Pressebericht der Polizei Bad Kissingen und Hammelburg vom 20.09.2018

Pressebericht der Polizei Bad Kissingen und Hammelburg vom 20.09.2018.

 

Bad Kissingen

Auf Fahrbahnteiler gefahren

Eine 58-jährige Skoda-Fahrerin befuhr am Donnerstagmorgen, gegen 04.00 Uhr, den Westring in Richtung Südbrücke. Beim Passieren des Fahrbahnteilers auf Höhe der Einmündung Heiligenfeld geriet sie auf diesen und touchierte mit dem linken Außenspiegel ihres Fahrzeugs das dort angebrachte Verkehrszeichen. Zudem wurde der linke Vorderreifen des Fahrzeugs beschädigt. Das Fahrzeug musste abgeschleppt werden. Der Schaden beläuft sich auf circa 500,- Euro.

Marihuana aufgefunden

Eine Mitarbeiterin des Norma-Marktes in der Hartmannstraße fand am Dienstagabend im Kassenbereich ein Päckchen mit Marihuana und meldete den Fund bei der Polizei. Das Marihuana wurde durch Beamte der Polizeiinspektion Bad Kissingen sichergestellt. Es ist jedoch nicht davon auszugehen, dass der Besitzer sich bei der Polizei melden wird.

Vom Pedelec gestürzt

Eine 68-Jährige fuhr am Mittwochnachmittag mit ihrem Pedelec die Obere Saline entlang. Aus Unachtsamkeit kippte sich nach rechts weg und stürzte zu Boden. Dabei verletzte sie sich am Knie und wurde durch einen von Passanten herbeigerufenen Rettungswagen in ein Bad Kissinger Krankenhaus gebracht.

Aus Unachtsamkeit aufgefahren

Ein Mercedes-Fahrer befuhr am Mittwochmorgen, gegen 10.30 Uhr, die Heiligenfelder Allee in Richtung Westring und wollte auf diesen nach rechts einbiegen. Die Lichtzeichenanlage für Rechtsabbieger zeigte „grün“. Er hielt jedoch nochmal im Kreuzungsbereich an und schaute auf den von links kommenden Verkehr. Eine nachfolgende Mercedes-Fahrerin fuhr dabei aus Unachtsamkeit auf den Mercedes auf. Verletzt wurde niemand. Der entstandene Schaden beläuft sich auf circa 1.000,- Euro.

Auffahrunfall – Zeugen gesucht

Am Donnerstagmorgen, gegen 07.00 Uhr, befuhr eine 41-Jährige mit ihrem braunen Renault die Kissinger Straße in Reiterswiesen in Richtung Ostring. An der Ampelanlage zum Ostring musste sie bei Rotlicht anhalten. Der oder die nachfolgende Fahrer/-in eines schwarzen Pkw Nissan fuhr auf den Pkw Renault auf. Der oder die Unfallverursacherin fuhr weiter, ohne sich um den entstandenen Schaden zu kümmern, obwohl die Renault-Fahrer durch Winken auf sich aufmerksam machte. Die Polizeiinspektion Bad Kissingen bittet unter der Telefon-Nr. 0971 / 71490 um Hinweise auf den oder die Unfallverursacher/-in.

Bad Bocklet

Jacke entwendet

Ein 61-Jähriger hielt sich am Samstagabend im Aufenthaltsraum einer Reha-Klinik in der Frankenstraße auf und spielte Karten. Seine graue Sportjacke hängte er über seinen Stuhl. Als er gegen 22.00 Uhr den Aufenthaltsraum verließ, ließ er seine Jacke am Stuhl hängen. Am nächsten Tag fiel ihm das Fehlen der Jacke auf, eine Absuche im Aufenthaltsraum blieb erfolglos. In der Jackentasche befanden sich noch persönliche Gegenstände des Mannes. Zeugen, die Hinweise zum Verbleib der Jacke samt Inhalt machen können, werden gebeten sich mit der Polizeiinspektion Bad Kissingen unter der Telefon-Nr. 0971 / 71490 in Verbindung zu setzen.

Burkardroth

Gebäude und Fahrzeug mit grüner Farbe beschmiert – Zeugen gesucht

In der Zeit von Dienstagabend bis Mittwochmorgen beschmierten ein oder mehrere bisher unbekannte Täter im Ortsteil Premich mehrere Gebäude, einen Zigarettenautomaten, ein Wahlplakat sowie einen Lkw mit grüner Farbe. Zum Teil wurden sexistische, politische und etwas unsinnige Schriftzüge angebracht. Der insgesamt entstandene Schaden beläuft sich auf circa 2.400,- Euro. Zeugen, die im Tatzeitraum Beobachtungen machen konnten und Hinweise auf den oder die Täter geben können, werden gebeten sich mit der Polizeiinspektion Bad Kissingen unter der Telefon-Nr. 0971 / 71490 in Verbindung zu setzen.

Münnerstadt

Reh verstirbt an Unfallstelle

Auf der Straße zwischen Wermerichshausen und Brünn erfasste am Mittwochabend, gegen 20.00 Uhr, ein 18-jähriger VW-Fahrer ein Reh, das auf die Fahrbahn sprang. Durch die Kollision wurde das Fahrzeug im Frontbereich beschädigt. Das Reh verstarb noch an der Unfallstelle. Der Schaden beläuft sich auf circa 2.000,- Euro.

Oerlenbach

Gegen parkendes Fahrzeug gestoßen

Am Mittwochnachmittag stieß ein 29-jähriger VW-Fahrer beim Rangieren rückwärts gegen das ordnungsgemäß geparkte Fahrzeug eines 40-Jährigen, so dass ein Schaden von circa 3.500,- Euro entstand. Zur Schadensregulierung wurden vor Ort die Personalien ausgetauscht und der Unfallverursacher erhielt eine Verwarnung.

Rentner um sein Erspartes gebracht

BAD KISSINGEN. Im festen Glauben, seinem Enkel beim Kauf einer Eigentumswohnung zu unterstützen, übergab ein 91-Jähriger am Mittwochnachmittag einem Fremden seine gesamten Ersparnisse. Erst am Abend wurde ihm klar, dass er betrogen wurde. Die Kriminalpolizei warnt nachdrücklich vor dieser Betrugsmasche.

Ein 91-Jähriger erhielt im Laufe des Tages einen Anruf von seinem angeblichen Enkel. Dieser würde mehrere zehntausend Euro für den Kauf einer Wohnung benötigen und bat seinen Großvater um Unterstützung. Bei dem Anrufer handelte es sich aber nicht um den Enkel des Mannes, sondern um einen bislang unbekannten Betrüger. Der Rentner suchte im festen Glauben daran, seinem Enkel zu helfen, sämtliches Bargeld in der Wohnung, Goldmünzen und Schmuck zusammen und übergab die Wertgegenstände in einer Tüte am späten Nachmittag einem ihm völlig Unbekannten. Dieser gab sich als ein Bekannter des Enkels aus. Am Mittwochabend klärte dann die Tochter des Geschädigten ihren Vater darüber auf, dass er einem Betrug zum Opfer gefallen war. Der Senior verlor dadurch seine gesamten Ersparnisse.

Das Polizeipräsidium Unterfranken rät deshalb nochmals eindringlich:

  • Seien Sie misstrauisch, wenn sich Personen am Telefon als Verwandte oder Bekannte ausgeben, die Sie als solche nicht eindeutig erkennen.
  • Fragen Sie den Anrufer nach persönlichen oder familiären Einzelheiten, die er wissen sollte.
  • Geben Sie keine Details zu Ihren familiären oder finanziellen Verhältnissen preis.
  • Legen Sie einfach den Telefonhörer auf, sobald ihr Gesprächspartner Geld fordert.
  • Halten Sie nach einem Anruf mit finanziellen Forderungen bei Familienangehörigen Rücksprache.
  • Lassen Sie keine fremden Personen in ihre Wohnung.
  • Übergeben Sie niemals Geld oder andere Wertgegenstände an unbekannte Personen.

Informieren Sie unter der Notrufnummer 110 sofort die Polizei, wenn Ihnen eine Kontaktaufnahme verdächtig vorkommt.

 

Pressebericht der PI Hammelburg vom 20.09.2018

 

Unfallflucht

Hammelburg, Lkr. Bad Kissingen:  Erneut wurde ein ordnungsgemäß abgestellter Pkw angefahren.

Vermutlich in der Zeit von Dienstagabend, 19.00 Uhr bis Mittwochmittag, 13.30 Uhr, wurde in der Kirchgrundsiedlung ein blauer Opel Astra von einem bisher unbekannten Pkw evtl. auch Kastenwagen bzw. Pritsche angefahren.

Der Schaden am Fahrzeug beläuft sich auf ca. 1000 Euro.

Sachdienliche Hinweise bitte an die Polizeiinspektion Hammelburg unter der

Telefon-Nr. 09732-9060.