Main Menu

Pressebericht vom 30.09.18 der Polizeiinspektion Schweinfurt und Gerolzhofen.

Pressebericht vom 30.09.18 der Polizeiinspektion Schweinfurt und Gerolzhofen.

 

Aus der Stadt Schweinfurt

 

Geldbörse entwendet

 

Am 29.09., gegen 15.00 Uhr hielt sich ein 39-jähriger Schweinfurter in einem Lebensmittelmarkt in der Konrad-Adenauer-Str. auf. Als er sich in die Schlange an der Kasse einreihte, wurde ihm durch einen bisher unbekannten Täter die Geldbörse entwendet. Der Mann merkte den Diebstahl seiner Geldbörse erst, als er seinen Einkauf bezahlen wollte. In der Geldbörse befanden sich neben der EC-Karte und dem Ausweis auch noch 50 Euro Bargeld.

 

 

Fahrzeug angefahren und geflüchtet

 

Am 29.09 ereignete sich in der Zeit zwischen 14.00 Uhr – 14.10 Uhr eine Verkehrsunfallflucht in der Friedhofstraße 1, Parkplatz des Sonderpreis Baumarktes. Ein ordnungsgemäß abgestellter weißer Skoda wurde am linken vorderen Kotflügel beschädigt. An dem Skoda entstand ein Sachschaden in Höhe von 400 Euro. Der Unfallverursacher entfernte sich von der Unfallörtlichkeit, ohne sich um den entstandenen Sachschaden zu kümmern.

 

 

 

Aus dem Landkreis Schweinfurt

Versuchter Einbruch in das Schwimmbad

In der Zeit vom 28.09, 23.30, bis 29.09., 07.00 Uhr, versuchten bisher unbekannte Täter in das Schwimmbad im Tannweg 2 in Dittelbrunn einzubrechen. Der oder die Täter versuchten die Eingangstüre des Schwimmbades aufzuhebeln. Dies gelang jedoch nicht. An der Eingangstüre entstand ein Sachschaden in Höhe von 200 Euro.

 

Golf angefahren und geflüchtet

In Grafenrheinfeld wurde am 29.09., in der Zeit zwischen 13.30 – 13.55 Uhr, ein silberner VW Golf angefahren. Der Pkw war ordnungsgemäß in der Hauptstraße 52 geparkt. Als der Eigentümer zu seinem Fahrzeug zurückkehrte, stellte er Kratzer und Dellen am linken vorderen Kotflügel fest. Der Unfallverursacher entfernte sich von der Unfallstelle, ohne sich um den entstandenen Sachschaden in Höhe von 3.000 Euro zu kümmern.

 

 

Unfallschaden nicht gemeldet

 

Am 25.09., gegen 20.00 Uhr, stellte der Eigentümer seinen grünen VW Golf ordnungsgemäß und unbeschädigt am Mühlberg 15 in Stadtlauringen ab. Als er am 26.09., gegen 14.00 Uhr zu seinem Fahrzeug zurückkehrte, stellte er fest, dass der Kotflügel auf der Fahrerseite eingedrückt und die Verkleidung des linken Außenspiegels verkratzt war. Der Sachschaden beträgt 500 Euro. Auch in diesem Fall verständigte der Unfallverursacher nicht die Polizei und entfernte sich von der Unfallörtlichkeit, ohne sich um den entstandenen Sachschaden zu kümmern.

 

Die Polizeiinspektion Schweinfurt bittet um Zeugenhinweise unter der Telefonnummer 09721/2020

 

Pressebericht der PI Gerolzhofen vom 30.09.2018

 

Kolitzheim:

Verkehrsunfall mit insgesamt 7 Verletzten

Unterspiesheim: Am Samstagnachmittag ereignete sich gegen 17.30 Uhr auf der Staatsstraße 2271, an der Einmündung nach Unterspiesheim, ein Verkehrsunfall mit insgesamt 7 verletzten Personen. Ein 32jähriger Kradfahrer fuhr mit seinem Krad, Suzuki, besetzt mit einer 26jährigen Sozia, von der B 286 kommend in Richtung Kolitzheim.

Kurz vor der Einmündung nach Unterspiesheim überholte der Kradfahrer drei vorausfahrende Fahrzeuge. Ein an der Einmündung in die Staatstraße stehender Pkw, Peugeot, 407,  gesteuert von einem 20jährigen, übersah das Fahrmanöver des Kradfahrers und fuhr in die Staatstraße 2271 ein, um dann in Richtung Schweinfurt zu fahren.

Beim Einbiegen prallte der Kradfahrer gegen die linke hintere Türe und schleuderte den Pkw herum. Das Krad selbst kam ein ganzes Stück hinter dem verunfallten Pkw auf der Fahrbahn zum Liegen. Der Fahrer und seine Sozia nochmals einige Meter dahinter. Beide Personen wurden schwerstverletzt und mit dem Helikopter in die Uni-Klinik nach Würzburg geflogen.

In dem einbiegenden Pkw befanden sich 5 Personen. Eine hinten links sitzende 43jährige wurde schwerverletzt in Krankenhaus St.Josef nach Schweinfurt gebracht. Die anderen 4 Insassen in die Geomedklinik. Glücklicherweise konnten drei Personen nach ambulanter Behandlung entlassen werden.

Die beschädigten Fahrzeuge mussten abgeschleppt werden. Es entstand ca. 21.000 Euro Sachschaden.

An der Unfallstelle waren insgesamt 25 Kräfte der Feuerwehren der Gemeinden Unterspiesheim, Kolitzheim und Stammheim eingesetzt. Die Verletzten wurden durch die Besatzungen von 4 Rettungsfahrzeugen und einer Notarztbesatzung mit dem Hubschrauber versorgt.  

 

 

Oberschwarzach:

Unfall beim Überholen

Am Freitagnachmittag waren gegen 16.15 Uhr zwei Fahrzeuge auf der Staatstraße 2272 von Oberschwarzach kommend in Richtung Mutzenroth unterwegs. Bei Überholen streifte ein Kia einen Seat. Bei der polizeilichen Aufnahme wurden ca. 10000 Euro Sachschaden festgestellt. Die Fahrzeuge waren so stark beschädigt, dass sie abgeschleppt werden mussten.

 

 

Sulzheim:

Vorfahrtsverletzung

An der Einmündung der SW 40 in die Staatstraße 2275 ereignete sich am Freitagnachmittag gegen 17.05 Uhr ein Verkehrsunfall mit drei Verletzten. Eine 52jährige fuhr mit ihrem BMW, X1, von Sulzheim kommend in Richtung Donnersdorf. An der Einmündung in die Staatstraße beachtete sie die Vorfahrt, geregelt durch Zeichen 205 nicht und fuhr ein. In diesem Augenblick fuhr an der Einmündung ein 57jähriger mit seinem Audi, A 4, in Richtung Mönchstockheim vorbei. Die BMW-Fahrerin fuhr mit ihrem Fahrzeug gegen die rechte vordere Fahrzeugseite des anderen Pkw. Beide Fahrer und die Beifahrerin des BMW wurden verletzt in die Geomedklinik gebracht. An den verunfallten Fahrzeugen entstand ein Schaden von ca. 35000 Euro. Die Pkw waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Die Feuerwehren der Gemeinden Mönchstockheim und Vögnitz waren während der dreistündigen Sperre mit 22 Kräften vor Ort. Die verölte Fahrbahn wurde mit einem Spezialfahrzeug gereinigt.     

 






Comments are Closed

%d Bloggern gefällt das:
Zur Werkzeugleiste springen