Pressebericht der Polizei Bad Kissingen und Hammelburg vom 30.09.2018

Pressebericht der Polizei Bad Kissingen und Hammelburg vom 30.09.2018.

 

Bad Kissingen

 

 

Schlüsselbund entwendet

 

Bad Kissingen: Am Samstagnachmittag führte eine Frau in der Hemmerichstraße ihren Umzug durch. Hierbei stellte sie mehrere Sachen auf dem Gehweg ab. Unter anderem lag auf einer Tasche ein schwarzes Schlüsseletui mit drei Schlüsseln. Dieser Schlüsselbund wurde gegen 13.30 Uhr von einem bisher Unbekannten entwendet. Zeugen des Vorfalles werden gebeten sich mit der PI Bad Kissingen, Tel. 0971/71490, in Verbindung zu setzen. Sollte das Schlüsselmäppchen aufgefunden werden, wird gebeten, es beim Fundamt der Stadt Bad Kissingen oder bei der Polizei abzugeben.

Versuchte Erpressung übers Internet

Bad Kissingen – Eine 62-Jährige Einwohnerin der Kurstadt erhielt von einem unbekannten Adressanten eine E-Mail in der von ihr gefordert wurde, einen bestimmten Betrag in einer virtuellen Währung auf ein fremdes Konto zu überweisen. Andernfalls würden kompromittierende Fotos von ihr im Netz veröffentlicht. Die Dame kam der Forderung nicht nach und erstattete Anzeige bei der Polizei.

Verlust

Ein Landkreisbewohner zeigte bei der Polizei den Verlust seiner Fahrerkarte an, die er u.a. als Zeitnachweis beim Führen eines Lkw benötigt. Über den Verlustort konnte der Geschädigte keine Angaben machen.

/knies

Diebstahl einer Geldbörse

 

Bad Kissingen – Eine 60-Jährige Dame, welche zur Zeit einen Kongress in Bad Kissingen besucht, brachte den Diebstahl ihrer Geldbörse zur Anzeige. Den Abend des 28.09.2018 verbrachte die Geschädigte gemeinsam mit anderen Kongressteilnehmern in der Gastronomie ihres Hotels. Dort wurde ihr anscheinend die Geldbörse aus der Handtasche entwendet. In der Geldbörse befanden sich neben Bargeld auch verschieden Ausweisdokumente. Hinweise zu dem Diebstahl werden von der Polizei Bad Kissingen erbeten.

Kleinunfall auf Parkplatz

 

Bad Kissingen – Auf dem Parkplatz eines Einkaufszentrums im Riedgraben stießen am Samstag, 29.09.2018, um 14.20 Uhr zwei Pkw zusammen. Die beiden Fahrer wollten jeweils rückwärts aus einer Parklücke rangieren. Hierbei übersah der 74-Jährige Fahrer eines Ford, daß zeitgleich eine 58-Jährige Renault-Fahrerin ausparkte. Die beiden Fahrzeuge stießen im Heckbereich zusammen, es entstand Sachschaden, der vorläufig auf etwa 3000,- Euro geschätzt wurde.

Streit unter Lebenspartnern

 

Bad Kissingen – Die Polizei wurde am Samstag, 29.09.2018, um kurz nach 13.00 Uhr zu einem heftigen Streit unter Lebenspartnern in eine Wohnung Am Steingraben gerufen. Die Lage zwischen dem 53-Jährigen Mann und seiner 43-Jährigen Partnerin konnte beruhigt werden. Beide sind in der Vergangenheit bereits wiederholt aneinander geraten.

Fahren ohne Fahrerlaubnis

 

Bad Kissingen – Ein Polizeibeamter beobachtete in seiner Freizeit in Garitz einen ihm persönlich bekannten Landkreisbewohner, welcher ein Auto steuerte. Dem Polizeibeamten war bekannt, daß der Fahrer keinen Führerschein hat und verständigte seine Kollegen von der PI Bad Kissingen. Der Pkw konnte während der ausgelösten Fahndung zwar nicht mehr angetroffen werden, der Fahrer ist jedoch amtsbekannt und zweifelsfrei identifiziert. Auf ihn kommt, ebenso wie auf die Fahrzeughalterin, welche seine Lebensgefährtin ist, ein Strafverfahren zu.

Hausfriedensbruch

 

Bad Kissingen – In der Nacht von Samstag auf Sonntag ging bei der Polizei Bad Kissingen eine Meldung über Eindringlinge in ein leerstehendes Gebäude in der Bismarckstraße ein. Bei einer Überprüfung konnte vier junge Leute aus Baden-Württemberg festgestellt und angehalten werden, die sich widerrechtlich Zutritt zu dem Anwesen verschafft hatten. Auf sie kommt eine Anzeige wegen Hausfriedensbruch zu.

Betrunkener Radfahrer

 

Bad Kissingen – Am Sonntag, 30.09.2018, um 05.00 Uhr kam einer Streifenbesatzung der PI Bad Kissingen ein Radfahrer in der Hemmerichstraße entgegen gefahren. Der Radfahrer zeigte deutliche Ausfallerscheinungen und wurde einer Kontrolle unterzogen. Der Grund für die Auffälligkeiten war schnell gefunden, denn es wurde eine größere Alkoholisierung festgestellt. Der 24-Jährige wies eine Atemalkoholkonzentration von 3,28 Promille auf. Es folgte eine Blutentnahme. Da das Fahrrad nicht abgeschlossen werden konnte, wurde es zur Eigentumssicherung zur Dienststelle verbracht und dort sichergestellt.

Ruhestörung

 

Bad Kissingen – Am Sonntag, 30.09.2018, um 04.40 Uhr beschwerten sich Anwohner der Spitalgasse über lautstark disputierende Leute auf der Straße. Es konnte eine Gruppe von 7 jungen Männern und Frauen angetroffen werden, die über eine Kleinigkeit in Streit geraten waren. Sie wurden einer Kontrolle unterzogen, zur Ruhe ermahnt und konnten danach ihrer Wege ziehen.

Bad Bocklet

Fund einer Kreditkarte

Steinach – Bei der Leerung eines Briefkastens fand der dafür zuständige Postangestellte eine Kreditkarte, die ein Unbekannter offenbar dort eingeworfen hat. Der Finder gab die Kreditkarte bei der Polizei ab.

Burkardroth

Fahren ohne Fahrerlaubnis

Burkardroth – Eine Polizeistreife stellte am Samstag, 29.09.2018 gegen 23.40 Uhr in Burkardroth, An der Höll, ein Mofa/Motorroller fest, welcher augenscheinlich deutlich schneller als die erlaubten 25 km/h unterwegs war. Der 16-Jährige Fahrer wurde einer Kontrolle unterzogen und konnte nur eine Mofa-Prüfbescheinigung vorweisen. Da das Gefährt aber seinen eigenen Angaben zufolge etwa 40 km/h schnell ist, hätte er die Fahrerlaubnis der Klasse M benötigt. Da der junge Mann erklärte, selbst keine Veränderung an dem Mofa vorgenommen zu haben, wurde das Fahrzeug zwecks einer genaueren Untersuchung sichergestellt.

Münnerstadt

Wildunfall mit Reh

Münnerstadt – Bei einem Wildunfall wurde am Sonntag früh, gegen 04.00 Uhr ein Reh getötet. Der Fahrer eines Nissan Navara befuhr die Staatsstraße 2445, als ihm das Tier vors Auto sprang. An dem Pkw entstand Sachschaden in Höhe von etwa 1500,- Euro.

Maßbach

 

Kleinunfall – Anhänger machte sich selbständig

Poppenlauer – Am Samstag, 29.09.2018 befuhr der Fahrer eines VW Sharan mit einem Anhänger die Ludwigstraße in Poppenlauer. Kurz vor der Hauptstraße löste sich der Anhänger vom Zugfahrzeug und rollte gegen einen anderen Pkw. Die Schadenshöhe wurde von der Polizei vorläufig mit etwa 7500,- Euro eingeschätzt.

Rannungen

Wildunfall

Rannungen – Auf der Kreisstraße KG 9 ereignete sich in der Nacht von Samstag auf Sonntag ein Wildunfall, bei dem ein Reh getötet wurde. Um kurz nach Mitternacht befuhr der Fahrer eines Seat die Kreisstraße von Rannungen kommend in Richtung Waldsiedlung. Hierbei sprang ihm ein Reh vors Auto. Vorerst konnte an dem Pkw kein Schaden festgestellt werden.

Pressebericht der PI Hammelburg vom 30.09.2018

Parkrempler

Hammelburg, Lkr. Bad Kissingen: Auf dem Parkplatz der E-Centerfiliale in der Kissinger Straße kam es gegen Samstagmittag zu einem Verkehrsunfall. Ein 27-Jähiger war mit seinem VW-Bus aus einer engen Parklücke ausgefahren. Er bemerkte zunächst nicht, dass er hierbei einen geparkten VW leicht touchiert hatte.  Erst als er zu Hause aus seinem Fahrzeug ausgestiegen war, fiel ihm eine Beschädigung an seinem Multivan auf und er meldete den Unfall. Die Halterin des beschädigten Fahrzeuges verständigte kurz darauf ebenfalls die Polizeiinspektion Hammelburg und war erfreut darüber, dass ihr Unfallgegner den Schaden gemeldet hatte.