Main Menu

Zwei Brandfälle – Viel zu tun für Haßfurter Polizei und Feuerwehr

Zwei Brandfälle – Viel zu tun für Haßfurter Polizei und Feuerwehr.

 

HASSFURT, LKR. HASSBERGE. Zu zwei Bränden mussten Polizei und Feuerwehr aus Haßfurt am frühen Morgen bzw. am Vormittag des Montags ausrücken. Verletzt wurde in beiden Fällen niemand. Wie die Feuer entstanden sind, ist noch Gegenstand der laufenden Ermittlungen.

Gegen 01.30 Uhr hörte eine Anwohnerin am Goldberg einen lauten Knall. Als die Zeugin nachsah, entdeckte sie ein Feuer auf dem Balkon ihrer Nachbarin und wählte daraufhin sofort den Notruf. Bei Eintreffen der Haßfurter Polizei stand die linke Seite des Balkons im Erdgeschoss bereits im Vollbrand. Die Beamten brachten die Personen, die sich noch in dem Wohnhaus aufhielten, ins Freie. Da die noch schlafende Bewohnerin, auf deren Balkon das Feuer ausgebrochen war, auf Klingeln und Klopfen nicht reagierte, trat ein Polizist ihre Wohnungstür ein. Er brachte die Frau ebenfalls ins Freie, bis der Brand vollständig durch die Freiwillige Feuerwehr Haßfurt abgelöscht war. Der entstandene Sachschaden dürfte in diesem Fall im vierstelligen Bereich liegen. Wie das Feuer entstanden ist, ist noch Gegenstand der Ermittlungen, die von der Polizeiinspektion Haßfurt geführt werden.

Gegen 10.45 Uhr mussten die Einsatzkräfte erneut ausrücken – diesmal zu einem Mehrfamilienhaus am Distelfeld. Auch in diesem Fall trat ein Polizeibeamter eine Wohnungstür ein, aus der bereits dichter Rauch drang. Wie sich herausstellte, war das Feuer offenbar in der Küche der Wohnung im 3. Stockwerk des Anwesens ausgebrochen. Die Haßfurter Feuerwehr hatte den Brand ebenfalls schnell unter Kontrolle. Der entstandene Sachschaden beläuft sich nach ersten vorsichtigen Schätzungen auf mehrere zehntausend Euro. Die Ermittlungen zur Brandursache hat inzwischen die Kriminalpolizei Schweinfurt übernommen.



(Next News) »



Comments are Closed

%d Bloggern gefällt das:
Zur Werkzeugleiste springen