Die Stadt Würzburg vergibt Bürgersozialpreis

Die Stadt Würzburg vergibt Bürgersozialpreis

Bewerbungen noch kurze Zeit möglich

 

Alle zwei Jahre verleiht die Stadt Würzburg den Bürgersozialpreis, ein Preis für besonders herausragendes ehrenamtliches Engagement. Der Preis ist mit einer finanziellen Anerkennung in Höhe von insgesamt 1.500 € verbunden. Bewerben können sich Einzelpersonen, Vereine, Initiativen, Organisationen und Gruppen, die sich in besonderer Weise im Sozial-, Jugend- oder Gesundheitsbereich ehrenamtlich engagieren. Aber auch Vorschläge von Privatpersonen sind willkommen und können völlig unbürokratisch eingereicht werden. Die bisherigen Preisträger waren:

 

2007 – Würzburger Tafel e.V.

2008 – Kiwi e.V. und Irene Görgner

2010 – Marianne Müller und Martin Wycislok

2012 – Mobiler Bücherdienst der Stadtbücherei Würzburg und Georg Götz

2014 – Angestöpselt e.V. und Horst Schraut

2016 – Hospizgruppe Gehörlose

 

Bewerbungen und Vorschläge können formlos an das Aktivbüro der Stadt Würzburg gerichtet werden. Die Eingabefrist läuft noch bis 05. Oktober 2018. Die Preisverleihung wird Ende November im Rahmen eines Festakts im Rathaus stattfinden.

 

Kontakt:

Aktivbüro der Stadt Würzburg, Karmelitenstraße 43, 97070 Würzburg, aktivbuero@stadt.wuerzburg.de, Telefon: 0931/ 37-3468

 

 

BU: Christian Holzinger (Leiter des Aktivbüros der Stadt) und Sabine Klingert (zuständig für Bürgerengagement) sortieren und sichten die bisher eingegangenen Vorschläge. Foto: Susanne Wundling