Main Menu

Pressebericht der Polizei Schweinfurt vom 24.09.2018

Pressebericht der Polizei  Schweinfurt vom 24.09.2018.

 

Aus der Stadt Schweinfurt

Mann betrunken und ohne Führerschein am Steuer gestoppt

Sonntagnacht hielt eine Polizeistreife in der Friedrich-Stein-Straße einen VW Golf für eine Verkehrskontrolle an. Der Fahrer gestand bei der Frage nach den Fahrzeugpapieren sofort, dass er keinen Führerschein besitzt. Zudem war er betrunken. Aufgrund eines Alkotestwertes von 1,14 Promille erfolgte durch einen Arzt die Blutentnahme in der Dienststelle. Der Halter des Pkw befand sich mit im Fahrzeug und wird ebenfalls angezeigt. Er hätte in seiner Haltereigenschaft seinen Bekannten wegen der fehlenden Fahrerlaubnis und des Alkoholkonsums nicht das Steuer überlassen dürfen.

Zwei Pkw‘s „An der Pfanne“ verkratzt

Von Samstag auf Sonntag wurden „An der Pfanne“ zwei geparkte Pkw verkratzt. Der betroffene Pkw VW weist einen Schaden von ca. 300,– Euro, der schwarze Pkw Ford von 800,– Euro auf.

Pkw Delle verpasst

Im Laufe der vergangenen Woche wurde ein in der Königsbergstraße geparkter schwarzer Opel Insignia  beschädigt. Der Halter fand sein Fahrzeug mit einer Delle auf der Motorhaube vor.

Schaufensterscheibe beschädigt

An Spielwarengeschäft in der Luitpoldstraße hat am Sonntag um die Mittagszeit jemand ein großes Loch in die Schaufensterscheibe geschlagen. Über die komplette Glasfront von ca. 8 qm ziehen sich zudem Risse. Der Schaden beträgt 2000,– Euro.

 

Aus dem Landkreis Schweinfurt

Schwebheim: Ungeduldiger Autofahrer fährt Tänzer über den Fuß

Beim Tanz der Planpaare zur Nachkirchweih gefährdete am Sonntagmittag im Spiesheimer Pfad ein Autofahrer die Tänzer. Zuschauer sicherten die Paare und baten ankommende Autofahrer zu warten. Ein Herr nahm dies zwar zunächst ungeduldig hin, doch als der Tanz zu Ende war, fuhr er unvermittelt in den Kreis der Planpaare, bremste kurz ab und gab dann wieder Gas,. Dabei fuhr er einem Tänzer über den Fuß. Dieser wurde glücklicherweise nicht verletzt. Der 65 Jahre alte Fahrer konnte von der Polizei ermittelt werden und erhält eine Anzeige wegen eines gefährlichen Eingriff in den Straßenverkehr.

Gochsheim:  Vergessener Geldbeutel entwendet

Eine junge Frau hatte Freitagvormittag ihren Pkw in einer Waschanlage Am Triebweg gereinigt und beim Bezahlen an der Kasse ihren Geldbeutel abgelegt und vergessen. Nach zehn Minuten bemerkte die Kundin ihr Missgeschick und kehrte zurück. Das Portemonnaie war nicht mehr aufzufinden. Die Polizei ermittelt wegen Diebstahl.

 

Theilheim: Pkw angefahren und geflüchtet

Am Seeberg flüchtete am Sonntag gegen 11:00 Uhr ein Autofahrer nach einem verursachten Unfall. Der Pkw-Halter hatte den Aufprall an seinem Auto gehört und beim Blick aus dem Fenster einen schwarzen Kombi mit SW-Kennzeichen wegfahren sehen. Der Schaden liegt bei 200,– Euro.

 

Poppenhausen: Einbruch in Firmengebäude

In der Zeit von Samstag auf Sonntag ist ein unbekannter Täter gewaltsam in ein Firmengebäude für technische Werkstoffe in der Rößstraße eingedrungen. Aus einem Büro fehlt seitdem ein Laptop im Wert von 600,– Euro. Zunächst hatte der Täter den Zaun auf der Rückseite des Gebäudes durchgezwickt, einen Rollo hochgeschoben und die Fensterscheibe eingeworfen. Der hinterlassene Sachschaden liegt bei ca. 1000,– Euro.

Werneck: Widerstand/Körperverletzung

Am Montag früh erging die Mitteilung über eine randalierende Person in Werneck. Diese schlug ohne erkennbaren Grund mit einer Stange gegen Autoscheiben und Glasscheiben von Häusern. Bei der Festnahme der männlichen Person leistete dieser Widerstand gegenüber den Polizeibeamten, wovon drei bei dem Einsatz leicht verletzt wurden. Der 41jährige war nicht alkoholisiert, jedoch völlig desorientiert und dadurch fremdgefährlich, weshalb die polizeiliche Einweisung in das NKH Werneck unumgänglich war.

 

Die Polizeiinspektion Schweinfurt bittet um Zeugenhinweise unter der Telefonnummer 09721/2020.

 

Pressebericht der Verkehrspolizei Schweinfurt-Werneck vom 24.09.2018

 

Landkreis Schweinfurt, A 70 und A 7, Schweinfurt

 

Mehrere Unfälle auf den Autobahnen durch Sturmtief Fabienne

Nicht angepasste Geschwindigkeit hat beim Durchzug des Sturmtiefs Fabienne zu einem Unfall auf den Autobahnen  A 70 geführt. Am Sonntagabend verlor ein 33-jähriger Pkw-Fahrer bei Starkregen die Kontrolle über seinen VW-Golf und krachte in einen vor ihm fahrenden Audi. Verletzt wurde niemand. Beide Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten  abgeschleppt werden. Es entstand ein Sachschaden von ca. 14000 Euro.

In der Baustelle Schraudenbachbrücke auf der A 7 wehte das Sturmtief Gegenstände der Baustelleneinrichtung und Teile des Bauzauns auf die Fahrbahn. Zwei Fahrzeuglenker konnten nicht mehr rechtzeitig ausweichen und fuhren über die Hindernisse. Bei einem 36-jährigen Pkw-Fahrer aus dem Landkreis Schweinfurt wurden an seinem Passat u.a. die Front-, Seiten und Heckscheibe durch den Bauzaun eingeschlagen. Der Sachschaden an den Fahrzeugen beläuft sich auf ca. 7000 Euro.

Landkreis Schweinfurt, A 7, Werneck

 

Nicht genehmigter Personentransport unter Drogeneinfluss

Einen nicht genehmigten gewerblichen Personentransport führte ein 35-Pole mit seinem Renault Kleintransporter durch. In seinem vollbesetzten Bus wollte er gegen Entgelt Landsleute über Deutschland in die Niederlande fahren. Eine Streife der Verkehrspolizei Schweinfurt-Werneck kontrollierte den polnischen Kleinbus Sonntagnacht auf der A 7 bei Werneck. Die dafür erforderliche Genehmigung nach dem Personenbeförderungsgesetz hatte der Fahrer nicht. Im Laufe der Kontrolle stellten die Beamten drogentypische Auffälligkeiten beim Fahrer fest. Ein Drogenschnelltest bestätigte dann auch die Feststellungen der Streifenbesatzung. Nach der durchgeführten Blutentnahme und Anzeigenaufnahme wurde dem Fahrer die Weiterfahrt untersagt.

Stadtgebiet Schweinfurt, Mainberger Str.

 

Mit 111 km/h durch Schweinfurt

111 km/h stand auf dem Display des Blitzgerätes, als am Freitagmittag ein Audi aus dem Landkreis Haßberge durch die Messstelle in der Mainberger Str. fuhr.  Die Verkehrspolizei Schweinfurt-Werneck erfasste das Fahrzeug innerorts Richtung Mainberg bei erlaubten 50 km/h. Für einen solchen Verstoß sind laut Katalog 560 €, 2Punkte und 2 Monate Fahrverbot vorgesehen.

 






Comments are Closed

%d Bloggern gefällt das:
Zur Werkzeugleiste springen