Main Menu

Mehr Durchschlagskraft für den Sturm

Mehr Durchschlagskraft für den Sturm.

 

In der Vorbereitung lief es nicht wirklich gut für die Mighty Dogs und man hat es sich auch sicherlich anders vorgestellt. Sowohl bei den Verantwortlichen, der Mannschaft und natürlich den Fans. Gerade die beiden Niederlagen gegen den ewigen Rivalen aus Haßfurt haben nicht nur den Fans wehgetan. Beim letzten Vorbereitungsspiel am vergangenen Sonntag im heimischen Icedome konnte man dann doch einen versöhnlichen Abschluss erzielen: man gewann das Spiel gegen den ERSC Amberg mit 7-4. Der Vorstandschaft ist durchaus bewusst, dass es mit dem aktuellen Kader sehr schwer geworden wäre um in die Play-Offs zu kommen. Nicht, weil man es der Mannschaft nicht zugetraut hätte. Das Ganze ist dann eher der Anzahl der Spieler geschuldet. Coach Zdenek Vanc hatte es bereits bei der Mannschaftsvorstellung am 09.09.2018 bei Auto Löffler SKODA angesprochen: „Wir schauen uns weiterhin auf dem Spielermarkt um. Sollte sich was für uns ergeben, werden wir darüber reden und Entscheidungen treffen.“

Genau diese sind gefallen. Ein altbekannter kehrt zurück in den Icedome und ein weiterer Stürmer kommt aus der Oberliga-Süd an den Main. Der Rückkehrer ist im besten Eishockeyalter – 30 Jahre – und spielte unter anderem für die Blue Devils Weiden und dem Rivalen aus Bad Kissingen. Dass er Tore schießen kann, mussten die Mighty Dogs auch schon öfters schmerzhaft feststellen. Jetzt soll er wieder Freude bei den Fans und Verantwortlichen erzeugen: Aleksander Andrusovich ist wieder ein Dog! Der gebürtige Russe war zwar in der letzten Saison ohne Verein, man ist aber von seiner Fähigkeit voll überzeugt.

Willkommen zurück im Icedome, Alex!

„Bis zur seiner Verletzung in der Saison 2016/2017 war „Druse“ einer der besten auf dem Eis. Danach kam er leider nicht mehr ganz an seine Leistung ran. Er war zwar in der letzten Saison ohne Verein, ist aber zu 100% fit! „Druse“ weiß, wo das Tor steht und wird uns alle wieder oft Jubeln lassen.“, so der Vorstand Sport Stefan Greier.

Ein weiterer Stürmer kommt ebenfalls an den Main. Zuletzt war er drei Jahre am Hühnerberg aktiv und ging für die Memmingen Indians auf Tore- und Punktejagd. Bei über 400 Spielen kommt der junge deutsch-tschechische Stürmer auf 105 Tore und legte weitere 166 auf. Der 25-jährige und 1,82m große Stürmer kann auch einen Meistertitel in der zweithöchsten Spielklasse des deutschen Eishockey vorweisen: mit dem heutigen DEL-Club, den Fishtown Pinguins, konnte er 2013/2014 den Meistertitel nach Bremerhaven holen. Danach ging es für ihn nach Lindau und den Bayreuth Tigers, eher er dann 2015/2016 beim ECDC gelandet ist. In 103 Spielen konnte er immerhin 35 mal die Fans zum Jubeln bringen und legte noch weitere 60 Tore auf. In der Saison 2012/2013 lief er noch mit dem EHC Freiburg im Icedome auf, ab sofort für die Mighty Dogs: Willkommen im Icedome, Jan Kouba!

Sergei Chevalier zur Verpflichtung von Jan: „Er ist ein Bayernliga erfahrener Spieler. Jan steigt jetzt in seine Vorbereitung ein und wird ein paar Tage noch brauchen, bis er bei 100% ist. Wir sind froh, dass er nun für die Mighty Dogs aufläuft und sind von seinen Fähigkeiten überzeugt.“

Ungeplant ist allerdings der nachfolgende Abgang. Stephen Heckenberger, der von den Fans und Mannschaft liebevoll mit Specht gerufen wird, steht ab sofort nicht mehr den Mighty Dogs Schweinfurt zur Verfügung. Stephen Heckenberger: „Durch meinen neuen Arbeitsplatz habe ich auch andere Arbeitszeiten.

Dadurch macht es für mich zum Beispiel unmöglich, freitags zu den Auswärtsspielen mitzufahren. Bis auf weiteres ist für mich erst mal leider Schluss! Ich drücke der Mannschaft natürlich die Daumen und bin davon überzeugt, dass am Ende in der Tabelle zwischen Platz 1 und 8 folgende Mannschaft wiederzufinden ist: Mighty Dogs Schweinfurt! “ Danke Specht für deinen Einsatz für den ERV Schweinfurt!

Am Freitag geht dann auch endlich die Bayernliga-Saison los. Zu Gast im Icedome sind die RiverRats aus Geretsried um 20 Uhr. Zum Hauptrundenauftakt haben sich die Mighty Dogs auch was einfallen lassen: Jedes Madl oder jeder Bua in Wiesntracht, erhält 50% Eintrittspreisnachlass! Des weiteren gibt es oa Maß für 5,-, Cola oder Spezi für 2,- und Leberkaas für 2,- oder Obazda für 2.50,- Euro. Getreu dem Motto: ´etz gäds los!

Bilder und Text- Verfasser: Medienteam Mighty Dogs






Related News

Comments are Closed

%d Bloggern gefällt das:
Zur Werkzeugleiste springen