Pressebericht der Polizei Bad Kissingen und Hammelburg vom 05.10.2018

Pressebericht der Polizei Bad Kissingen und Hammelburg vom 05.10.2018.

Sprinter über Nacht von Firmengelände entwendet

 

BAD KISSINGEN. In der Nacht von Donnerstag auf Freitag wurden in Bad Kissingen ein weißer Kleintransporter im Wert von rund 30.000 Euro sowie zwei amtliche Kennzeichen eines BMW gestohlen. Die Bad Kissinger Polizei ermittelt und prüft derzeit auch, ob beide Fälle zusammen hängen.

 

In der Zeit von Donnerstag, 18.00 Uhr, bis Freitag, 06.45 Uhr, hat ein Unbekannter den weißen Sprinter mit Bad Kissinger Kennzeichen von dem Firmengelände in der Johann-Philipp-Geigel-Straße entwendet. Das Fahrzeug war vor dem Firmengebäude abgestellt und hat einen Zeitwert von rund 30.000 Euro.

In der Nacht wurden auch von einem schwarzen BMW 520i, der in der Promenadenstraße geparkt war, beide amtliche Kennzeichen mit Bad Kissinger Zulassung entwendet. Möglicherweise steht der Kennzeichendiebstahl mit der Entwendung des Sprinters in Verbindung.

Die Bad Kissinger Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet Zeugen, denen verdächtige Fahrzeuge oder Personen aufgefallen sind, oder die sonst sachdienliche Angaben machen können, um Hinweise unter Tel. 0971/7149-30.

Bad Kissingen

Wahlplakate beschmiert

 

Am Freitagmorgen, gegen 02.25 Uhr, beschmierte ein bislang unbekannter Mann Wahlplakate am Westring in Höhe der OMV Tankstelle mit roter Farbe. Der circa 170 cm große, schlanke Mann entfernte sich danach in Richtung der Garitzer Kreuzung. Bekleidet war er mit einer hellbraunen Jacke, schwarzer Mütze und einer dunklen Hose. Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizeiinspektion Bad Kissingen unter der Telefonnummer 0971/7149-0 entgegen. Die Fahndung verlief negativ.

Reh verendet

Auf der Kreisstraße KG 8 von Reiterswiesen in Richtung Eltingshausen erfasste am Freitagmorgen, gegen 06.15 Uhr, ein 27-jähriger VW-Fahrer ein Reh, das die Fahrbahn querte. Durch die Kollision wurde das Tier getötet. Am Fahrzeug entstand ein Schaden von circa 300,- Euro.

Gleichzeitig ausgeparkt

Auf dem Parkplatz des E-Center in Spitzwiese parkten am Donnerstagnachmittag zwei Fahrzeugführer gleichzeitig mit ihren Fahrzeugen rückwärts aus ihren Parklücken aus. Dabei kam es zum Zusammenstoß, so dass die jeweiligen hinteren Stoßstangen leicht beschädigt wurden. Zur Schadensregulierung wurden vor Ort die Personalien ausgetauscht. Der Schaden beläuft sich auf circa 600,- Euro.

Kontaktdaten teuer erkauft

Ein Bad Kissinger erkaufte sich über einen Partnerservice die Kontaktdaten einer Frau. Hierfür war ein Festbetrag vereinbart. Nach Erhalt der Kontaktdaten stellte der Mann jedoch fest, dass von seinem Konto 1.785,- Euro ohne sein Wissen belastet wurde. Aus diesem Grund erstattete der Mann Anzeigen wegen Leistungsbetrug.

Ausweisverlust angezeigt – Haftbefehl vollzogen

Am Donnerstagnachmittag kam ein 51-Jähriger auf die Dienststelle der Polizeiinspektion Bad Kissingen, um den Verlust seines Ausweisdokumentes zur Anzeige zu bringen. Fast zeitgleich ging der Polizei einen auf den Mann lautenden Haftbefehl ein und dieser konnte dann an Ort und Stelle vollzogen werden. Der Mann durfte jedoch die Dienststelle nach Zahlung der Geldstrafe auf freiem Fuß verlassen.

Zeugen gesucht – Parkendes Fahrzeug beschädigt

In der Zeit von Sonntagabend, 20.00 Uhr, bis Dienstagabend, 20.00 Uhr, parkte ein 59-Jähriger seinen schwarzen Pkw Mercedes in der Kurhausstraße auf Höhe Haus-Nummer 26. Als er am Dienstag zu seinem Fahrzeug kam stellte er fest, dass der linke Außenspiegel nach vorne geklappt und die Unterschale abgesprengt war. Dadurch entstand ein Schaden von circa 400,- Euro. Zeugen, die Hinweise auf den oder die Verursacher geben können, werden gebeten sich mit der Polizeiinspektion Bad Kissingen unter der Telefon-Nr. 0971 / 71490 in Verbindung zu setzen.

Beim Türe öffnen – anderes Fahrzeug beschädigt

Auf dem Lidl-Parkplatz kam es am Donnerstagmittag zu einem Kleinunfall. Ein 23-jähriger saß bereits in seinem Fahrzeug und wollte die Fahrertüre nochmals richtig schließen. Beim Öffnen der Türe übersah er das gerade in die daneben befindliche Parkbucht einfahrende Fahrzeug Ford Focus eines 42-Jährigen. Dabei entstand ein Schaden von circa 150,- Euro.

Entgegenkommendes Fahrzeug übersehen

Eine Mitsubishi-Fahrerin bog am Donnerstagmorgen von der Dr.-Georg-Heim-Straße in die Schützenstraße ein. Beim Vorbeifahren an einem am rechten Fahrbahnrand geparkten Pkw übersah sie das entgegenkommende Fahrzeug Fiat einer 38-Jährigen und es kam zum Zusammenstoß.

Maßbach

 

Zigaretten und Bargeld entwendet – Zeugen gesucht

 

In der Zeit von Mittwochabend, 21.00 Uhr, bis Donnerstagmorgen, 07.45 Uhr, hebelte ein oder mehrere bisher unbekannte Täter die rückwärtige Metalltüre zur Werkstatt der AVIA-Tankstelle in der Volkershausener Straße auf und gelangte so in den Verkaufsraum der Tankstelle. Aus diesem wurden über 130 Zigarettenstangen aus einem Schrank und der Ablage entwendet. Zudem wurde eine Schublade aufgehebelt und aus dieser etwa 170,- Euro Bargeld entwendet. Insgesamt beläuft sich der Beuteschaden auf 7.200,- Euro und der Sachschaden auf circa 100,- Euro. Zeugen, die im Tatzeitraum Beobachtungen machen konnten und Hinweise auf den oder die Täter geben können, werden gebeten sich mit der Polizeiinspektion Bad Kissingen unter der Telefon-Nr. 0971 / 71490 in Verbindung zu setzen.

Pressebericht PI Hammelburg vom 05.10.2018

 

Zwei Wildunfälle mit Rehen

Hammelburg, OT Gauaschach, Lkr. Bad Kissingen: Am Donnerstagabend, gegen 19:25 Uhr, kam es auf der Staatsstraße 2299 zwischen Gauaschach und und Büchold zu einem Wildunfall. Hier wurde ein Reh von einem BMW erfasst und getötet. Am Pkw entstand ein Schaden in Höhe von ca. 500 Euro.

Der Jagdpächter wurde verständigt.

Oberthulba, OT Wittershausen, Lkr. Bad Kissingen: Zur gleichen Zeit kreuzte auf der Kreisstraße 13 zwischen Wittershausen und Bad Kissingen-Garitz ein Reh die Fahrbahn. Eine BMW-Fahrerin konnte einen Zusammenstoß nicht mehr verhindern und touchierte das Reh leicht. Anschließend flüchtete das Reh. Da eine Verletzung des Rehes nicht ausgeschlossen werden konnte, wurde der zuständige Jagdpächter zur Nachsuche verständigt. Am Fahrzeug entstand geringer Sachschaden.

 

Verstoß gegen das Pflichtversicherungsgesetz

 

Elfershausen, Lkr. Bad Kissingen: Bei der Polizeiinspektion Hammelburg ging am Donnerstagnachmittag eine Meldung über eine Güllespur quer durch Elfershausen ein. Der Verursacher wurde im Ortsgebiet angehalten. Im Rahmen der Kontrolle wurde festgestellt, dass am Güllefassanhänger kein Wiederholungskennzeichen und keine „25 km/h“ Beschilderung angebracht waren. Damit ist der Anhänger versicherungs- und zulassungspflichtig.  Die Weiterfahrt wurde unterbunden. Auf den Mann kommt nun eine Anzeige wegen eines Verstoßes gegen das Pflichtversicherungsgesetz. Die verschmutzte Straße reinigte der Verursacher in Eigenregie.

Wurstbrot verursacht hohen Sachschaden

Wartmannsroth, Lkr. Bad Kissingen: Ein 83-Jähriger befuhr am Donnerstagvormittag mit seinem Traktor samt Anhänger die Staatsstraße 2302 von Wartmannsroth in Richtung Schwärzelbach. Als sein Wurstbrot drohte, von der Ablagefläche zu fallen, versuchte der Fahrer es zu retten. Dabei kam jedoch das ganze Gespann nach rechts von der Fahrbahn ab und im Straßengraben zum Liegen. Der Fahrer blieb glücklicherweise unverletzt. Der entstandene Schaden beträgt ca. 4.000 Euro.

Briefkasten mit Kleber beschädigt

Hammelburg; Lkr. Bad Kissingen: Bereits am Mittwoch, 26.09.2018 hat ein bislang

unbekannte Täter einen Briefkasten in der Adolf-Kolping-Straße mit einem Kleber verschmiert. Da dieser bereits in der Vergangenheit schon mehrfach mit verschiedenen Substanzen verschmutzt wurde, erstattet die Geschädigte jetzt Anzeige. Sachdienliche Hinweise erbittet die Polizei Hammelburg unter Tel.: 09732/906-0.

Auffahrunfall

 

Wartmannsroth, Lkr. Bad Kissingen – Unzureichender Sicherheitsabstand war die Ursache für einen Verkehrsunfall, der sich am Donnerstagnachmittag, gegen 13:00 Uhr, auf der Staatsstraße 2302 ereignete. Ein 29-jähriger Dacia-Fahrer befuhr die Staatsstraße  von Wartmannsroth in Richtung Waizenbach und wollte nach links in einen Feldweg einfahren. Eine 50-jährige Audi-Fahrerin erkannte dies zu spät und fuhr auf den Dacia auf. Der Gesamtschaden beläuft sich auf ca.  2.000 Euro.

 

Verkehrsunfälle

Fuchsstadt; Lkr. Bad Kissingen: Am Dienstag, in den Morgenstunden, befuhr eine  21-jährige Opel-Fahrerin die Kreisstraße 44 von Fuchsstadt in Richtung Lager Hammelburg, als plötzlich ein Waschbär die Fahrbahn querte. Der Waschbär wurde vom Fahrzeug der Frau erfasst und durch den Aufprall getötet. Am Pkw entstand lediglich geringer Sachschaden.

Oberthulba; Lkr. Bad Kissingen: In den späteren Abendstunden befuhr dann ein 44-jähriger Mann mit seinem Peugeot die Staatsstraße 2290 von Oberthulba in Richtung Hassenbach, als schließlich ein Reh die Fahrbahn querte. Das Reh wurde durch den Pkw des Mannes erfasst und getötet. Am Auto des Mannes entstand Sachschaden in Höhe von ca. 1.000 EUR.

In beiden Fällen wurden die zuständigen Jagdpächter über die Polizei Hammelburg informiert.

Hammelburg; Lkr. Bad Kissingen: Am Dienstag, gegen 18:45 Uhr, befuhr ein 53-jähriger Audi-Fahrer die Oberfelder Straße in Hammelburg, von welcher aus er in die Berliner Straße einbiegen wollte. Während des Einfahrens übersah er die Vorfahrt einer 18-jährigen Alfa-Romeo-Fahrerin, welche zum gleichen Zeitpunkt auf der Berliner Straße fuhr. Trotz einer Vollbremsung konnte die junge Fahranfängerin einen Zusammenstoß nicht mehr verhindern. An beiden Autos entstand durch den Zusammenstoß erheblicher Sachschaden. Beide Fahrzeuge waren nach dem Aufprall nicht mehr fahrbereit. Den 53-jährigen Unfallverursacher erwartet nun u.a. ein Bußgeldverfahren.