Pressebericht der Polizei Bad Neustadt un Mellrichstadt vom 05.10.18

Pressebericht der Polizei Bad Neustadt un Mellrichstadt vom 05.10.18.

 

Verkehrsunfallfluchten

 

Unterebersbach – Lkr. Rhön-Grabfeld

Gestern, um 19.50 Uhr, beobachtete eine 18-jährige Frau, wie ein junger Mann mit seinem roten Traktor und einem angehängten Gerät, vermutlich Sämaschine, in der Straße Am Ebersbach in Richtung Dorfmitte fuhr. Als der Traktorfahrer nach rechts in die Brunnengasse abbog, holte dieser mit seinem Fahrzeug aus und beschädigte hierbei den Holzzaun am Anwesen Am Ebersbach 16.

Die Zeugin konnte noch beobachten, dass der Traktorfahrer kurz anhielt und zurück schaute. Anschließend fuhr er weiter, ohne sich um den Schaden zu kümmern.

Der entstandene Sachschaden am Holzzaun beläuft sich auf ca. 200,00 Euro.

 

 

Haselbach – Lkr. Rhön-Grabfeld

Eine 52-jährige Frau parkte am 04.10.18, gegen 18.00 Uhr, ihren schwarzen VW Touran an der Gemündener Hütte. Rechts neben ihr stand ein schwarzer Suzuki, der dem 65-jährigen Verursacher gehört. Beim Versuch des Mannes auszuparken, musste er mehrfach vorwärts und rückwärts rangieren. Da er selbst nicht mehr aus der misslichen Lage kam, wurde er durch eine unbekannte Person mittels einer Abschleppstange aus der Parklücke gezogen. Danach fuhr der Mann davon.

Diese Aktion wurde durch zwei Männer beobachtet und fotografisch gesichert. Hierbei konnte gesehen werden, wie der Suzuki-Fahrer mit dem linken Vorderreifen an der Beifahrertüre des VW Touran einen Schaden verursachte. Ob am Fahrzeug des älteren Herrn ein Schaden entstand ist nicht gesichert.

Der Unfallverursacher konnte an der Wohnanschrift nicht angetroffen werden.

Der entstandene Sachschaden am VW beläuft sich auf ca. 1500,00 Euro.

 

 

Herschfeld – Lkr. Rhön-Grabfeld

Bereits am 20.08.18 ereignete sich auf dem Parkplatz des E-Center ein Verkehrsunfall. Die 33-jährige Audi-Fahrerin parkte ihren Pkw, um 14.00 Uhr, auf dem Parkplatz des E-Center. Nach dem Einkauf bemerkte sie eine Anstoßstelle am Stoßfänger hinten links.

Der Verursacher verließ die Unfallstelle, ohne sich um den Schaden zu kümmern.

Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf ca. 1000,00 Euro.

 

Diebstahl

Bad Neustadt/Saale – Lkr. Rhön-Grabfeld

In der Zeit vom 25.09.18, 10.00 Uhr bis 02.10.18, 07.00 Uhr, betrat ein unbekannter das Firmengelände in der Saalestraße und baute an einem Lkw den Katalysator professionell von unten aus.

Der entstandene Schaden beläuft sich auf ca. 3000,00 Euro.

 

Wer kann Hinweise geben?

09771/606-0

 

Pressebericht der PI Mellrichstadt vom 05.10.2018

 

 

Bauschuttcontainer illegal aufgestellt

Willmars, Lkr. Rhön-Grabfeld. Durch eine Streife wurde festgestellt, dass auf einer öffentlichen Straße ein Bauschuttcontainer abgestellt war. Eine Nachfrage bei der zuständigen Verwaltungsgemeinschaft ergab, dass der Bauherr hierfür keine Genehmigung hatte. Ihn erwartet nun eine Anzeige nach dem Bayerischen Straßen- und Wegegesetz.

Illegale Müllentsorgung

 

Mellrichstadt, Lkr. Rhön-Grabfeld. Den Müll einfach am Wildfangzaun entlang der BAB 71 zwischen der Sondheimer Straße und dem Stelenfeld entsorgt, dies meldet ein Bürger der Polizei. Vor Ort fanden die Beamten einen Pappkarton und drei gefüllte, gelbe Abfallsäcke für Kunststoffmüll, leider ohne Hinweise auf den Umweltsünder, vor. Der Bauhof der Stadt wurde zwecks der ordnungsgemäßen Entsorgung des Mülls verständigt.

Hinweise zum Umweltdelikt nimmt die Polizeiinspektion Mellrichstadt, Tel. 09776 / 8060, entgegen.

Fundmunition

 

Hendungen, Lkr. Rhön-Grabfeld. Beim Entrümpeln eines Hauses wurde Kleinkaliber- und Luftgewehrmunition aufgefunden. Der Vorbesitzer des Anwesens war Jäger und in legalem Besitz dieser Gegenstände. Nachdem er nicht mehr in dem Haus wohnt, wurden die   Gegenstände den Beamten übergeben und über das Beschussamt Mellrichstadt fachgerecht entsorgt.

Körperverletzung unter Mitschülern

 

Ostheim/Rhön, Lkr. Rhön- Grabfeld. Am Donnerstagmorgen erstattete die Mutter eines 13-jähringen Schülers Anzeige wegen Körperverletzung gegen den ebenfalls 13-jährigen Mitschüler ihres Sohnes. Sie teilte den Beamten mit, dass dem Sohn mehrfach, auf dem Pausenhof, gegen das Knie getreten wurde. Im weiteren Verlauf der Auseinandersetzung würgte der Beschuldigte das Opfer im Halsbereich. Der Tat vorausgegangen war in den letzten Tagen mehrfach ein Streit während eines Fußballspiels unter beiden Kontrahenten.