Main Menu

Pressebericht der Polizeiinspektion Würzburg-Stadt. vom 25.09.2018

Pressebericht der Polizeiinspektion Würzburg-Stadt. vom 25.09.2018.

 

Kriminalitätsgeschehen:

 

Baucontainer aufgebrochen – Polizei bittet um Hinweise

 

WÜRZBURG/FRAUENLAND. Im Zeitraum von Samstag 14.00 Uhr bis Montag 07.30 Uhr, verschaffte sich ein unbekannter Täter Zugang zu einem Lagercontainer in der Athanasius-Kirchner-Straße 13. Nachdem der versperrte Container aufgebrochen wurde, entwendeten der oder die bislang unbekannten Täter daraus Baumaterialien und Werkzeug. Der Beuteschaden wurde nach ersten Schätzungen auf circa 5.000 Euro beziffert.

Der Ermittler der Polizeiinspektion Würzburg-Stadt bittet Zeugen, die sachdienliche Hinweise zum Tatgeschehen abgeben können, sich unter der Tel. 0931/457-2230 mit der Dienststelle in Verbindung zu setzen.

 

 

Verkehrsgeschehen:

 

Plötzlicher Fahrstreifenwechsel bringt Radfahrer zu Fall – Zeugensuche

 

WÜRZBURG/ZELLERAU. Am Montagabend ereignete sich in der Wörthstraße ein Verkehrsunfall, bei welchem ein Radfahrer verletzt wurde. Der mutmaßliche Verursacher entfernte sich von der Unfallstelle. Zuvor standen ein grauer 1er-BMW und ein 39-jähriger Fahrradfahrer hintereinander an der Lichtzeichenanlage der Kreuzung Frankfurter Straße und Wörthstraße. Beim Losfahren zog der BMW plötzlich und ohne Ankündigung vom linken Fahrstreifen nach rechts, um doch noch in die Zeller Straße einzubiegen. Hier fuhr zu diesem Zeitpunkt jedoch bereits der Radfahrer. Dieser bremste, um einen Zusammenstoß mit dem BMW zu vermeiden, kam jedoch zu Fall und verletzte sich. Der Würzburger musste mit dem Rettungsdienst in ein Krankenhaus verbracht werden. Er erlitt leichte Verletzungen. Der Fahrzeugführer des BMW entfernte sich, ohne seinen Pflichten als Unfallbeteiligter nachzukommen.

Der Sachbearbeiter der Polizei sucht jetzt nach Zeugen, die Angaben zum Unfallhergang machen. Insbesondere zu dem flüchtigen 1er-BMW in der Farbe Grau. Dieser soll mit einem amtlichen Kennzeichen aus dem Zulassungsbezirk Fulda (FD-) ausgestattet gewesen sein. Zeugen melden sich bitte unter der Tel. 0931/457-2230 bei der Polizeiinspektion Würzburg-Stadt.

Fahrzeugführer durch Laser-Pointer geblendet

 

WÜRZBURG/HEUCHELHOF. In den frühen Morgenstunden des Dienstag, kam es gegen 00.45 Uhr im Bereich der Heuchelhofstraße zur Blendung eines Fahrzeugführers. Der 24-jährige Fahrer eines Opels fuhr die Heuchelhofstraße bergauf und wurde unvermittelt vom grünen Lichtstrahl eines Laser-Pointers im Gesicht getroffen. Durch die kurzzeitige Blendung ergab sich eine Gefahrensituation, welche glücklicherweise folgenlos blieb. Der Pkw-Fahrer gab an, dass der Ursprung des Laserstrahls aus dem Bereich der Katzenbergwege im Stadtteil Heidingsfeld kam.

Zeugen oder weitere Geschädigte werden gebeten, sich unter der Tel. 0931/457-2230 bei der Polizeiinspektion Würzburg-Stadt zu melden.

Alkoholisiert zur Tankstelle – Verkehrsunfall mit knapp einem Promille

WÜRZBURG/SANDERAU. Am Montagabend ereignete sich auf dem Gelände einer Tankstelle in der Randersackerer Straße ein Verkehrsunfall. Der Fahrer eines Audis wollte in den Bereich der Tankstelle einbiegen, touchierte hierbei aber den Honda eines Würzburgers. Der Sachschaden an beiden Fahrzeugen wurde mit circa 5.500 Euro beziffert. Bei der Unfallaufnahme stellten die Beamten Alkoholgeruch bei dem 62-jährigen Unfallverursacher fest. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von knapp einem Promille.

Der im Stadtgebiet wohnhafte Audifahrer musste die Beamten zur Dienststelle begleiten, wo ein Arzt eine Blutentnahme durchführte. Auf  Weisung der Staatsanwaltschaft wurde der Führerschein des Unfallverursachers beschlagnahmt. Ihn erwartet ein Strafverfahren wegen Gefährdung des Straßenverkehrs.






Comments are Closed

%d Bloggern gefällt das:
Zur Werkzeugleiste springen