Main Menu

Pressebericht der Polizei Bad Kissingen und Hammelburg vom 07.10.2018

Pressebericht der Polizei Bad Kissingen und Hammelburg vom 07.10.2018

 

Bad Kissingen

Verkehrsunfallflucht auf Kundenparkplatz

Am Samstag-Nachmittag ereignete sich auf einem Kundenparkplatz in Reiterswiesen ein Verkehrsunfall beim Ausparken. Der 25-jährige Fahranfänger fuhr nach dem Zusammenstoß entgegen seiner Verpflichtung vorerst davon und wurde von einer Zeugin hierbei beobachtet. Die Zeugin hinterließ einen Hinweiszettel mit dem Kennzeichen des Verursachers am Pkw, welcher anschließend von der Geschädigten vorgefunden wurde. Während sich die 79-jährige Geschädigte noch mit ihrem angefahrenen Pkw beschäftigte kam der reuige Verursacher zur Unfallstelle zurück und gab ihr gegenüber zu, das Auto angefahren zu haben. Trotz des Wiederkehrens muss der Verursacher wegen unerlaubtem Entfernen vom Unfallort angezeigt werden, da er sich zuvor vom Unfallort entfernt hatte.

Reifenluft abgelassen

Am Abend des 05.10.2018 stellte ein Monteur seinen Firmentransporter ordnungsgemäß in der Straße Gößleswiesen ab. Am nächsten Morgen stellte der Monteur fest, dass bei den beiden linken Rädern (zur Fahrbahn hin) die Luft fehlt. Ein technischer Defekt kann ausgeschlossen werden. Es wird nun überprüft, ob die Reifen zerstochen oder nur die Luft abgelassen wurde. Zeugen werden gebeten sich an die Polizeiinspektion Bad Kissingen (0971/7149-0) zu wenden.

Vorfahrt missachtet

Am 06.10.18 gegen 14:00 Uhr kam es zu einem Unfall mit Personenschaden auf der Schlachthofkreuzung. Dort wollte ein 74-jähriger Pkw-Fahrer bei Grünlicht nach links in Richtung Südbrücke abbiegen. Er übersah dabei jedoch einen vorfahrtsberechtigten 66-jährigen, welcher mit seinem E-Bike aus der Kurhausstraße kam und geradeaus fahren wollte. Im Kreuzungsbereich kam es schließlich zur Kollision, bei der der Radler leicht verletzt wurde.

Den Unfallverursacher erwartet nun eine Anzeige wegen fahrlässiger Körperverletzung.

Pressebericht der Polizeiinspektion Hammelburg vom 07.10.2018

 

Auffahrunfall

Elfershausen; Lkr. Bad Kissingen: Am Samstag, gegen 12:30 Uhr kam es auf der B 287 bei Trimberg zu einem Auffahrunfall. Ein 31-jähriger Fahrzeugführer wollte mit seinem VW von Hammelburg aus kommend bei Trimberg nach links in die Bergstraße abbiegen. Dass der Unfallgeschädigte hierzu vor dem Abbiegevorgang seine Geschwindigkeit verringerte, erkannte eine dahinter fahrende 51-jährige zu spät und fuhr dem Geschädigten auf dessen Heck auf. An beiden Pkws entstand Sachschaden in Höhe von ca. 6.000 EUR. Verletzt wurde bei diesem Unfall niemand.

Reh durch Schuss aus Dienstpistole von seinem Leiden erlöst

Wirmsthal; Lkr. Bad Kissingen: In der Nacht von Samstag auf Sonntag befuhr ein 68-jähriger Dacia-Fahrer die Hauptstraße in Wirmsthal. Kurz nach dem Ortsausgang kreuzte ein Reh die Fahrbahn und wurde vom Pkw des Fahrers so erfasst, dass es schwer verletzt am Straßenrand liegen blieb. Die verständigten Beamten der Polizei Hammelburg erlösten das verletzte Tier von seinem Leiden mit einem Schuss aus der Dienstpistole. Am Pkw des Mannes entstand augenscheinlich kein Sachschaden. Der zuständige Jagdpächter wurde über die Polizeiinspektion Hammelburg informiert.

Rauschgift sichergestellt

Untererthal; Lkr. Bad Kissingen: Am Samstag in den frühen Abendstunden wurde in Untererthal, im Bereich eines Veranstaltungsgeländes, eine Personengruppe durch Beamte der Polizeiinspektion Hammelburg kontrolliert. Im Verlauf der Kontrolle wurde bei einer 40-jährigen ein angerauchter Joint aufgefunden. Bei der folgenden Durchsuchung ihres Pkws konnte dann noch eine geringen Menge Haschisch aufgefunden und sichergestellt werden. Da die 40-jährige angab, nach der Veranstaltung mit ihrem Auto wieder nach Hause fahren zu wollen, wurde ihr die Weiterfahrt untersagt und vereinbart, dass ihr nicht berauschter Begleiter den Pkw nach Hause fährt. Die Dame muss sich nun wegen unerlaubtem Besitz von Betäubungsmitteln verantworten.






Comments are Closed

%d Bloggern gefällt das:
Zur Werkzeugleiste springen