Main Menu

Pressebericht der Polizei Bad Kissingen und Hammelburg vom 26.09.2018

Pressebericht der Polizei Bad Kissingen und Hammelburg vom 26.09.2018.

 

Bad Kissingen

Wand des Gymnasiums beschmiert – Zeugen gesucht

In der Nacht von Montag auf Dienstag beschmierten bislang unbekannte Täter die Gebäudewand neben dem Haupteingang des Jack-Steinberger-Gymnasium mit den Zahlen „69“ und „187“. Der entstandene Schaden beläuft sich auf circa 500,-Euro. Die Polizeiinspektion Bad Kissingen bittet unter der Telefon-Nr. 0971 / 71490 um Hinweise, die zu dem oder den unbekannten Tätern führen können.

Unter Drogeneinwirkung unterwegs

Beamte der Polizeiinspektion Bad Kissingen führten am Dienstagabend, gegen 21.00 Uhr, in der Scheffelstraße bei einem 26-jährigen Audi-Fahrer eine Verkehrskontrolle durch. Während dieser war der Mann sehr aufgeregt und ließ beim Verlassen des Fahrzeugs eine Kleinmenge Amfetamin auf den Boden fallen. Bei der anschließenden Durchsuchung des Fahrzeugs wurde eine größere Plombe mit Amfetamin aufgefunden und der Audi-Fahrer gab zu, am Morgen Amfetamin konsumiert zu haben. Daraufhin wurde eine Blutentnahme durchgeführt. Nach Auswertung dieser gehen dem Mann u.a. Anzeigen wegen Fahrens unter Drogeneinwirkung und eines Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz zu.

Parkendes Fahrzeug beschädigt – Zeugen gesucht

Auf einen Kundenparkplatz in der Steubenstraße wurde am Montag das graue Fahrzeug Toyota eines Rentners im hinteren linken Bereich zwischen Radkasten und Kotflügel von einem bisher unbekannten Fahrzeugführer beschädigt. Der entstandene Schaden beläuft sich auf circa 1.000,- Euro. Zeugen, die Hinweise zum Unfallverursacher geben können, werden gebeten sich mit der Polizeiinspektion Bad Kissingen unter der Telefon-Nr. 0971 / 71490 in Verbindung zu setzen.

Schüler prügeln sich

Während des Wandertags am Montagmorgen kam es zwischen zwei 11-jährige Schüler und zwei bisher unbekannten, älteren Schüler zu einem tätlichen Streit, bei dem die älteren Schüler auf die jüngeren einschlugen bzw. eintraten. Die 11-Jährigen wurden mit einem Rettungswagen zur Behandlung in ein Bad Kissinger Krankenhaus gebracht. Die Polizeiinspektion Bad Kissingen bittet unter der Telefon-Nr. 0971 / 71490 um Hinweise, insbesondere von Mitschülern, die zu den beiden Tätern führen können.

Bad Bocklet

Verletztes Reh erlöst

Auf der Staatsstraße St 2430 lag am Mittwochmorgen ein verletztes Reh, welches dann durch einen Schuss mit der Dienstpistole von seinen Leiden erlöst werden musste. Ein entsprechender Wildunfall, bei dem das Tier verletzt wurde, ist der Polizei nicht bekannt.

Münnerstadt

Rangierfehler

Auf dem Parkplatz Am Anger wollte ein Nissan-Fahrer am Dienstag in eine Parkbucht vorwärts einparken. Da ihm die Parklücke zu eng erschien, rangierte er rückwärts und übersah dabei, das hinter ihm stehende Fahrzeug Audi und es kam zum Zusammenstoß. Der entstandene Schaden beläuft sich auf circa 1.200,- Euro.

Maßbach

 

Vorfahrtsberechtigtes Fahrzeug übersehen – hoher Sachschaden

 

Ein 18-jähriger VW-Fahrer befuhr am Dienstag, gegen 17.30 Uhr, die Schulstraße und wollte am Ende von dieser nach links in die Weichtunger Straße Richtung Ortsmitte abbiegen. Für ihn galt das Verkehrszeichen „Vorfahrt gewähren“. Beim Einfahren übersah der junge Mann das vorfahrtsberechtigte Fahrzeug Mercedes eines Rentners und es kam zum Zusammenstoß. Glücklicherweise wurde bei dem Unfall niemand verletzt. Der entstandene Schaden beläuft sich auf circa 9.000,- Euro.

 

Nüdlingen

Reh flüchtet nach Kollision

Auf der Fahrt von Nüdlingen in Richtung Haard erfasste am Mittwoch, gegen 02.00 Uhr, ein Seat-Fahrer ein Reh, das die Fahrbahn querte. Anschließend flüchtete das Reh in die Flur. Am Fahrzeug entstand ein Schaden von circa 2.000,- Euro.

Pressebericht PI Hammelburg vom 26.09.2018

 

Wildunfall

Euerdorf, Lkr. Bad Kissingen: Am Dienstagabend kreuzte auf der Bundesstraße 287 zwischen Bad Kissingen und Euerdorf ein Reh die Fahrbahn.

Eine 49-jährige Renault-Fahrerin konnte einen Zusammenstoß nicht mehr verhindern und touchierte das Reh leicht. Anschließend flüchtete das Reh. Da eine Verletzung des Rehes nicht ausgeschlossen werden konnte, wurde der zuständige Jagdpächter zur Nachsuche verständigt. Am Fahrzeug entstand ein Sachschaden von ca. 1.000 Euro.

Fahren ohne Fahrerlaubnis

 

Euerdorf, Lkr. Bad Kissingen: Am Dienstag, gegen 15:50 Uhr, wurde die Fahrerin eines Honda im Rahmen einer allgemeinen Verkehrskontrolle angehalten.

Hierbei stellten die Beamten fest, dass die 19-jährige Pkw-Fahrerin keine gültige Fahrerlaubnis hat. Die junge Frau erwartet deshalb eine Anzeige wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis. Die Weiterfahrt wurde unterbunden.






Comments are Closed

%d Bloggern gefällt das:
Zur Werkzeugleiste springen