Zeugenaufruf führt zur Festnahme

Zeugenaufruf führt zur Festnahme

WÜRZBURG/INNENSTADT. Am Freitagmorgen konnte ein Polizeibeamter auf dem Weg zum Dienst einen Tatverdächtigen vorläufig festnehmen, der Anfang der Woche onanierend in der Straßenbahn auffällig wurde. Eine Zeugin gab den entscheidenden Hinweis.

Wie bereits berichtet, trat ein Exhibitionist am Dienstagnachmittag zwei Mal innerhalb kürzester Zeit im Stadtgebiet auf. Gegen 16:45 Uhr saß ein junger Mann onanierend in der Straßenbahn, gegen 18:45 Uhr wurde er onanierend an einer Haltestelle beobachtet. Die Polizei startete umfangreiche Fahndungsmaßnahmen und bat die Bevölkerung um Mithilfe. Daraufhin meldete sich eine Zeugin und konnte erheblich zur Identifizierung eines Tatverdächtigen beitragen.

Am Freitagmorgen erkannte ein Polizeibeamter auf dem Weg zum Dienst den 15-jährigen Deutschen kongolesischer Abstammung in der Straßenbahn und nahm diesen vorläufig fest. Der Jugendliche muss sich nun einem Ermittlungsverfahren stellen.

 

Symbolfoto: Bundespolizei