Main Menu

Pressebericht der PI Bad Neustadt und Mellrichstadt vom 08.10.2018

Pressebericht der PI Bad Neustadt und Mellrichstadt vom 08.10.2018

 

Wildschwein flüchtete, Auto konnte nicht mehr weiterfahren

B 279

Am Montagfrüh, gegen 05.20 Uhr, befuhr ein 56-jähriger VW-Lenker von Bad Neustadt in Richtung Bischofsheim. Kurz vor der Abzweigung Rödles raste in der Morgendämmerung ein Wildschwein über die Bundesstraße, drückte die Fahrertüre ein, beschädigte erheblich die Frontschürze vorne links und verschwand schließlich unerkannt. Der Pkw war nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden. Die Reparaturkosten werden auf ca. 4.500,- Euro geschätzt. Der Jagdpächter wird verständigt.

Schausteller ausgetrickst

BAD NEUSTADT – LKR RHÖN-GRABFELD

Am Samstagnachmittag kam eine hochschwangere Frau auf einen Food-Truck-Aussteller zu und bat diesen, ihr aus einer Notlage zu helfen. Der 43-jährige ungarische Staatsbürger lieh ihr 40,- Euro, weil die junge Dame angab, dringend ein Paket von der Post holen zu müssen. Sie hinterließ als Pfand ihre Krankenkarte der Barmer Ersatzkasse. Da die 27-Jährige bis Sonntagabend nicht zurückkam und ihre Schulden bezahlte, erstattete der Mann Anzeige bei der Polizei.

Aufgefahren

In der Schweinfurter Straße kam es am Sonntag, kurz vor 17 Uhr, zu einem Auffahrunfall. Zwei VW-Lenker fuhren hintereinander stadtauswärts bei Stop-and-Go-Verkehr. Durch einen Moment Unachtsamkeit fuhr dann der 24-jährige VW-Fahrer auf den vorausfahrenden VW auf. Der junge Mann wurde verwarnt. Die Schadenshöhe wurde mit 700,- Euro beziffert.

Kind leicht verletzt bei Verkehrsunfall

BASTHEIM – LKR RHÖN-GRABFELD

Am Sonntagmittag fuhr ein 82-jähriger Mann mit seinem Multivan auf der Kreisstraße von Geckenau kommend in Richtung Staatsstraße 2286. Er bremste bis zum Stillstand ab und wollte dann die Straße in Richtung Frickenhausen überqueren. Dass zu diesem Zeitpunkt sich bereits aus Richtung Bastheim bevorrechtigt ein Toyota näherte, übersah der Rentner. Im Kreuzungsbereich krachten die Pkw aufeinander, wobei eine 7-jährige Schülerin, die sich im Toyota befand, sich offenbar verletzte und über Schmerzen im Brustbereich klagte. Sie wurde mit dem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht. Die beiden Fahrzeuge mussten abgeschleppt werden, auslaufende Betriebsstoffe wurden durch die Freiwillige Feuerwehr Bastheim abgebunden. Die Schadenshöhe wird auf mindestens 15.000,- Euro geschätzt.

Vom Fahrrad gestürzt – Krankenhaus

SALZ – LKR RHÖN-GRABFELD

Eine 77-jährige Radfahrerin wollte am Sonntagvormittag auf dem Weg zur Kirche in der Hauptstraße von der rechten Fahrbahnseite nach links auf den Gehweg fahren. Dabei stellte sich beim Überfahren des Bordsteins ihr Vorderrad quer und die Frau stürzte vom Gefährt. Mit einer Fraktur des linken Unterarms musste die Rentnerin schließlich den Rest vom Sonntag in der Notaufnahme im Krankenhaus verbringen.

Wer hat die Wahlplakate abgerissen

WOLLBACH – LKR RHÖN-GRABFELD

Am Samstagabend, gegen 22.00 Uhr, wurden mehrere Wahlplakate verschiedener Parteien vor dem Rathaus durch unbekannte Personen abgerissen. Zeugen gaben an, dass eine Gruppe von 10 – 15 Jugendlichen zu diesem Zeitpunkt in der Kirchstraße unterwegs waren und in Richtung Hauptstraße liefen.

Wer kann noch Beobachtungen mitteilen.

Pressebericht der PI Mellrichstadt vom 08.10.2018

 

 

Motorradkontrolle auf der Hochrhönstraße

 

Hausen, Lkr. Rhön-Grabfeld. Am vergangenen Wochenende wurden auf der Hochrhönstraße, durch die Polizei Mellrichstadt, Motorradkontrollen durchgeführt. Hierbei wurden einige Motorradfahrer beanstandet, welche die erlaubten 80 km/h zum Teil deutlich überschritten. Der schnellste hierunter muss aufgrund einer Überschreitung von mehr als 50 km/h mit einem Bußgeld in Höhe von 240 Euro und einem Fahrverbot von einem Monat rechnen. Bei einem weiteren Motorradfahrer wurde ein deutlich zu lautes Abgasverhalten festgestellt. Für die montierte Auspuffanlage lag weder eine Typgenehmigung vor, noch war diese in die Fahrzeugpapiere eingetragen. Dies hatte zur Folge, dass die Betriebserlaubnis für das Motorrad erloschen war und die Weiterfahrt mit dem Motorrad unterbunden wurde. Auf den Fahrer kommt nun eine Anzeige mit einem Bußgeld in Höhe von 90 Euro zu, doch das größere Problem für den Fahrer aus dem Raum Würzburg stellte das nach Hause kommen und das Verbringen des Motorrades dar. Dies konnte er jedoch mit Hilfe einiger Bikerkumpels und einem Autoanhänger noch im Laufe des Tages lösen.

Zusammenstoß wegen tiefstehender Sonne

 

Fladungen, Lkr. Rhön-Grabfeld. Aufgrund der tiefstehenden Sonne übersah ein 80-jähriger Fahrzeugführer einen vorfahrtsberechtigen Verkehrsteilnehmer. Beim Einfahren von der Hauptstraße in die Eisenacher Straße kam es im Einmündungsbereich zum Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge, verletzt wurde dabei niemand. Der entstandene Sachschaden an den PKW beträgt circa 5.500 Euro. Auf den Unfallverursacher kommt eine Anzeige wegen der Vorfahrtsverletzung zu.

Streit unter Saufkumpanen

 

Mellrichstadt, Lkr. Rhön-Grabfeld. In der Nacht vom Samstag zum Sonntag kam es, mal wieder, zu einer verbalen Auseinandersetzung zwischen einem 22- Jährigen und seinen 39- und 23-jährigen Saufkumpanen. Diese wurde so heftig, dass eine Streife anrücken musste. Vor Ort fanden die Beamten die drei stark alkoholisierten Männer vor. Der Streit konnte geschlichtet werden und der 39- Jährige verließ unter Begleitung der Beamten die Wohnung seines Bekannten.

Ruhestörung

 

Unsleben, Lkr. Rhön- Grabfeld. Ebenfalls in der Samstagnacht kam es gegen 01.30 Uhr zu einer Ruhestörung. Eine Anwohnerin meldete überlaute Musik aus der Dorfscheune. Sie selbst war zuvor schon dort und bat den Ruhestörer um Ruhe. Da dieser Versuch allerdings fehlschlug, rief sie die Polizei. Der uneinsichtige Verursacher wurde von den Beamten zur Ruhe ermahnt. Ihn erwartet jetzt eine Anzeige bezüglich der Ruhestörung.

Gerissener Rehbock

Mellrichstadt, Lkr. Rhön-Grabfeld. Ein Jagdpächter teilte der Polizei Mellrichstadt mit, dass er in seinem Revier am Stadtrand von Mellrichstadt einen verletzten jungen Rehbock aufgefunden hat. Der junge Rehbock war vermutlich durch einen Hund gebissen worden. Er musste aufgrund seiner Verletzungen von seinem Leiden, durch den Jagdpächter, erlöst werden. Der Jagdpächter bittet alle Hundebesitzer, auf ihre Vierbeiner beim Spaziergang aufzupassen und diese, wenn nötig, an die Leine zu nehmen, um weitere solcher Fälle zu vermeiden.

Wildunfälle

 

Mellrichstadt, Lkr. Rhön-Grabfeld. In der gesamten letzten Woche ereigneten sich insgesamt zehn Wildunfälle im Zuständigkeitsbereich der Polizeiinspektion Mellrichstadt und den Nachbarbereichen. Hauptsächlich riefen wieder Rehe, aber auch ein Dachs und ein Wildschwein die Kollisionen mit einem Gesamtschaden von über 16 000 Euro hervor. Die zuständigen Jagdpächter wurden jeweils informiert.






Comments are Closed

%d Bloggern gefällt das:
Zur Werkzeugleiste springen