitsubishi-Fahrer ein Reh, das von rechts die Fahrbahn querte. Durch die Kollision wurde das Tier getötet. Am Fahrzeug entstand ein Schaden von circa 1.500,- Euro.

Nüdlingen

Parkendes Fahrzeug beschädigt – Wer hat etwas gesehen?

Am Freitag, in der Zeit von 15.20 Uhr bis 18.25 Uhr, parkte eine 40-Jährige ihren roten Pkw Skoda Rapid auf dem öffentlichen Parkplatz gegenüber des Rathauses in der Kochgasse. Als sie zu ihrem Fahrzeug zurück kam, musste sie feststellen, dass dieses im Bereich der linken, hinteren Stoßstange beschädigt wurde. Dadurch entstand ein Schaden von circa 250,- Euro. Der oder die Unfallverursacherin verließ die Unfallstelle, ohne sich um den Schaden zu kümmern. Zeugen, die Hinweise auf den Verursacher geben können, werden gebeten sich mit der Polizeiinspektion Bad Kissingen unter der Telefon-Nr. 0971 / 71490 in Verbindung zu setzen.

Oerlenbach

Am Sonntagabend kam es im Bereich der Waldsiedlung zu einem Wildunfall. Ein Seat-Fahrer erfasste einen jungen Rehbock, als dieser die Straße querte. Der Rehbock blieb dann verletzt auf der Fahrbahn liegen und musste von seinen Leiden erlöst werden. Am Unfallfahrzeug entstand ein Sachschaden von bislang 200,- Euro.

 

Pressebericht der PI Hammelburg vom 08.10.18

 

Außenspiegel abgefahren

 

Hammelburg, Lkr. Bad Kissingen: Am Sonntag, in der Zeit von 06 – 15 Uhr, wurde in der Kissinger Straße der linke Außenspiegel eines ordnungsgemäß geparkten VW abgefahren. Der Verursacher fuhr weiter ohne sich um den entstandenen Schaden in Höhe von ca. 300 Euro zu kümmern. Hinweise bitte an die PI Hammelburg,  Tel: 09732/9060.

Trunkenheit im Verkehr

 

Hammelburg, Lkr. Bad Kissingen: Am Sonntag, gegen 11:30 Uhr, wurde ein 39-jähriger Ford-Fahrer einer Verkehrskontrolle unterzogen. Hierbei konnte Alkoholgeruch wahrgenommen werden. Ein freiwillig durchgeführter Test ergab eine Atemalkoholkonzentration von 1,12 Promille. Daraufhin wurde bei dem Mann eine Blutentnahme durchgeführt und die Weiterfahrt unterbunden.

Fahrt unter Drogeneinwirkung

 

Oberthulba, OT Thulba, Lkr. Bad Kissingen: Am Sonntag, gegen 08 Uhr, wurde eine 40-jährige BMW-Fahrerin einer Verkehrskontrolle unterzogen. Hier wurde typische Anzeichen für einen vorausgegangenen Betäubungsmittelkonsum festgestellt. Die Dame war bereits am Tag zuvor wegen eines Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz zur Anzeige gebracht worden. Nach der durchgeführten Blutentnahme wurden noch die Fahrzeugschlüssel sichergestellt, um eine Weiterfahrt zu unterbinden.






Comments are Closed

%d Bloggern gefällt das:
Zur Werkzeugleiste springen